, 16.05.2021

In den USA feiert das Glücksspiel ein fulminantes Comeback. In dieser Woche veröffentlichte der US-Glücksspielverband American Gaming Association (AGA) aktuelle Daten, denen zufolge der Gesamtumsatz eines Quartals erstmals nach dem Q3 2019 wieder die Grenze von 11 Mrd. USD überstiegen habe. Für ein erstes Quartal stelle dies einen Rekord dar und bedeute gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen Anstieg um 17,7 %.

 

Den Angaben des Verbandes zufolge zeige sich, dass die Erholung nach dem Corona-geplagten ersten Quartal 2020 in fast allen Bereichen erfolgt sei. Dies belege, auf welch stabiler Basis das Wachstum fuße.

 

AGA-Präsident Bill Miller betonte in einem Statement:

Der heutige Bericht zeigt, dass das Glücksspiel-Comeback vor dem Zeitplan liegt. Während der COVID-19-Pandemie stand unsere Branche vor zahlreichen Herausforderungen, öffnete jedoch verantwortungsbewusst wieder und bot den Kunden ein sicheres und aufregendes Umfeld.

Trotz der herrschenden Beschränkungen hätten Casinos bei den Umsätzen über 90 % des Umsatzes des ersten Quartals im Jahr 2019 erreicht. Im März hätten diese sogar bereits bei 99 % gelegen, so Miller.

 

Zuwächse in fast allen Bereichen

Den größten Anteil nähmen die Spielautomaten in terrestrischen Casinos und Geschäften ein. Diese hätten Einnahmen in Höhe von 6,7 Mrd. USD und damit ein Plus von 10,6 % verzeichnet.

 

Die Zugpferde der Erholung kämen jedoch aus zwei anderen Bereichen. So hätten sich die Umsätze bei Sportwetten und im Online-Glücksspiel äußerst rasant entwickelt.

 

Das Wettgeschäft sei um 270,2 % in die Höhe geschossen und habe mit 961 Mio. Euro knapp die Milliardengrenze verpasst. Auch im Online-Spiel zeige sich das Geschäft mit einem Plus von 238,9 % überaus stark. Das Segment habe Einnahmen von 784,5 Mio. USD verbucht.

Der einzige Bereich, der gegenüber 2020 weiter an Boden verloren habe, seien Tischspiele in landbasierten Casinos. Dort seien die Umsätze um 12,0 % auf 1,62 Mrd. USD gesunken. Nachdem Roulette, Baccarat und Co. bereits im Q1 2020 gegenüber 2019 über 22 % verloren hätten, sei dies bereits das zweite Jahr mit einem zweistelligen Rückgang in Folge.

Ein weiteres Zeichen für die stabile Entwicklung sei das landesweite Plus, das Casinos erzielten. So hätte über die Hälfte der Bundesstaaten angegeben, dass die Casino-Wirtschaft auch gegenüber dem sehr guten ersten Quartal 2019 gewachsen sei.

 

Aus mehreren Staaten seien zudem Rekordzahlen für ein einzelnes Quartal vermeldet worden. Die überaus positive Entwicklung zeige, dass die Branche hoffnungsvoll und gestärkt in die Zukunft schauen könne, so der US-Glücksspielverband.

Similar Guides On This Topic