, 10.02.2021

Greentube, das Tochterunternehmen des österreichischen Glücksspiel-Konzerns Novomatic, hat die Sportwetten- und Blockchain-Plattform HERO übernommen. Damit wolle der Software-Provider einen Schritt in den E-Sport wagen. Das teilte Greentube am Dienstag in einer Presseerklärung [Seite auf Englisch] mit.

 

Das Start-up-Unternehmen HERO mit Sitz in Wien hat einen Kundenstamm mit derzeit rund 300.000 aktiven Spielern und dürfte eine gute Ausgangsbasis für Greentube bieten, seine Angebote in der neuen Branche vorzustellen.

Was ist das Besondere an HERO?

 

Im Vergleich zu klassischen E-Sport-Wetten gibt es bei HERO keinen vermittelnden Buchmacher. Eher lässt sich die Plattform mit einer Wettbörse vergleichen. Die Spieler können auf Herosphere.gg ihre eigenen Wettbewerbe erstellen und gegeneinander antreten. Sie haben derzeit die Wahl zwischen Dota 2, League of Legends und Counter-Strike.

 

Eine weitere Besonderheit von HERO ist, dass die Spieler über die Ethereum Blockchain wetten können. Seit 2018 kann die Kryptowährung HEROcoin PLAY erworben werden, um sie beim Wetten auf die E-Sport-Events einzusetzen. Allein damit hat das Unternehmen im Jahre 2018 2 Mio. USD eingenommen.

E-Sport: Verheißungsvolles Neuland für Greentube

Bisher habe sich Greentube noch nicht mit dem E-Sport auseinandergesetzt und werde nun Neuland betreten, erklärt Michael Bauer, CFO von Greentube. Gemeinsam mit HERO wolle Greentube dieses nun erkunden. Der Schachzug, dem Portfolio ein innovatives Produkt hinzuzufügen, biete Greentube eine gute Gelegenheit zu wachsen.

 

Große Chancen für das noch recht junge Start-up sehe auch der CEO und Mitbegründer von HERO, Paul Polterauer:

Die Übernahme durch ein so renommiertes Unternehmen wie Greentube ist ein großer Beweis für die harte Arbeit, die wir in die Entwicklung und Weiterentwicklung unserer Produkte gesteckt haben. Gemeinsam mit Greentube können wir neue Höhen erreichen.

Neue Wege beschreiten

Laut Polterauer gehöre es zu den Zielen von HERO, die Art und Weise der Wetten zu ändern und neue Technologien in die Branche zu bringen. Es gehe nicht mehr darum, dass „das Haus gewinnt“, sondern vielmehr um den Aufbau einer Community.

 

HERO-CTO Philip Peinsold ergänzt, dass es den traditionellen Wett-Systemen an Transparenz und Vertrauen mangele. Diesem Defizit habe man sich stellen wollen.

 

Durch die Blockchain-Technologie sei es nicht nur gelungen, den Wettmarkt zu revolutionieren, sondern auch das soziale Element mit dem Peer-to-Peer-Ansatz zu implementieren. Greentube teile die Vision, die Branche zu innovieren und den Spielern etwas anderes zu bieten.

Similar Guides On This Topic