, March 24, 2019

In der russischen Schwarzmeer-Metropole Sotchi findet vom 20. bis zum 29. März 2019 die European Poker Tour (EPT) Russland statt.

 

Während bereits seit Mittwoch zahlreiche Side-Events der Pokerturnierserie im Casino Sotchi ausgespielt wurden, beginnt heute das EPT Sotchi Main Event. Das Turnier mit einem Buy-in von 191.000 Rubel (ca. 2.625 Euro) gilt als eines der größten jährlichen Poker-Events des Landes.

Alles Wissenswerte zum Ablauf der EPT Sotchi 2019

Bei der diesjährigen EPT Sotchi werden insgesamt 23 Events ausgespielt. Neben Satellites für das EPT Main Event und das EPT National Event werden auch mehrere Omaha-Turniere und ein No-Limit Hold´em High Roller Event mit einem Buy-in von 371.000 Rubel (ca. 5100 Euro) angeboten.

 

Spieler, die abseits der Turniertische an Cash Games teilnehmen möchten, spielen in Russland um sogenannte „Credits“, die im Casino Sotchi mit dem Wechselkurs 1:70 gegen russische Rubel getauscht werden können.

 

Das Unterhaltungsprogramm der EPT Sotchi 2019 umfasst sowohl nächtliche Skiausflüge als auch ein Bowlingturnier und eine Spielerparty mit den PokerStars Pros.

Ein EPT Main Event mit wenig internationaler Beteiligung

 

Anders als bei anderen Main Events der EPT-Serie ist beim Main Event der EPT Sotchi nicht mit einer Teilnahme vieler bekannter amerikanischer und europäischer Pokerprofis zu rechnen.

 

Grund hierfür sind neben den restriktiven Visa-Bestimmungen womöglich auch die weiten Reisewege. Unter den 127 Spielern, die es im Jahre 2018 beim Main Event der EPT Sotchi in die Geldränge schafften, kamen gerade einmal 7 Spieler aus Staaten der Europäischen Union und ein Spieler aus Nordamerika.

 

Chips auf Pokertisch

Mit diesen Chips wurde bei der EPT Sotchi 2018 gespielt. (Quelle: Flickr/PCM Tour)

Pokerspieler, die in diesem Jahr dennoch die Reise auf sich nehmen und am Main Event teilnehmen, dürfen sich auf eine langsame Struktur freuen.

 

Alle Spieler beginnen das Turnier mit 300 Big Blinds und 60-minütigen Blind Levels. Ab Level 11 verlängern sich diese sogar auf 90 Minuten.

 

Wer seine Chips bereits an Tag 1A unter den Konkurrenten verteilt hat, wird zudem die Möglichkeit haben, sich noch einmal am Tag 1B einzukaufen. Dies ist ideal für Spieler, die ungeduldig sind oder deren Spielstil sich eher durch riskante Manöver auszeichnet.

 

EPT National Event geht in die letzte Runde

 

Gleichzeitig zum Beginn des Main Events endet im Casino Sotchi heute das EPT National Event. Das Pokerturnier mit einer Startgebühr von 77.000 Rubel (ca. 1.057 Euro) hat bereits am Donnerstag begonnen und wird über vier Tage ausgespielt.

 

Ähnlich wie im letzten Jahr dominieren bislang die Russen das Geschehen. Von Beginn an gut im Spiel war Pavel Kovalenko, der bei der World Poker Tour (WPT) Russland im Januar den 6. Platz erreichte und dafür ein Preisgeld von 19.651 US-Dollar (ca. 16.000 Euro) mit nach Hause nahm.

 

Vorne mit dabei war über lange Zeit auch Matous Houzvicek, der bei EPT-Turnieren ein bekanntes Gesicht ist. Der Tscheche nimmt regelmäßig an Events in Russland teil und ist der amtierende Titelverteidiger des EPT Sotchi National. Letztes Jahr erhielt er für seinen Sieg an der Schwarzmeerküste die stolze Gewinnsumme von 134.589 US-Dollar (ca. 118.770 Euro).

 

Casino Front Sotchi

Das Casino Sotchi ist Austragungsort der EPT Russland.(Quelle: Sochi Casino and Resort)

Houzvicek musste sich dieses Mal mit Gegnern wie Mikhail Shalamov messen. Der Pokerprofi, der den Freunden des Online-Poker wohl unter dem Namen „Innerpsy“ besser bekannt sein dürfte, ist Mitglied des Team PokerStars Russland und einer der international bekannteren Namen im Teilnehmerfeld.

 

Einer der wenigen Nordamerikaner beim National Event war der US-Amerikaner Daniel Lowe. Lowe hielt sich bis zum Tag 1C im Spiel, schaffte es aber letztlich nicht bis auf die bezahlten Plätze.

 

Bis zum Final Table gelangten schließlich noch renommierte Spieler wie Youry Masliankou, Leonid Bilokur und Kartik Ved, die im Verlaufe des Tages um einen Hauptpreis von 9.317.000 Rubel (ca. 127.000 Euro) spielen werden.

 

Highstakes-Action beim High Roller Turnier

 

Nächste Woche Mittwoch wird es in Sotchi außerdem noch das High Roller Event mit einem Buy-in von umgerechnet 5.100 Euro geben.

 

Das Event zog letztes Jahr 57 Spieler an die Tische und wurde vom Chinesen Wang Meng gewonnen. Der Pokerspieler ist ein Regular in der asiatischen Turnierpoker-Szene und gewann in seiner Karriere bereits mehr als 131.700 US-Dollar (ca. 116.000 Euro) in Turnierpreisgeldern.

 

Man darf sich in den nächsten Tagen also auf noch sehr viel mehr Poker-Action aus Russland gefasst machen.