, 26.05.2020

Der Gouverneur des US-Bundesstaates Nevada, Steve Sisolak, hat für heute, den 26. Mai, eine Pressekonferenz angekündigt. Heute Nachmittag soll die nächste Phase des Plans zur Wiedereröffnung erörtert werden, der in der Nevada United: Roadmap to Recovery, dem Leitfaden zur Wiedereröffnung, festgelegt wurde.

 

Phase 1 der Wiedereröffnung [Seite auf Englisch] hat vor zwei Wochen begonnen und erste Geschäfte konnten ihren Betrieb wieder aufnehmen. Seitdem analysieren das Amt für wirtschaftliche Entwicklung und das Büro des Gouverneurs die Datentrends und bewerten mögliche Pläne für Phase 2.

 

Bei positiven Trends wird der Gouverneur auf der heutigen Pressekonferenz den Termin und die Richtlinien der Wiedereröffnung bekanntgeben. Die Casinos in Las Vegas könnten dann möglicherweise am 4. Juni wiedereröffnen.

 

Die Vorsitzende der Nevada Resort Association, Virginia Valentine, begrüßte die Entscheidung des Gouverneurs und bezeichnete sie als „fantastische Neuigkeiten“ für die Glücksspielbranche in Nevada.

 

Valentine kommentierte:

“Unsere Mitglieder haben sich mehr als zwei Monate lang auf diesen Tag vorbereitet. Sie haben verbesserte Gesundheits- und Sicherheitspläne und -protokolle eingeführt. Unsere Mitglieder freuen sich, die Verbesserungen zu demonstrieren, die sie vorgenommen haben, um das Erlebnis zu bewahren und gleichzeitig das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter und Besucher zu gewährleisten.”

Welche Änderungen wird es geben?

Zu den Maßnahmen bei Wiedereröffnung gehören unter anderem desinfizierte Spielutensilien, Temperaturkontrollen an den Eingängen sowie Trennvorrichtungen, wo es nicht möglich ist, Abstand zu halten, zum Beispiel an den Spieltischen.

Ob die Casinos nach der Wiedereröffnung gut besucht sein werden, kann derzeit noch niemand vorhersagen. Dies sei abhängig von den Reisenden, sagte David Schwartz, ein Glücksspiel-Historiker der University of Nevada, Las Vegas.

 

Vor Casinos in anderen Bundesstaaten haben sich lange Warteschlangen vor den Eingängen gebildet. Allerdings merkte Schwartz an, dass dies nicht unbedingt auch in Las Vegas der Fall sein werde, denn die Casinos am Strip seien vorwiegend vom internationalen Tourismus abhängig. Daher seien die regionalen Spielstätten kein Maßstab.

Was zahlreiche Reisende zu einem Besuch der Casinos am Strip motivieren könnte, sind kostenlose Parkmöglichkeiten. Insbesondere für Einheimische, die in der Regel mit dem Auto anreisen, dürfte dies zu einer positiven Entscheidung beitragen.

 

Allerdings wird es voraussichtlich auch Dinge geben, auf die die Gäste am Strip vorerst noch verzichten müssen. Pools, Bars, Nachtclubs und die tägliche Reinigung der Zimmer wird es bei der Wiedereröffnung nicht geben. Auch beliebte Shows wie den „Cirque de Soleil“ werden die Gäste noch nicht besuchen können.

Similar Guides On This Topic