, 17.07.2019

Die Pokerwelt richtet ihre Augen nach Las Vegas, wo heute Morgen das Main Event der WSOP 2019 im Rio All-Suite Hotel & Casino zu Ende gegangen ist. Hossein Ensan aus Deutschland setzte sich im Heads-up gegen Dario Sammartino aus Italien durch und holte sich den Meistertitel, das goldene Bracelet und ein Preisgeld in Höhe von 10 Millionen US-Dollar. Mit 8.569 Registrierungen war das 50. WSOP Main Event das größte aller Zeiten.

 

Um 17:30 Uhr Ortszeit setzten sich die drei verbliebenen Spieler Hossein Ensan (55) aus Deutschland, Dario Sammartino (32) aus Italien und Alex Livingston aus Kanada an den Final Table.

 

Platz 3 für Alex Livingston

Nach etwa vier Stunden Spielzeit musste sich Alex Livingston aus Kanada schließlich geschlagen geben. Der Kanadier musste im Vorfeld einige Verluste hinnehmen und hatte nur noch 41,1 Millionen übrig.

 

Als er am Button fand, stellte er seinen Stack All-in und wurde von Ensan mit gecallt. Der Flop kam mit und bescherte beiden Spielern einen Treffer, Ensan lag jedoch mit Top Pair vorne.

 

Der Turn brachte und der River und somit Platz 3 für Alex Livingston, der sich immerhin über ein Preisgeld von 4 Millionen US-Dollar freuen konnte. Nun stand es fest, dass der Titel der WSOP 2019 nach Europa gehen wird.

 

Heads-Up Action

Sammartino setzte sich mit nur 67,6 Millionen Chips an den Tisch, Ensan war mit 326,8 Millionen massiver Chipleader. Nach 11 Stunden Spielzeit gelang es dem Italiener, an Boden zu gewinnen, Ensan konnte den Chiplead von 2:1 aufrechterhalten.

In der Pause kommentierten die Poker Pros Maria Ho und Phil Hellmuth das Spiel. Sie äußerten sich auch zur Atmosphäre an der Rail. Die Stimmung sei spektakulär, allerdings könne dies für die Spieler auch problematisch sein, denn der hohe Geräuschpegel könnte problematisch für die Konzentration der Spieler sein.

Eine Zeitlang schoben die beiden Spieler die Chips hin und her, keiner war zur Action bereit. Doch nach über acht Stunden Spielzeit passierte es dann:

 

Ensan raiste auf 11 Millionen am Button, Sammartino callte am Big Blind. Der Flop kam mit . Sammartino check-callte eine Bet von 15 Millionen.

 

Bracelet, WSOP 2019

Hossein Ensan aus Deutschland gewinnt das Main Event der WSOP 2019. (Bild: wsop.com)

Der Turn brachte , Sammartino checkte nochmals, Ensan setzte 33 Millionen. Sammartino stellte seinen gesamten Stack von 140 Millionen rein, Ensan antwortete mit sofortigem Call.

 

Sammartino deckte auf, Ensan zeigte . Sammartino hatte immer noch mehrere Outs und hoffte auf ein Pik am River, der ihm den Flush bescheren würde. Doch die Riverkarte war , die dem Deutschen Hossein Ensan schließlich den Sieg [Seite auf Englisch] bescherte.

 

Der Meistertitel, das goldene Bracelet und 10 Millionen US-Dollar gehen nach Deutschland.