, 08.07.2018

El Gordo-Los

Die El Gordo-Lose sind über die Grenzen Spaniens hinaus begehrt (Bild: wrn design)

Wie in jedem Jahr richten sich in diesen Tagen die nervösen Blicke vieler Spanier auf die Ziehung der Glückszahlen bei einer im Land sehr populären Sommerlotterie. Bei der “Sorteo Extraordinario de Vacaciones” sind die Gewinne äußerst lukrativ, denn insgesamt werden etwa 1,2 Milliarden Euro ausgeschüttet.

 

Hauptgewinn von 2 Millionen Euro

Der Hauptpreis der Verlosung mit umgangssprachlichem Namen El Gordo (deutsch: Der Dicke) beträgt auch in diesem Jahr wieder zwei Millionen Euro. Da dieser Name die Attraktivität der Lotterie sehr treffend beschreibt, hat sich die Bezeichnung mittlerweile unter den Fans aus aller Welt etabliert.

 

Die nun anstehende Verlosung ist ein Abkömmling der spanischen Weihnachtslotterie “El Sorteo de Navidad”. Alljährlich kochen in Spanien im Dezember die Emotionen hoch, wenn die Gewinnzahlen im Verlauf eines über drei Stunden dauernden Events gezogen werden. Aufgrund des Erfolgs der Lotterie wird die Show inzwischen sogar live im Fernsehen übertragen.

 

Außerdem entschlossen sich die Organisatoren, neben der Hauptveranstaltung im Dezember eine weitere Verlosung im Juli einzuführen, mit der in Spanien die Sommer- und Urlaubszeit eingeläutet wird.

 

Die spanische Weihnachtslotterie existiert bereits seit über 200 Jahren, was sie zur ältesten Lotterie der Welt macht. Gleichzeitig gehört sie zu den größten derartigen Verlosungen, denn die gesamte Gewinnsumme betrug bei der Weihnachtsveranstaltung im letzten Jahr über 2,38 Milliarden Euro. Dabei entfielen vier Millionen Euro auf das Los der höchsten Gewinnklasse.

 

Hohe Auszahlungsquote von 70 %

Die El Gordo Sommerlotterie punktet bei ihren Anhängern mit äußerst guten Gewinnchancen. So kommen auf die Gesamtzahl von 100.000 Losen über 37.000 Gewinne. Die Auszahlungen entsprechen 70 % der Einsätze. Damit liegen sie weit über den Ausschüttungen des mit sinkenden Nutzerzahlen kämpfenden deutschen Lottos, wo vergleichsweise magere 50 % vergeben werden. Neben einer Provision von 3,7 % für die Verkaufsstellen und Aufwendungen für die Organisation erhält der Staat 22 % der Umsätze.

 

Angesicht der Gewinnquote von gut eins zu drei werden die Spieler in Scharen angelockt. Allerdings sind die Lose nicht günstig. Ein ganzes Los (Billete) kostet 200 Euro, und ist damit recht teuer. In Papierform ist es auf einem etwa DIN A4-großen Bogen gedruckt. Dieser ist mittels Perforierungen in zehn Zehntellose (décimos) unterteilt. Diese décimos kosten 20 Euro und sind die übliche Verkaufseinheit der Lotterie. Alle décimos eines ganzen Loses tragen dabei dieselbe Losnummer. Für die Sommerlotterie kaufen die Teilnehmer in Geschäften oder online Lose, die mit fünfstelligen Losnummern von 00000 bis 99999 versehen sind.

 

Familien, Firmen oder Dörfer nehmen als Spielgemeinschaften teil

El Gordo-Gewinner

Eine glückliche Tippgemeinschaft (Bild: Der Stern)

Aufgrund der Losaufteilung ist es in Spanien üblich, dass sich Gemeinschaften im Bekannten-, Kollegen- oder Familienkreis bilden, die ein oder mehrere Lose erwerben und diese beliebig unter sich aufteilen. Der kleinste Losanteil liegt bei einem Fünfzigstel und ist für drei Euro erhältlich.

 

Durch die Verbreitung von Spielgemeinschaften wurden bei El Gordo schon ganze Familien oder auch Dörfer zu Millionären, weshalb in diesen Tagen in breiten Teilen der Bevölkerung im Gleichschritt mit den steigenden Temperaturen die Spannung wächst.

 

Auch Deutsche können bei El Gordo mitmachen

Dank des Internets können auch Spieler in Deutschland an den Sommerlotto teilnehmen, denn heutzutage können im Gegensatz zu früheren Zeiten Lose auch online gekauft werden. Damals war es lediglich möglich, die El Gordo-Lose in einer Verkaufsstelle in Spanien zu erwerben. Seitdem die Möglichkeit des Kaufs über das Internet besteht, ist die Popularität der Lotterie weltweit noch einmal spürbar angestiegen.

 

Im Unterschied zum physischen Los mit seiner fest vergebenen Nummer kann diese im Internet frei gewählt werden. Deshalb sind auch Mehrfachauszahlungen bestimmter Gewinnnummern möglich. Auf diese Weise ist es sogar möglich, dass der Hauptgewinn mehrfach vergeben wird.

 

Hierzulande sind die Lose für El Gordo de Verano bei mehreren Anbietern erhältlich. Allerdings ist Vorsicht geboten, denn die Preise schwanken mitunter beträchtlich. So werden zwischen 35 und 40 Euro für ein Zehntellos aufgerufen, was gegenüber dem Originalpreis in Spanien annähernd einer Verdopplung entspricht.

 

In Anbetracht der enormen Gewinne, die unter den Teilnehmern verteilt werden, dürfen sich auch in diesem Sommer Tausende von Spielern über eine beträchtliche Vergrößerung ihrer Urlaubskasse freuen.