, 24.05.2021

Die deutschen E-Sportler Umut „Umut“ Gültekin und Dylan „DullenMIKE“ Neuhausen haben sich am Sonntag für den FIFAe Nations Cup in Kopenhagen qualifiziert. Die E-Footballer besiegten in der K.o.-Runde am Wochenende die Teams aus Polen (2:0), Schweden (2:1) und Portugal (2:1) und zogen damit ins Finale der Qualifikationsrunde ein.

 

Dort unterlagen die Deutschen dem Team aus England mit 0:2. Der zweite Platz in der Qualifikation reichte allerdings aus, um das Ticket für den FIFAe Nations Cup [Link auf Englisch] am 20. August zu lösen.

Beim FIFAe Nations Cup werden vom 20. August 2021 bis zum 22. August 2021 in Kopenhagen die besten Nationen im EA-Spiel FIFA 21 gegeneinander antreten. Bislang haben sich 24 Teams für das Event qualifiziert, darunter Dänemark, Japan, Indonesien, Malaysia, Südkorea, Singapur, Saudi-Arabien, Katar, Schweden, Deutschland, Rumänien, Portugal, Niederlande, England, Israel, Finnland, Frankreich, Belgien, Italien, Brasilien, Uruguay, Argentinien, Mexico und die USA. Das Preisgeld des Turniers beträgt 400.000 US-Dollar. Der FIFA eNations Cup feiert nach einjähriger Pause sein Comeback. Im Jahre 2020 war das Turnier wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden.

Der DFB eFootball gratuliert

 

Zur erfolgreichen Qualifikation für den FIFAe Nations Cup hat gestern auch der E-Sport-Zweig des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gratuliert. Auf Instagram schrieb die Verbandsabteilung DFB eFootball:

„Überragende Leistung @dullenmike @rblz_umut. Am Ende müssen wir uns nur England geschlagen geben. In knapp drei Monaten geht’s dann nach Kopenhagen – Dort schlagen wir zurück.“

Matthias „Stylo“ Hietsch, eNational-Coach des deutschen Teams, hatte bereits im Vorfeld der Playoffs bekräftigt, dass das Duo unbedingt beim Finale in Kopenhagen dabei sein wolle. Das Team sei „motiviert und zuversichtlich“, das Ziel zu erreichen, so „Stylo“.

 

Will Deutschland bei dem Wettbewerb ganz oben mitmischen, müssen allerdings bessere Leistungen als beim FIFA eNations Cup 2019 her. Damals landeten die eNationalspieler Mohammed „MoAuba“ Harkous und Michael „Megabit“ Bittner nur auf dem 9. bis 12. Platz.

 

Wie das Turnier für Umut „Umut“ Gültekin und Dylan „DullenMIKE“ Neuhausen laufen wird, bleibt abzuwarten. Beide gehören zu den besten FIFA-Spielern, die die Szene derzeit zu bieten hat. Gültekin spielt beim Team von RBLZ Gaming und wurde vergangenes Jahr PS4 Champion beim FUT Champions Cup in Atlanta, USA. Neuhausen geht für die E-Sport-Organisation Nomen Est Omen (NEO) an den Start und sicherte sich im Frühjahr den Sieg beim FUT Champions Cup 2.