, 22.01.2020

Nach monatelangem Zerren um die Lizenz für das Casino & Resort-Projekt Hellinikon bei Athen hat der Glücksspiel-Konzern Mohegan Gaming & Entertainment (MGE) am Montag von der griechischen Glücksspielbehörde HGC schließlich den Zuschlag erhalten.

 

In einer offiziellen Erklärung sagte die HGC, dass das Angebot von Inspire Athens [Seite auf Englisch], einem Konsortium, das aus MGE, dem griechischen Bauunternehmen GEK Terna Holding und den US-amerikanischen Architekten Steelman Partners besteht, angenommen worden sei.

 

Die Pläne des in Connecticut, USA, ansässigen Glücksspielgiganten, nach Europa zu expandieren, können nun in die Tat umgesetzt werden. Mit dem Bau des Casinos, das Teil eines riesigen Vergnügungsparks auf dem alten Athener Flughafen sein wird, könnte bereits in Kürze begonnen werden.

Seit Monaten haben sowohl Mohegan Gaming als auch Hard Rock International große Anstrengungen unternommen, um das neue Casino & Resort zu betreiben. Beide Unternehmen besitzen jeweils zahlreiche Hotels und Spielstätten in den Vereinigten Staaten. Es war zunächst unklar, wer in Athen den Zuschlag erhalten würde.

 

Logo Mohegan Gaming & Entertainment

Mohegan Gaming wird das Casino im Hellinikon Projekt betreiben. (Bild: mohegangaming.com)

 

Ende letzter Woche lehnten die griechischen Behörden jedoch das Gebot von Hard Rock aufgrund von Mängeln in den Bewerbungsunterlagen ab. Es ist allerdings möglich, dass Hard Rock International Beschwerde gegen die Entscheidung der HGC einlegen wird, was eine Verzögerung des Baubeginns nach sich ziehen könnte.

Mehr Tourismus und Arbeitsplätze

Der griechische Minister Adonis Georgiadis erklärte jüngst, dass die Arbeiten noch Anfang 2020 beginnen würden. Das könnte bedeuten, dass bereits bis Ende des Jahres echte Fortschritte erzielt würden.

Hellinikon – das Mega Projekt

 

Der griechische Entwicklungsfonds Lamda Development, der von der wohlhabenden Reeder-Familie Latsis betrieben wird, will einen Vergnügungspark mit einer Fläche von zwei Millionen Quadratmetern (200 Hektar) errichten.

 

Das 8 Milliarden Euro schwere Projekt umfasst neben dem Hotel und Casino Resort weitere Hotels, Einkaufszentren, kulturelle Einrichtungen, Museen, Sportanlagen, Wellness-Center und sogar Schulen.

 

Im Casino selbst werden über 120 Tischspiele und mehr als 1.200 moderne Automatenspiele die Gäste erwarten.

Das Projekt Hellinikon wird voraussichtlich 10.000 neue Arbeitsplätze allein durch die Bauarbeiten schaffen. Schätzungsweise weitere 75.000 Stellen könnten nach Eröffnung der Anlage entstehen. Nach Angaben der Projektmanager könnte der Tourismus in Athen um 10 % steigen.