, 02.10.2019

Das Circus Circus Casino Hotel in Reno nimmt passend zum Beginn des aktuellen akademischen Jahres 1.300 Studenten der University of Nevada auf, die aufgrund einer Explosion im vormaligen Haupt-Studentenwohnheim kurzfristig umgesiedelt werden müssen.

 

Das Casino Hotel, welches sich in unmittelbarer Nähe zum Campus befindet, profitiert nicht nur wegen der 21 Mio. USD Mietzahlung der Universität, sondern auch wegen des künftigen Wegfalls der Hotelsteuer finanziell von dem Deal.

 

Der neue Wolf Pack Tower als „Notunterkunft“

Ähnlich wie Las Vegas ist die Stadt Reno im US-Bundesstaat Nevada in aller Welt für ihre vielen großen und namhaften Casinos bekannt. Die Stadt beherbergt darüber hinaus die zweitgrößte Universität des Staates, die University of Nevada, Reno (UNR), welche jedes Jahr Tausende neuer Studenten ausbildet.

 

Berichten zufolge herrscht in Reno seit Jahren Wohnungsknappheit und die Mietpreise sind für Normalverdiener oft unerschwinglich. Als am 5. Juli dieses Jahres dann auch noch die Studentenwohnheime Argenta Hall und Nye Hall wegen einer Explosion geschlossen werden mussten, musste eine schnelle Notlösung her.

Die Explosion in der Studentenunterkunft Argenta Hall soll durch einen defekten Boiler entstanden sein. Die Explosion habe erhebliche Schäden am Gebäude sowie an der benachbarten Nye Hall angerichtet. Obwohl keine unmittelbare Einsturzgefahr gedroht habe, sei es nötig gewesen, alle Bewohner umzusiedeln. Bei der Explosion seien acht Personen, darunter zwei Feuerwehrmänner, lediglich leicht verletzt worden.

Wie die Zeitung The Nevada Independent am Montag berichtete, habe sich die Universität sehr schnell mit dem Circus Circus Casino, bzw. dessen Eigentümern, den Eldorado Resorts, einigen können.

 

So sei ein Teil des Circus Circus Hotels, der vormalige Sky Tower, welcher über 902 Zimmer verfügt, kurzer Hand in ein Studentenwohnheim umfunktioniert worden.

 

Die neue Studentenunterkunft trägt den Namen Wolf Pack Tower und befindet sich weniger als einen Kilometer Fußweg südlich vom Campus-Gelände. Laut den Angaben der Universitäts-Webseite werden Studenten nicht mehr bezahlen müssen als in den vorherigen Unterkünften.

 

Circus Circus Casino Reno Schild

Das Studentenwohnheim ist räumlich vom Casino getrennt (Bild: Flickr/Jim G)

Die Zimmer seien jeweils mit einem Kingsize- oder Queensize-Bett, einem Kühlschrank, einem großen Schreibtisch, einem Schrank und einem großen Fernseh-Bildschirm ausgestattet. Die Eingänge zum Gebäude seien rund um die Uhr von Sicherheitspersonal bewacht.

 

Eine direkte Verbindung zum eigentlichen Casino-Gebäude gebe es nicht. Ein vormaliger Gang, der Hotel und Casino verbunden habe, sei geschlossen worden. Volljährige Studenten könnten zwar das benachbarte Casino betreten, müssten dieses jedoch nicht durchqueren, um in ihre Zimmer zu gelangen.

 

Steuervorteile für das Casino-Hotel

Doch nicht nur die Studierenden und Angestellten der Universität profitieren von der neuen Unterkunft. Auch für das Casino scheint der am 31. Juli unterzeichnete Deal überaus lohnenswert zu sein.

 

Medienberichten zufolge zahle die Universität dem Circus Circus Casino insgesamt 21,6 Mio. USD Miete, welche in monatlichen Raten beglichen werde. Die Versicherung der Hochschule komme aufgrund des Vorfalls im ehemaligen Wohnheim für einen Teil dieser Kosten auf.

 

Des Weiteren werde ab sofort die bisherige staatlich festgelegte Hotelsteuer von 13,5 % pro Zimmer wegfallen. Dadurch soll Circus Circus schätzungsweise 2 Mio. USD pro Jahr einsparen.

 

Langfristig jedoch seien die steuerlichen Vorteile für das Casino schwierig einzuschätzen. Da das Casino zunächst über deutlich weniger Hotelzimmer verfügen wird, sei abzusehen, dass die Preise der einzelnen Zimmer steigen werden.

 

Bei gleichbleibender Touristenzahl müsse Circus Circus des Weiteren gegebenenfalls weitere Hotelzimmer schaffen. Elliott Parker, ein Professor der Universität habe der The Nevada Independent gegenüber [Seite auf Englisch] diesbezüglich seine Einschätzung mitgeteilt:

Wenn unter derartigen Umständen ein Gebäude mit Zimmern aus dem Angebot entfernt wird, werden die Gäste lediglich in anderen Einrichtungen (oder in anderen Gebäuden des Circus Circus) untergebracht und die Zimmerpreise werden steigen. Die Steuereinnahmen könnten dadurch möglicherweise sogar steigen, wenn man davon ausgeht, dass die Gesamtzahl der Besucher nicht wegen der geringeren Kapazitäten innerhalb eines Hotels zurückgeht.

Bisweilen wurde die Unterbringung im Wolf Pack Tower ohnehin lediglich als Übergangslösung bezeichnet. Welche Pläne die Universität auf lange Sicht bezüglich der Unterbringung ihrer Studenten hat, ist gegenüber der Presse noch nicht dargelegt worden.