, June 17, 2019

Die $1,000 Seniors No-Limit Hold’em Championship der WSOP 2019 im Rio All-Suite Hotel & Casino in Las Vegas ging letzte Nacht zu Ende. 5.916 Spieler versammelten sich, um an den Tischen echtes Oldschool Pokerspiel zu präsentieren. Howard Mash (50) aus den USA konnte sich bis zum Final Table durchsetzen und sicherte sich das goldene Bracelet und ein Preisgeld von 662.594 US-Dollar.

 

Mit dabei war unter anderem der 15-fache Bracelet-Gewinner Phil Hellmuth, der allerdings den ersten Tag nicht überstand. Noch am ersten Spieltag reduzierte sich die Zahl der Teilnehmer auf 1.778, die an Tag 2 wieder die Spieltische besetzten.

Die Besonderheit bei diesem WSOP Event liegt darin, dass die Spieler mindestens 50 Jahre alt sein müssen. In diesem Jahr konnte die Rekordzahl der Teilnehmer nicht erreicht werden. Nur zwei Entries fehlten, um den Rekord vom letzten Jahr zu toppen.

Es war vorgesehen, dass an Tag 3 von 252 auf die letzten sechs Spieler heruntergespielt werden sollte. Aber nach zehn Stunden waren immer noch 19 aktive Spieler dabei, darunter zahlreiche Turnierteilnehmer, die immer noch viele Chips besaßen.

 

Der Final Table

Am Sonntag gingen dann die verbliebenen 19 Spieler an den Start, von denen es bis zum Nachmittag neun Spieler an den Final Table schaffen sollten. Neben sieben Teilnehmern aus den USA nahmen auch ein Kanadier und ein Spieler aus Réunion am Tisch Platz.

 

Mansour Alipourfard aus den USA war der erste, der den Final Table verlassen musste, als er seine verbliebenen Chips mit in die Tischmitte schob. Sein Landsmann Donald Matusow fand im Big Blind und callte. Das Board brachte . Die Asse von Matusow hielten.

 

Mike Lisanti aus Kanada folgte eine Stunde später, als er mit All-in ging und von Farhad Jamasi mit gecallt wurde. Das Board brachte für keinen Spieler einen Treffer und so gewann Jamasi den Pot mit Ace High.

 

Howard Mash, WSOP Bracelet Gewinner

Howard Mash gewinnt das Seniors Event der WSOP 2019. (Bild: wsop.com)

Bereits 20 Minuten später musste auch der US-Amerikaner Samir Husaynue den Tisch verlassen, als er sein All-in mit einem Paar Zweier gegen Adam Richardson, ebenfalls aus den USA, verlor.

 

Wieder war es Richardson, der ein Duell gegen Farhad Jamasi aus den USA gewann und seinen Kontrahenten auf Platz 6 nach Hause schickte.

 

Jamasi stellte seine letzten Chips mit rein und erhielt von Richardson einen Call mit . Das Board bescherte und somit Quads für Richardson.

 

Der US-Amerikaner Donald Matusow folgte kurz darauf auf Platz 5, als er mit am Board nichts traf und das Paar Fünfen von James McNurlan, USA, hielt. Schließlich verabschiedete sich kurz darauf auch Richardson auf Platz 4, der gegen Howards Mashs verlor.

 

Schließlich beendete Jim McNurlan das Turnier auf Platz 3 mit gegen von Mash. Das Board brachte mit den Flush am River für Mash, der nun gegen Jean-René Fontaine ins Heads-up einzog.

Die Ergebnisse des Seniors Events

 

1 – Howard Mash – USA – 662.594 US-Dollar

2 – Jean-René Fontaine – Réunion – 409.249 US-Dollar

3 – Jim McNurlan – USA – 303.705 US-Dollar

4 – Adam Richardson – USA – 226.996 US-Dollar

5 – Donald Matusow – USA – 170.887 US-Dollar

6 – Farhad Jamasi – USA – 129.582 US-Dollar

7 – Samir Husaynue – USA – 98.981 US-Dollar

8 – Mike Lisanti – Kanada – 76.165 US-Dollar

9 – Mansour Alipourfard – 59.044 US-Dollar

Spannendes Heads-up Duell

Beim Heads-up Duell zwischen Jean-René Fontaine aus Réunion und dem US-Amerikaner Howard Mash [Seite auf Englisch] fehlte es nicht an Spannung, denn beide Spieler zogen mit gleichem Stack in die letzte Schlacht.

 

Mash konnte einige gute Spots für sich nutzen und baute seinen Stack aus, so dass er bald einen Vorteil von 1:3 hatte. Doch Fontaine gab sich nicht geschlagen und kämpfte weiter.

 

Mit A-K stellte er All-in und wurde von Mash mit Q-J gecallt. Das Board brachte keinen Treffer für die Spieler und somit genügte Ace-High, um für Fontaine das dringend benötigte Double-up zu bringen.

 

In der finalen Hand raiste Fontaine mit am Button, Mash erhöhte mit um das Dreifache, Fontaine stellte All-in, Mash callte. Das Board zeigte und brachte keine Hilfe für Fontaine, der sich mit Platz 2 des diesjährigen WSOP 2019 Senior Events begnügen musste.

 

Dem US-Amerikaner Howard Mash bescherte das Paar Damen das goldene Bracelet sowie ein Preisgeld von 662.594 US-Dollar.