Sonntag, 02. Oktober 2022

Deutscher Sportwetten­verband startet mit vier Partner­schaften ins neue Jahr

Hände, Puzzleteile Der DSWV setzt sich mit seinen neuen Partnern für faires und sicheres Glücksspiel ein. (Bild: shutterstock.com)

Der Deutsche Sportwettenverband (DSWV) hat zu Jahresbeginn vier neue Partnerschaften mit den Tech- und Finanz-Unternehmen AirCash, CRIF, OKTO und Sportradar geschlossen. Dies gab der DSWV am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt.

Alle vier Partner seien erfolgreiche Unternehmen, die in der Sportwetten-Branche eine hohe Reputation genössen, erklärte DSWV-Präsident Mathias Dahme, als er die neuen Partnerunternehmen im Verband willkommen hieß.

Es gehöre unter anderem zu den Aufgaben des DSWV, seriöse Unternehmen der Sportwetten-Branche zusammenzubringen, um die Verbandsarbeit sowie die deutsche Glücksspielregulierung zu optimieren.

Tech-Unternehmen setzen sich vereint für einen sicheren Sportwetten-Markt ein

  • AirCash ist ein mobiler Zahlungsdienstleister mit Sitz in Kroatien. Die E-Wallet wird vorwiegend in osteuropäischen Ländern sowie von der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) genutzt.
  • CRIF ist ein Tech-Unternehmen mit Sitz in Bologna. Die Dienste von CRIF, die Tools zur Identitäts-, Kreditrisiko- und Betrugsprävention anbieten, werden von Unternehmen und Finanzinstituten genutzt.
  • OKTO ist ein Finanzdienstleister mit Sitz in Griechenland, der auch in Deutschland mobile Zahlungslösungen für sichere und schnelle Transaktionen anbietet. Die Dienste sind sowohl im Einzelhandel als auch online für Sportwetten- und Glücksspiel-Angebote nutzbar.
  • Sportradar ist ein Schweizer Sporttechnologieunternehmen, das Wettanbietern, Sportmedien und -verbänden Tools zur Aufdeckung und Bekämpfung von Spielmanipulation und Wettbetrug bietet.

Glücksspielregulierung in Deutschland: Partner für ein gemeinsames Ziel

Die Unternehmen würden durch die enge Kooperation den Wissenstransfer untereinander optimieren, so Dahme. Dadurch sei die Branche gut aufgestellt, um künftig gestärkt für gemeinsame Interessen eintreten zu können.

Dem schloss sich auch Sportradar-CEO Werner Becher für die Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) und Lateinamerika an:

Als eines der weltweit führenden Sporttechnologieunternehmen ist unser erster Ansprechpartner, wenn es um die Sportwettenregulierung in Deutschland geht, der DSWV. Ich freue mich, dass wir Partner des DSWV geworden sind, da es sehr wichtig ist, dass Unternehmen aus allen Bereichen der Wettbranche ihr Wissen und ihre Erkenntnisse gemeinsam teilen und von einer Organisation vertreten werden.

Die Partnerschaft unterstreiche das Engagement von OKTO, Kunden in Deutschland mit Fokus auf gut regulierte Märkte die besten Zahlungsdienstleistungen zu bieten, ergänzte Business Development Director bei OKTO, Kostas Georgoulas.

AirCash-CEO Hrvoje Ćosić und Dr. Frank Schlein, CEO der CRIF GmbH, seien davon überzeugt, dass das Mitwirken im DSWV Vorteile für alle Beteiligten bringe. Das Ziel aller Partner sei, den Sportwetten- und Glücksspiel-Markt für Kunden und Anbieter noch fairer und sicherer zu gestalten.