, 08.04.2018

NBA liga

Im Mai startet die neue NBA 2K League mit einem deutschen Profispieler. (Bild: thewing.es)

Der deutsche eSports Spieler Jannis Neumann wurde als einziger Deutscher für die neue NBA Liga verpflichtet. Ab Mai wird er für die Dallas Mavericks sein Können an den virtuellen Körben zeigen. Der 21-Jährige stammt vom Niederrhein und ist gelernter Hotelfachmann. In seiner Freizeit spielt er bereits seit acht Jahren die Basketballsimulation NBA 2K. In dieser Disziplin gehört er unter seinem Nickname „JBL“ zu den besten Spielern der Welt. Seine Position ist Center und als seinen Lieblingsclub nennt er die Boston Celtics. Für sein 6-monatiges Engagement streicht der deutsche Newcomer eine Gage zwischen 32.000 und 35.000 US-Dollar ein.

 

Draft mit allen 17 Teams in New York

Basketballer Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks

Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks (Bild: nba.com)

Vergangenen Mittwoch wurde im weltbekannten Madison Square Garden in New York City der spannend erwartete Draft zur NBA 2K Liga abgehalten. Alle 17 Teams der NBA waren anwesend. Sie durften abwechselnd aus dem Pool der 102 eSportler wählen. Dabei wurde der deutsche Nachwuchsstar in der dritten Runde als erster Pick von Mavs Gaming, dem eSports Team der Dallas Mavericks, ausgewählt. Auch der deutsche Ausnahmeathlet und Weltstar Dirk Nowitzki spielt dort und das bereits seit 20 Jahren. Die Picks der ersten Runden waren hauptsächlich Spieler auf der Position Point Guard.

 

Insgesamt gab es fünf Auswahlrunden, entsprechend der fünf verfügbaren Positionen auf dem Basketballfeld. In einer zusätzlichen sechsten Runde durfte jedes Team einen Ersatzspieler bestimmen. Die Liga soll bereits diesen Mai starten. Das Finale ist für August angesetzt.

 

Bewerbungsprozess für 72.000 Aspiranten

eSportler Jannis Neumann vom Niederrhein

eSportler Jannis Neumann (Bild: spiegel.de)

Für die NBA 2K League mussten die Spieler sich in einem Bewerbungsprozess beweisen. Dabei setzte Jannis Neumann sich gegen rund 72.000 Konkurrenten durch. Die Aspiranten wurden in mehr als 40 Spielen auf Herz und Nieren geprüft. Dabei sammelten die Verantwortlichen alle wichtigen Infos zur Leistung der Spieler, etwa wie viele Rebounds, Assists oder andere wichtige Spielzüge gezeigt wurden. Neben dem praktischen Spiel musste Jannis Neumann in einem Multiple-Choice-Test auch sein theoretisches Wissen zum Basketball unter Beweis stellen. Eine persönliche Vorstellung mitsamt Einschätzung komplettierte die Bewerbung.

 

Neben seinem Gehalt von umgerechnet rund 26.000 Euro kann der 21-Jährige außerdem auf weitere Prämien hoffen, sollte sein Team es besonders weit nach vorne schaffen.

 

Auch vor dem großen Draft vergangenen Mittwoch mussten sich die 102 Spieler gegenüber ihren potenziellen neuen Arbeitgebern beweisen. In Anrufen und Skype-Gesprächen haben die Verantwortlichen der 17 Clubs die jungen Talente näher kennengelernt und ihre Eignung für das Team abgeklopft.

 

Umzug in die USA ins Teamhaus

Mit Ende des Drafts wird Jannis Neumann nun für sechs Monate seine Koffer packen und mit seinem Teamkollegen ein gemeinsames Haus in den USA beziehen. Teilweise handelt es sich bei den Team-Unterkünften um luxuriöse Villen oder Apartments mit Pool, Heimkino und Fitnesscenter. Manche Vereine versorgen ihre eSports Teams sogar mit ganzen Sport- und Ernährungsplänen, um ihre Leistung an den Konsolen bestmöglich zu unterstützen. Zu den Spezialisten für eSports Ernährung gehört unter anderem das deutsche Unternehmen Runtime, das sich erst diesen März über einen siebenstelligen Betrag von Investoren freuen konnte. Dank besonderer Inhaltsstoffe, die beispielsweise den Blutzuckerspiegel konstant hoch halten, sollen Konzentration und Fokus von eAthleten gefördert werden.

 

Aber auch das eigentliche Training kommt nicht zu kurz. Jeden Tag wird Jannis Neumann mit seinen Teammitgliedern an den Konsolen üben, teilweise auch in Testspielen vor Publikum. Seinen Arbeitsvertrag hat er bereits unterschrieben.