, 04.01.2021

Damian Salas aus Argentinien hat letzte Nacht das Main Event der World Series of Poker 2020 im All-Suite Hotel & Casino in Las Vegas gewonnen. Salas setzte sich in einem knapp sechsstündigen Heads-up-Duell gegen den US-Amerikaner Joseph Hebert durch und gewann den Titel des Poker-Weltmeisters, das goldene Bracelet sowie 1 Mio. USD.

 

Das spannende Heads-up war der Höhepunkt der diesjährigen WSOP [Seite auf Englisch], die aufgrund der Corona-Pandemie anders als in den Jahren zuvor angelaufen war. Salas und Hebert waren die Sieger zweier WSOP Main Events, die online auf GGPoker und wsop.com ausgetragen wurden.

 

Damian Salas setzte sich gegen 673 Spieler auf GGPoker durch und war der Gewinner am Final Table, der am 15. Dezember im King´s Casino in Rozvadov ausgetragen wurde.

 

Salas gewann ein Preisgeld in Höhe von 1.550.969 USD und reiste nach Las Vegas, um gegen Joseph Hebert, den Sieger der US-Spieler, anzutreten. Hebert konnte sich gegen 704 Gegner behaupten und gewann ein Preisgeld von 1.553.256 USD.

Das Heads-up-Finale des Main Events sollte ursprünglich am 30. Dezember stattfinden, musste aber verschoben werden, da sich die Einreise von Damian Salas aufgrund der COVID-19-Restriktionen verzögerte.

Epische Heads-up-Action

Es dauerte 173 Hände, bis der Sieger entschieden war. Hebert dominierte das Spiel am Anfang. Er konnte sich einen Vorsprung von mehr als 3:1 erkämpfen und ihn weiter auf 8:3 ausbauen.

 

Salas stellte in der 83. Hand All-in. Das Ass, das im Flop erschien, brachte ihm das benötigte Double-up. In den nächsten zweieinhalb Stunden gelang es ihm, erneut die Führung zu übernehmen. Doch in Hand 136 konnte sich auch Hebert erneut verdoppeln.

 

Entscheidend war Hand 170, bei der beide Spieler ein Ass hielten, doch Salas gewann den Pot mit besserem Kicker, der ihm einen Vorsprung von 4:1 verschaffte. Den endgültigen Sieg brachte Hand 173.

 

Hebert schob seine verbliebenen Chips mit Ace-Queen in die Tischmitte, Salas callte mit King-Jack. Das Board brachte mit zwei Königen und zwei Fünfen das Full House für Salas und damit den Sieg der WSOP 2020.

 

Salas kommentiert:

Ich spiele nicht um Geld, ich spiele wegen der Herausforderung, wegen meiner Liebe zum Poker. Ich spiele, um jedes Mal besser zu werden und um mich mit anderen zu messen. Ich bin sehr stolz darauf, dies geschafft zu haben.

Das WSOP 2020 Main Event ist nun entschieden. Pokerfans auf der ganzen Welt fragen sich nun, ob die World Series of Poker im neuen Jahr 2021 in ihrer gewohnten Form wieder nach Las Vegas zurückkehren wird.