, 14.09.2021

Ein regelmäßiger Lottospieler aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin hat bei der Ziehung am Samstag als einziger Teilnehmer im Lotto 6aus49 die richtigen sechs Zahlen plus Superzahl getippt. Der Glückspilz aus Brandenburg hat nun 26.133.811,80 Euro gewonnen. Dies teilte die Land Brandenburg Lotto GmbH am Montag in einer Presseerklärung mit.

 

Der Einsatz habe bei 18,15 Euro für 12 Tipps gelegen. Laut Land Brandenburg Lotto sei der Spieler ein Abonnement, der bereits seit 20 Jahren regelmäßig spiele. Dabei handele es sich um den höchsten Gewinn, der jemals mit Lotto 6aus49 in Brandenburg generiert worden sei. Der letzte Rekord habe bei 20,6 Mio. Euro gelegen, der 2011 im Landkreis Potsdam-Mittelmark ausgezahlt worden sei.

Geldsegen im Land Brandenburg

 

Der höchste Lottogewinn, der jemals in Brandenburg erzielt wurde, ging im Juli dieses Jahres an eine zweifache Mutter. Sie gewann beim Eurojackpot 48 Mio. Euro. Wie die Spielerin erklärte, habe sie seit zwei Jahren auf dieselben Zahlen getippt.

 

Lange habe die Frau Medienberichten zufolge nichts von ihrem Reichtum geahnt. Über einen Monat habe die Lottogesellschaft nach der frischgebackenen Millionärin gesucht. Die Gewinnerin soll erst durch Meldungen in der Presse darauf aufmerksam geworden sein und habe daraufhin ihren Spielschein überprüft.

Das Glück klingelt an der Haustür in Neukölln

Für Freude sorgte die Postcode-Lotterie in Berlin Neukölln an diesem Wochenende, nachdem am Samstag der Postcode 12349 gezogen worden war. Insgesamt 258 Spieler konnten sich über einen Gewinn freuen. Der Hauptpreis in Höhe von 700.000 Euro ging an die Rentnerin Manuela in Neukölln.

 

Wie die Morgenpost berichtete, sei die ehemalige Eisläuferin und zweifache Olympiasiegerin Katarina Witt, heute Botschafterin der Deutschen Postcode Lotterie, eigens nach Berlin gereist, um den Hauptgewinn in einem goldenen Umschlag persönlich zu übergeben.

 

Nachdem sie den Umschlag geöffnet hatte, sagte die 64-jährige Gewinnerin:

700.000 Euro? 700.000 Euro? Das ist der Wahnsinn.

Ehemann Peter habe sich gerührt gezeigt. Die Rente, die das Paar erhalte, sei nicht hoch. Doch mit dem Geld könne sich das Paar einige Träume erfüllen. Nun könnten sie sich eine Schrebergartenparzelle und einen Camper für Reisen leisten. Doch vielleicht würden sie auch auf die Kanaren auswandern.