, 22.10.2019

Am Sonntag wurde das €110 Ladies Event im Rahmen der beliebten Turnierserie Battle of Malta (BOM) im InterContinental Hotel in St Julian auf Malta ausgetragen. Die Organisatoren beschlossen, die Veranstaltung etwas aufzupeppen, indem sie nur männliche Dealer „oben ohne“ an die Tische schickten.

 

Spielerinnen kritisieren die Aktion

Casino Malta

Spielerinnen kritisierten die “Topless” Dealer. (Bild: twitter.com)

Allerdings schien das pikante „Extra“ nicht bei allen Teilnehmerinnen auf Begeisterung zu stoßen. Vielmehr äußerten viele Spielerinnen ihre Bedenken dahingehend, ob dies für die Dealer unangenehm und erniedrigend sein könnte.

 

Auch sei es möglich, dass der Anblick leicht bekleideter Herren bei einigen Spielerinnen Unbehagen auslösen könnte.

 

Weiterhin kritisierte die Community, dass die weiblichen Angestellten, die normalerweise ebenfalls an den Tischen gesessen hätten, gänzlich von der Veranstaltung ausgeschlossen worden seien.

 

So twitterte Daiva Byrne ”Baltic Blonde” aus Litauen, professionelle Pokerspielerin, Fürsprecherin von Frauen im Poker und Repräsentantin von betsson Poker:

„Ich kann mir nicht vorstellen, warum @CM_Poker @BattleOfMalta denken kann, dass dies ein akzeptabler Gag für ein Ladies Event ist. Ich finde, wie die meisten Frauen hier, dass dies sowohl für die Spielerinnen als auch für die Dealer erniedrigend ist!“

 

Pokerspielerin und Projektmanagerin Maureen postete auf Twitter, dass sie gedacht habe, Frauen wünschten sich mehr Chips, längere Level und Satellites, um die Möglichkeit zu erhalten, an größeren Events und Poker Coachings teilnehmen zu können. Sie habe nie gedacht, dass Frauen halbnackte Männer wollten.

 

Dealen „oben ohne“ nicht ganz freiwillig?

Berichten zufolge sollen die Organisatoren den für das Event vorgesehenen Dealern einen Zuschlag in Höhe von 50 Euro angeboten haben, wenn diese sich bereiterklärten, ohne Oberbekleidung zu arbeiten.

 

Angesichts des zusätzlichen finanziellen Anreizes hätten sich einige Dealer in einer schwierigen Lage befunden. Ein Dealer, der anonym bleiben wollte, äußerte sein Missfallen über die Art und Weise, wie er und seine Kollegen von den Organisatoren positioniert worden seien:

“Wir sind professionelle Poker-Dealer, keine Tänzer oder Stripper. Der Schutz für uns freiberufliche Dealer muss jetzt beginnen, weil diese Branche uns braucht.”

Er fügte hinzu, dass von den männlichen Mitarbeitern verlangt worden sei, ohne Hemd zu dealen. Die zusätzliche Vergütung könne mit Prostitution gleichgesetzt werden.

 

Byrne berichtete später, dass die Angelegenheit in der ersten Pause geklärt worden sei. Die Dealer seien voll bekleidet an die Tischer zurückgekehrt. Es hätten dann auch einige weibliche Dealer an den Tischen gearbeitet.

 

BOM Organisatoren entschuldigen sich

Gestern entschuldigten sich die Organisatoren von BOM für den missglückten Versuch, für mehr Unterhaltung beim Damenturnier zu sorgen, und versprachen, die gesamten Buy-ins der Wohltätigkeitsorganisation „Pink October Malta“ zu spenden.

Pink October Malta

 

Pink October ist eine Kampagne, die im Jahre 2014 ins Leben gerufen wurde, um das Bewusstsein für einen gesünderen Lebensstil zu schärfen und Gelder für die Erforschung und Behandlung von Brustkrebs zu sammeln.

 

Bereits im Jahre 2016 konnten bemerkenswerte Erfolge verzeichnet werden. Neben der Einnahme von Spendengeldern in Höhe von 150.000 Euro habe sich die Anzahl der Termine für Vorsorgeuntersuchungen laut der Organisation BDO [Seite auf Englisch] um 75 % erhöht.

Battle of Malta habe beabsichtigt, während des Festivals eine unterhaltsame und einladende Atmosphäre für alle Teilnehmer zu schaffen, kommentierten die Veranstalter.

 

In dem Statement heißt es weiter:

„Wir respektieren alle unsere Spieler und Mitarbeiter und hatten mit Sicherheit nicht die Absicht, jemanden zu verärgern oder dazu zu bringen, sich unbehaglich zu fühlen. Wir entschuldigen uns aufrichtig, wenn dies zu irgendeinem Zeitpunkt der Fall war. Wir sind sehr stolz auf unsere Veranstaltungen und stehen voll hinter unserer  Grundregel der Inklusion.“

Weiterhin habe man die Absicht, das Ladies Event der Battle of Malta auszubauen. Im kommenden Jahr werde das Ladies Event einen garantierten Preispool von 25.000 Euro haben.

 

Die beliebte Turnierserie Battle of Malta geht heute mit dem Final Table des Main Events zu Ende. Die verbliebenen 11 Spieler, die sich gegen 4.657 Spieler durchsetzen konnten, werden in Kürze am Final Table Platz nehmen und um den Sieg kämpfen.