, 29.05.2020

Weltweit sind Glücksspielkonzerne von den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie betroffen. Um die eigene Finanzkraft zu stärken, plant Flutter Entertainment die Herausgabe neuer Aktien. Das Unternehmen hofft, auf diese Weise mindestens 900 Mio. Euro zu erzielen.

 

Fox Corporation beteiligt sich

Wie Flutter am Donnerstag bekanntgab, wolle der Konzern acht Millionen neue Aktien an institutionelle Anleger [Seite auf Englisch] ausgeben. Bei einem Börsenkurs von aktuell 117 Euro würden auf diese Weise 936 Mio. Euro in Flutters Kassen fließen.

 

Zu den Anlegern, die Zugriff auf das Aktienpaket erhalten, gehört das US-Medienunternehmen Fox Corporation. Wie Flutter am Donnerstag verkündete, werde Fox eine nicht genannte Zahl der Aktien erwerben und seinen Anteil an Flutter damit gehörig aufstocken.

 

Insgesamt gute Geschäftszahlen

Die Voraussetzungen für die Herausgabe der neuen Aktien sind günstig, denn Flutter konnte am Donnerstag gute Geschäftszahlen präsentieren. So meldete der Glücksspielkonzern für die Zeitspanne vom 1. Januar 2020 bis zum 17. Mai ein Umsatzwachstum von 10 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Flutter Entertainment entstand im Jahr 2016 durch die Fusion der Sportwetten-Anbieter Paddy Power und Betfair. Nach der Anfang Mai 2020 abgeschlossenen Fusion von Flutter Entertainment mit der australischen Stars Group entstand der nach eigenen Angaben größte Online-Glücksspielanbieter der Welt.

Die Zahlen machen deutlich, wie profitabel die Fusion mit der Stars Group war. Die vorläufigen Umsatzdaten zeigen, dass die Einnahmen der Stars Group in diesem Zeitraum um satte 92 % in die Höhe schossen.

 

Demgegenüber sanken die Umsätze der konzerneigenen Sportwetten-Marken Paddy Power (minus 54 %) sowie Sky Betting and Gaming (minus 28 %) massiv. Grund dafür sei die Covid-19-bedingte Schließung stationärer Wettbüros sowie der Umsatzausfall aufgrund weltweit abgesagter Sportveranstaltungen.

 

Flutter Entertainment-CEO Peter Jackson erklärte dazu in einem Statement:

Wie in anderen Branchen gab es auch bei Wetten und Glücksspiel starke Auswirkungen, da große Teile der Welt in den Lockdown gingen. Einige Bereiche der Branche kämpfen, während andere prosperieren, weil Verbraucher ihre Konsumgewohnheiten ändern.

Allerdings stehen die Chancen gut, dass das Wettgeschäft mit der für Mitte Juni geplanten Wiederaufnahme der Premier League-Saison und der Öffnung der Wettshops anzieht.