Montag, 03. Oktober 2022

Casino-Betreiber MGM Resorts enthüllt neueste Kunstwerke mit Fokus auf Diversität

Svenja Deininger Gemälde Im Restaurant des Aria Resort & Casino in Las Vegas ist nun ein Gemälde der österreichischen Künstlerin Svenja Deininger zu sehen. (Pressebild: MGM Resorts)

Der Casino-Betreiber MGM Resorts hat in dieser Woche die neuesten Werke in seiner Kunstsammlung enthüllt. Er habe sein Portfolio nun mit Schwerpunkt auf Diversität, Gleichberechtigung und Inklusion umgestaltet. Damit werde ein wichtiger Schritt dahingehend getan, unterrepräsentierten Künstlern mehr Sichtbarkeit zu verleihen.

Mehr Beachtung für unterrepräsentierte Künstler

Dieses Ziel hatte der Betreiber unter anderem des Bellagio Casinos bereits Ende des Jahres 2021 im Rahmen der Versteigerung von Kunstwerken Pablo Picassos bekanntgegeben.

MGM Resorts versteigerte insgesamt elf der Werke des berühmten spanischen Malers Pablo Picasso und erzielte dabei rund 109 Mio. USD (93,5 Mio. EUR). Als absolute Highlights der Sammlung galten bei der Versteigerung die Gemälde „Femme au béret rouge-orange“ und „Homme et enfant“. Als Grund für die Versteigerung hatte MGM Resorts im vergangenen Jahr angegeben, seine Kunstsammlung vielfältiger gestalten zu wollen. Vor allem weiblichen und indigenen Künstlerinnen und Künstler sowie Kunstschaffenden aus der LGBTQ-Community wolle man mehr Beachtung schenken, kündigte der Casino-Betreiber damals an.

Ausstellung der Werke im Aria, Park MGM und Bellagio Casino

Im Aria Resort & Casino können Casino-Besucher die Werke von Rashid Johnson, Sanford Biggers und Svenja Deininger besichtigen. Von der österreichischen Malerin Svenja Deininger werde ein Gemälde ohne Titel ausgestellt, welches die „fließende Erkundung der Dialoge zwischen Form, Farbe und Oberfläche“ widerspiegele, die sich in den Kompositionen der Künstlerin finde.

Im Park MGM solle ein Mixed-Media-Gemälde aus der „Floater series“ von Derrik Adams ausgestellt werden, das sich derzeit noch in Produktion befinde. Es handele sich dabei um ein ganz besonderes Werk, das Acryl und Stoff auf Leinwand kombiniere. Ebenfalls im Park MGM werde ein Kunstwerk von Jonathan Lyndon Chase zu sehen sein.

The Cookout" von Jonathan Lyndon Chase

In der Lobby des Park MGM Casinos ist das Werk „The Cookout“ von Jonathan Lyndon Chase zu bewundern. (Pressebild: MGM Resorts)

Im Bellagio Casino dagegen hätten die Besucher künftig die Möglichkeit, zwei Gemälde des aus Kuba stammenden Künstlers Tomás Esson zu bewundern: „Quimera“ (2021) sowie „Anestesia“ (2018). Esson ist für seinen grotesken Humor und den politischen Kommentar in seinen Werken bekannt. Seine erste Ausstellung in Havanna im Jahr 1988 war von den kubanischen Behörden zensiert und geschlossen worden.

Ebenfalls im Bellagio sollen zwei Frauen-Porträts der ägyptischen Künstlerin Ghada Amer aus ihrer Serie „The Women I Know Part II“ ausgestellt werden. Jedem der Porträts hat die Künstlerin Zitate zu feministischen und sozialen Themen hinzugefügt, wie zum Beispiel den Satz: „Passe nicht in den Glasschuh, wie es Aschenputtel tat – zerschlage die gläserne Decke“.