, 17.01.2020

Das Harrah’s-Casino in Reno wird für 50 Millionen US-Dollar an eine Tochtergesellschaft von CAI Investments aus Las Vegas verkauft, berichtete das Reno Gazette Journal am Mittwoch.

 

Die Erlöse aus der Transaktion gehen zu 75 % an VICI Properties und zu 25 % an Caesars Entertainment Corp. Das Kult-Casino aus den 70er-Jahren wird mit großer Wahrscheinlichkeit in Zukunft nicht mehr für Glücksspiel benutzt.

 

Die Änderung des Gebäudekonzepts zeigt, wie sehr traditionelle Wettbetreiber unter Druck stehen. Nachdem Verbraucher weniger Interesse an reinen Glücksspiel-Etablissements haben, müssen Betreiber in unterschiedliche Geschäftszweige wie Unterhaltung, Meetings und Sportwetten investieren.

 

Die Casinos in Reno haben von Dezember 2018 bis November 2019 628 Mio. US-Dollar eingenommen. Im Jahr 2000 waren es noch 859 Mio. US-Dollar.

Caesars Entertainment ist mit jährlichen Einnahmen von 8,6 Milliarden das viertgrößte Glücckspielunternehmen der Welt. Zu ihrem Portfolio zählen Golfclubs, Hotels und verschiedenste Arten von Glücksspiel.

Das Harrah’s in Reno war das erste von inzwischen 17 Casinos, die unter den Namen operieren. Der Glücksspielbetrieb wird im dritten oder vierten Quartal 2020 eingestellt.

 

Tony Rodio, CEO von Caesars Entertainment, sagt in der Pressemitteilung zum Verkauf:

„Wir verstehen das große Vermächtnis des Harrah’s in Reno, wo die Marke vor 82 Jahren angefangen hat, und unseren Platz in der Gemeinde. Wir sind daher sehr zufrieden, dass der Käufer in der Stadt engagiert ist und die Neugestaltung dieser wundervollen Immobilie unterstützt.“

 

Gebäude wird möglicherweise zur Mischnutzung freigegeben

 

Harrah’s Reno ist eine der kleineren Immobilien des global operierenden Caesars. Das Gebäude umfasst laut dem aktuellen Geschäftsbericht über 3500 Quadratmeter, 610 Spielautomaten und 930 Hotelzimmer.

 

Stammkunden beklagen (Seite auf Englisch) auch die Schließung des Harrah’s Steak House, das amerikanische Klassiker wie Seezunge, Veal Oscar and Chateaubriand anbot.

 

Caesars Entertainment ist derzeit in Verkaufsgesprächen mit Eldorado-Resorts Inc. Das Unternehmen aus Reno plant Caesars noch in der ersten Hälfte dieses Jahres für ca. 8 Milliarden US-Dollar zu übernehmen.

 

Die Stadt würde in dem Gebäude gerne das Reno City Center errichten, mit ca. 530 Wohnungen, Büro- und Einzelhandelsflächen sowie Supermärkte, Fitnesscenter, Restaurants, Kino und Cafes.

 

Das Casino stammt ursprünglich aus dem Jahr 1937, als der Gründer William Harrah einen Bingo-Saal auf dem Grundstück eröffnete.

 

Die Behörden müssen dem Verkauf und der Schließung des Caesars-Komplexes noch zustimmen.