Mittwoch, 30. November 2022

Nachhaltigkeit und Wachstum: Glücksspiel­betreiber GVC ändert Namen und Strategie

Ladbrokes Wettbuero Front

Der britische Glücksspiel- und Sportwettenanbieter GVC will mit einer neuen Strategie für Nachhaltigkeit, Wachstum und Innovationen in die Zukunft starten. Dies hat das börsennotierte Unternehmen heute bekanntgegeben. Die Pläne umfassen unter anderem eine Umbenennung des Marktriesen und den weltweiten Rückzug des Konzerns aus unregulierten Märkten.

GVC wird zu Entain

Das Strategiepapier [Seite auf Englisch] der GVC Holdings PLC erklärt Nachhaltigkeit und Wachstum zu den zentralen Säulen der Neuausrichtung des Unternehmens. Verdeutlicht werden soll der Aufbruch auch durch einen Namenswechsel.

Vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre werde der 2004 als Gaming VC Holdings S.A ins Leben gerufene Konzern künftig unter dem Namen Entain plc firmieren.

Der Name GVC war in der Vergangenheit immer wieder auch in die Negativschlagzeilen geraten. So hatten unter anderem millionenschwere Boni von EX-GVC-Boss Kenny Alexander für Empörung gesorgt. Im Kontext des Wirecard-Skandals und in Bezug auf illegale Unternehmungen in der Türkei geriet GVC in den Fokus von Ermittlungen.

Laut Statement verpflichte sich der Glücksspielanbieter zu einer Nachhaltigkeitscharta, um das verantwortungsbewusste Spiel zu garantieren.

Hierzu gehöre auch der vollständige Rückzug aus unregulierten Glücksspiel-Märkten. So sollen bis Ende 2023 100 % der Einnahmen der Firmengruppe aus national regulierten Märkten stammen. Bereits bis Ende dieses Jahres soll der Anteil von aktuell 96 % auf 99 % steigen.

Wachstum und Nachhaltigkeit

Shay Segev steht seit Juli als CEO an der Spitze des Konzerns. Er erklärte der britischen Financial Times gegenüber:

Wir wollen unsere Rentabilität nicht kurzfristig maximieren, sondern langfristig eine vernünftige Branche aufbauen, und das bedeutet auch, einige Opfer zu bringen.

Als vier Wachstumsziele nennt GVC die Sportwetten-Marktführerschaft, den Ausbau der Kernmärkte, Erschließung neuer Märkte und die Erschließung neuer Zielgruppen. Dies umfasse auch verstärktes Engagement in den Bereichen E-Sport und digitales Gaming.

Zur Nachhaltigkeit gehöre laut GVC-Statement auch der Ausbau des Spielerschutzes. In diesem Zug erklärte das Unternehmen den Start seines auf proprietärer Technik beruhenden Advanced Responsibility & Care („ARC“) Programms. Das System biete eine Vielzahl von Prüfverfahren und werde auch künftig proaktiv weiterausgebaut, um die Sicherheit der Spieler zu garantieren.

Weiterhin werde die neu ins Leben gerufene Entain-Stiftung in den kommenden fünf Jahren 100 Mio. Pfund Sterling (rund 132 Mio. Euro) spenden, die weltweit Communities unterstützen und in lokale Sportprogramme fließen sollen.