Mittwoch, 05. Oktober 2022

Lockdown in England bald beendet: Dürfen Casinos wiedereröffnen?

London

Der Lockdown in England wird voraussichtlich am 2. Dezember beendet. Die Betreiber der Casinos und Wettbüros haben angesichts dessen der Regierung angeboten, auf freiwilliger Basis neue COVID-19-Beschränkungen einzuführen. Dies hat der britische Glücksspiel-Verband Betting and Gaming Council am Freitagnachmittag in einer Pressemitteilung [Seite auf Englisch] bekanntgegeben.

Die zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen sollen es Casinos und Wettbüros ermöglichen, auch in Gebieten mit der höchsten COVID-19-Warnstufe (Tier 3) ihren Betrieb aufnehmen zu können.

In Briefen an die Minister Gove, und Hancock erläutert Michael Dugher, CEO des BGC, die zusätzlichen Schritte, die Casinos und Wettbüros unternehmen würden, um die Restriktionen aufzuheben.

In Gebieten Englands mit der höchsten Warnstufe Tier 3 müssen Bars und Pubs geschlossen werden. Die Entscheidung, ob Fitnessstudios und Casinos ihren Betrieb schließen müssen, obliegt den kommunalen Entscheidungsträgern.

Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen in Casinos und Wettbüros

Die Maßnahmen umfassten, keine Live-Casinospiele wie Roulette, Poker und Blackjack anzubieten, erklärt Dugher. Weiterhin solle die Anzahl der Personen auf 25 % der Kapazität beschränkt werden. Darüber hinaus solle der Alkoholausschank nach 22 Uhr gänzlich eingestellt werden.

In Wettbüros solle die Dauer des Aufenthalts begrenzt werden. Auch werde die zulässige Anzahl von Kunden begrenzt und der Verkauf von Getränken vollends eingestellt.

Dugher erläutert in seinem Brief an die Minister:

Unsere Mitglieder unterstützen die Bemühungen der Regierung, Covid zu bekämpfen, voll und ganz. Aus diesem Grund haben Wettbüros meiner Ansicht nach die strengsten Anti-Covid-Maßnahmen im Vergleich zu anderen Unternehmen an der Haupteinkaufsstraße, und Casinos haben im Vergleich zu anderen Bereichen des Gastgewerbes die besten Anti-Covid-Maßnahmen.

Casinos von Schließung bedroht

In der Branche seien die Auswirkungen der Pandemie zu spüren, sagt Dugher. Ein Casino-Betreiber habe seine Belegschaft bereits um 40 % reduzieren müssen.

Dugher sagt:

Die Casino-Unternehmen hatten zu Jahresbeginn starke Bilanzen. Mit den Kosten während der Schließung von bis zu 15 Mio. GBP pro Monat für einige Betreiber sei dies jedoch nicht länger der Fall.

Sowohl die Casinos als auch die Wettbüros hätten seit der Wiedereröffnung im Sommer sicher funktioniert, ohne dass Beweise dafür vorlägen, dass sie in irgendeiner Weise zur Verbreitung des Coronavirus beigetragen hätten. Dugher hoffe, dass die Regierung die Vorschläge der Casino- und Wettbetreiber prüfen werde.