Montag, 23. Mai 2022

Las Vegas-Casino: Große Such­aktion nach Spiel­automaten-Gewinner

Treasure Island Casino Der Gewinn erfolgte im Treasure Island Casino (Bild: Flickr/Andreas Wulff, CC BY 2.0)

In Las Vegas hat ein Besucher des Treasure Island Hotel & Casino Anfang Januar an einem Spielautomaten eine sechsstellige Summe gewonnen. Aufgrund eines Softwarefehlers wurde der Gewinn nicht angezeigt, weshalb der Spieler erst nach einer aufwändigen Suchaktion gefunden werden konnte. Er darf sich nun über den 229.369,52 USD (200.500 Euro) schweren Jackpot freuen.

Robert Taylor sei am 8. Januar von seinem Wohnort in Arizona nach Las Vegas gereist. Dort habe er im Casino von Treasure Island einige Stunden an Spielautomaten verbracht.

Keine Gewinnbenachrichtigung

Dabei habe er nach Angabe der Glücksspielbehörde von Nevada [Seite auf Englisch] den progressiven Jackpot geknackt. Ein „Kommunikationsfehler“ an dem Gerät habe jedoch dafür gesorgt, dass der Gewinn nicht angezeigt worden sei. Auch das Casino-Personal habe auf seinen Kontrollmonitoren nichts von dem Geldsegen für den Spieler erfahren.

Softwarefehler sind an US-Spielautomaten bereits häufiger vorgekommen. Meist handelte es sich jedoch um fälschlicherweise angezeigte Gewinne. Schlagzeilen machte im Jahr 2016 der angebliche Mega-Gewinn von Katrina Bookman. Diese hatte im New Yorker Resorts World Casino an einem Spielautomaten einen angeblichen Gewinn in Höhe von 42,9 Mio. USD angezeigt bekommen. Das Personal teilte ihr jedoch mit, dass es sich um einen Gerätefehler handele. Die vom Casino angebotene Entschädigung: Ein kostenloses Steak im Restaurant sowie die Rückzahlung des Spieleinsatzes von 2,25 USD. Bookman lehnte dies ab und reichte Klage gegen das Casino ein. Das Ergebnis des Streits ist nicht bekannt.

Erst nachdem das Problem an dem Gerät identifiziert und der Automat untersucht worden sei, habe man den Jackpot-Gewinn festgestellt. Zu diesem Zeitpunkt habe Taylor das Casino jedoch schon längst wieder verlassen gehabt.

Daraufhin habe das Casino-Management vom Treasure Island eine umfangreiche Suchaktion nach dem unwissenden Glückspilz gestartet. Dabei seien stundenlange Aufzeichnungen der Überwachungskameras gesichtet worden.

Glücksspielbehörde schaltet sich ein

Nachdem dies zu keinem Erfolg geführt habe, sei die Glücksspielbehörde eingeschaltet worden. Diese habe die Suche auf Videoaufnahmen aus umliegenden Casinos und Befragungen von möglichen Zeugen ausweitet. Zudem sei die Kontrolle von Zahlungstransfers und eine Prüfung von Daten der Verkehrsbehörde sowie der Fahrdienst-Anbieter in der Stadt erfolgt.

Die Anstrengungen der Behörde hätten schließlich zur Identifikation Taylors geführt. Am 28. Januar sei dieser über seinen Gewinn informiert worden.

In einem Statement erklärte das Treasure Island Casino:

Wir sind begeistert, dass unser Jackpot-Gewinner von der Glücksspielbehörde von Nevada gefunden wurde, und wir freuen uns darauf, ihm seinen Gewinn auszuhändigen.

Taylor habe sich seinen Gewinn am vergangenen Wochenende im Casino abgeholt. Was er mit dem unerwarteten Geldsegen anfangen will, wurde nicht bekannt.