, 06.10.2018

Anhänger des FanDuels in den USA haben seit Neuestem eine neue Möglichkeit, bei dem Buchmacher aktiv zu werden. Wie das Unternehmen bekanntgab, können Spieler nun via Amazons Sprachassistentin Alexa direkt über den Smart Home-Lautsprecher Amazon Echo auf die Anwendung zugreifen und Tipps abgeben.

 

Lautsprecher

Smarte Lautsprecher werden immer beliebter (Bild: Wikipedia)

Wer gerne bei FanDuel spielt und gleichzeitig ein Amazon Echo zu Hause stehen hat, kann seine Befehle jetzt per Sprachsteuerung absetzen. Möglich macht das eine Applikation von FanDuel, mit der Nutzer über den Lautsprecher beispielsweise auf Ergebnisse der NFL setzen können.

 

Es ist für die Nutzer somit nicht mehr nötig, überhaupt die Webseite oder App des Anbieters zu öffnen. Auf diese Weise können Sie quasi beim Kochen oder von der Couch aus bei FanDuel ihre Tipps platzieren.

 

Allerdings sind die Funktionen noch relativ eingeschränkt. So können nur Spieler in den USA die innovative Sprachsteuerung für ein ausgewähltes Angebot der Football-Liga NFL nutzen. Zudem können sie über Alexa kein Geld beim FanDuel setzen.

 

Um trotzdem für Spannung zu sorgen, gibt es das kostenlose Feature „FanDuel: Pick 6“. Bei diesem müssen die Spieler sechs Fragen zu bevorstehenden NFL-Partien beantworten. Beispielsweise geht es darum, ob ein Team in der ersten Halbzeit Tore erzielt. Wichtig ist, dass die Fragen jeweils knapp mit „ja“ oder „nein“ beantwortet werden können.

 

Nach dem Spieltag vergleicht Alexa die gespeicherten Tipps mit den tatsächlichen Ergebnissen und Spielverläufen ab. Wer alle sechs Fragen richtig beantwortet hat, bekommt auf FanDuel Zugang zu einem Gratis-Turnier, bei dem er mit 1.000 Dollar Spielgeld ein Team aufstellen darf. Für dieses muss er allerdings die Webseite besuchen. Wer hier erfolgreich abschneidet, kann im Höchstfall einen niedrigen dreistelligen Dollarbetrag gewinnen.

 

FanDuel zuletzt mit negativen Schlagzeilen

Für die besonders in den USA beliebte Plattform ist die Alexa-Funktion eine gute Nachricht, denn im Gleichschritt mit der steigenden Popularität von Smart Home-Anwendungen sind auch die Amazon Echo Lautsprecher mit ihrer intelligenten Sprachassistentin Alexa in immer mehr Wohnungen vertreten.

 

Zuletzt machte FanDuel eher mit negativen Berichten Schlagzeilen. So strengte ihr Mitgründer und ehemalige CEO Nigel Eccles erst vor kurzem eine juristische Auseinandersetzung gegen sein Ex-Unternehmen an.

 

Im August verklagte er gemeinsam mit anderen Co-Gründern die Firma auf 120 Millionen US-Dollar, weil sie sich nach der Übernahme durch den irischen Buchmacher Paddy Power Betfair zu Beginn 2018 benachteiligt fühlen.