Mittwoch, 30. November 2022

Jugend- und Spielerschutz beim Lotto: GSP schult Glücksspiel-Personal in Sachsen-Anhalt

Zentrale Lotto Sachsen-Anhalt Magdeburg Lotto Sachsen-Anhalt setzt auf die Experten der Gesellschaft für Spielerschutz und Prävention (GSP) (Quelle: lottosachsenanhalt.de)

Der Landeslotteriebetreiber Lotto Sachsen-Anhalt setzt beim Jugend- und Spielerschutz auf die Expertise des Glücksspiel-Dienstleisters Gesellschaft für Spielerschutz und Prävention (GSP). Wie beide Partner gestern bekanntgaben, hätten in den vergangenen Wochen knapp 3.000 Mitarbeitende von Lotto-Annahmestelle an speziellen Schulungen der GSP teilgenommen.

2.900 Teilnehmende bei GSP-Schulungen

Wie die GSP in einer gestern veröffentlichten Pressemeldung mitteilt, absolvierten im Mai und Juni die Inhaberinnen und Inhaber sowie Angestellte der landesweit rund 670 Lotto-Verkaufsstellen die eigens erarbeiteten Präventionsschulungen. Auch Führungskräfte des Landeslotteriebetreibers hätten von den Fortbildungen profitiert.

Logo GSP

Ausgerichtet werden die Lotto-Schulungen in Sachsen-Anhalt von der GSP (Quelle: (ots) Gesellschaft für Spielerschutz und Prävention mbH)

Damit sei es gelungen, den rund 2.900 Mitarbeitenden der Lotto-Stellen in Sachsen-Anhalt binnen nur zwei Monaten die Teilnahme an der sogenannten Erstschulung zu ermöglichen.

Die Präventions-Kooperation zwischen Lotto Sachsen-Anhalt und der GSP sei aktuell auf drei Jahre angelegt. Das modular aufgebaute Konzept umfasse die Fortbildungen neuer Mitarbeiter sowie regelmäßige Wiederholungsschulungen.

Die in Bingen am Rhein ansässige GSP wurde 2016 von den Glücksspiel-Schwergewichten Löwen Entertainment, Löwen Play und Schmidt.Gruppe gegründet. Seither bietet das Unternehmen eine Vielzahl von Leistungen rund um die Themen Informationen, Beratung und Präventionsarbeit im Glücksspiel-Bereich. Neben dem nun hinzugewonnen Kunden Lotto Sachsen-Anhalt betreut die GSP eigenen Angaben zufolge bundesweit unter anderem rund 8.000 Mitarbeitende von Spielhallen.

Bei den sowohl online als auch als Präsenzveranstaltungen abgehaltenen Terminen vermittelten die GSP-Referenten den Teilnehmern Wissen aus unterschiedlichen Teilbereichen. So gehe es beispielsweise um rechtliches Fachwissen zum Glücksspiel sowie die konkreten Spieler- und Jugendschutzanforderungen an die Mitarbeitenden im Tagesgeschäft.

Unter anderem würden dabei Felder wie „die frühzeitige Erkennung auffälligen Spielverhaltens, die Altersprüfung oder die Möglichkeiten einer Spielersperre“ behandelt.

Verantwortungsvoller Umgang mit dem Glücksspiel

Yves Kopmann, Jugend- und Spielerschutzbeauftragter bei Lotto Sachsen-Anhalt, erklärt zu der Kooperation mit der GSP:

Ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Spielbedürfnis unserer Kundinnen und Kunden ist Grundhaltung unserer Arbeit und fest in den Geschäftsalltag eingebunden. Die kompetenten, mehrstündigen Schulungen durch die Gesellschaft für Spielerschutz und Prävention helfen unseren Verkaufsstellenpartnern, Wissen aufzufrischen bzw. neu zu erwerben und noch besser in den Arbeitsalltag zu integrieren.

Zudem zeigt sich Kopmann beeindruckt von der zügigen Umsetzung der landesweiten Schulungen durch die GSP. Er freue sich, so der Lotto-Vertreter, sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Glücksspiel- und Präventionsdienstleister.