, January 30, 2018

Bertrand "ElkY" Grospellier am Spieltisch

Bertrand “ElkY” Grospellier in Action (Bild: PokerStars)

Die Gerüchte schwirrten schon seit längerem durch die gut informierte Poker-Szene, doch nun hat es der Pokerprofi Bertrand “ElkY” Grospellier auch offiziell bekannt gegeben. In einem Twitter-Post erklärte der erfolgreiche Spieler seinen Entschluss, das Unternehmen PokerStars zu verlassen. Gleichzeitig kündigte er eigene Pläne an:

 

„Nach einer 11,5-jährigen tollen Partnerschaft ist für PokerStars und mich die Zeit der Trennung gekommen. Es war eine wunderbare gemeinsame Reise und ich bin dankbar, mit so vielen tollen Menschen zusammengearbeitet zu haben. 2017 zeigte mir allerdings, dass es an der Zeit ist, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Besonders die Phase mit (PokerStars Mitgründer) Mark Scheinberg bis 2014 war eine tolle Ära, in der PokerStars, die Spieler und die gesamte Poker-Szene ständig zu neuen Höhenflügen ansetzten. Ich bin glücklich, Teil davon gewesen zu sein. Jetzt, wo der Fokus von PokerStars nicht mehr so sehr auf seinem Team Pro zu liegen scheint, kommt für mich der Zeitpunkt des Abschieds. Ich bin zu jung, um nur gesponsert zu werden. Deshalb will ich mich und meine Ideen stärker in das Business und strategische Entscheidungen einbringen. Ich bin bereit und freue mich auf die kommenden Herausforderungen.“

 

ElkY – über Jahre extrem erfolgreich

In seiner weit über ein Jahrzehnt umspannenden bisherigen Karriere erspielte ElkY über 13,5 Millionen Dollar. Obwohl der weitaus größte Anteil aus Live Poker-Turnieren stammt, erzockte sich Grospellier auch online bisher knapp zwei Millionen Dollar.

 

Bei PokerStars ist der Profi seit über elf Jahren erfolgreich im Geschäft. Dort hat er bereits 2008 die PokerStars Caribbean Adventure gewonnen und dabei die runde Summe von zwei Millionen Dollar verdient. Sein größter Preisgeldtopf liegt erst wenige Monate zurück, als er im Juni letzten Jahres bei dem No-Limit Hold’em High Roller Turnier der World Series of Poker in Las Vegas den zweiten Platz belegt hatte und dort 2,3 Millionen Dollar einstrich.

 

Einer seiner größten und prestigeträchtigsten Triumphe gelang ihm 2011, als er bei der der WSOP die Seven Card Stud Championship gewann. Dort hatte er sich im Heads-Up gegen Steve Landfish durchgesetzt und gewann 331.000 Dollar sowie eines der bei allen Pokerspielern überaus begehrten Bracelets.

 

PokerStars musste diverse Abgänge verkraften

"ElkY" auf Instagram

“ElkY” auf Instagram (Bild: Instagram)

Bertrand Grospellier ist nicht der erste namhafte Abgang, den PokerStars in letzter Zeit zu verkraften hatte. So verließen mit Vanessa Selbst, Felipe Mojave, Jason Mercier und Marcin Horecki mehrere erfolgreiche Spieler zu Jahresbeginn das Unternehmen. Vor allem der Rücktritt von Vanessa Selbst vom Pokertisch beflügelte die Diskussion um PokerStars.

 

Auch die erfolgreichste Pokerspielen aller Zeiten hatte in einem ausführlichen Statement auf ihrem Facebook-Account Differenzen mit PokerStars angedeutet. Neben Vanessa Selbst ist ElkY jedoch der schwerwiegendste Abgang für PokerStars. Denn der Franzose ist weit über die Grenzen der Poker-Branche hinaus bekannt und populär.

 

So ist der Spieler mit der auffällig gefärbten Frisur unter anderem in einem eSports-Team aktiv gewesen und verfügt über einen eigenen Channel mit 53.000 Fans auf der Video-Plattform Twitch. Auch auf Instagram folgen ihm mehr als 40.000 User. Dort sehen sie, wie er neben Szenen aus der Welt des Poker sich selbst mit hübschen Frauen an spannenden Orten präsentiert.

 

Aus Marketingsicht ist die große Beliebtheit ein Traum jedes Unternehmens. Allerdings nahmen seine Erfolge in den letzten Jahren – bis auf die Ausnahme des 2017er WSOP-Events – kontinuierlich ab. Das kann ein Grund für seinen gesunkenen Stellenwert bei PokerStars sein.

 

ElkYs jüngst erspielte Gewinnsummen:
2013: USD 427,925
2014: USD 81,942
2015: USD 135,006
2016: USD 11,011

 

Hinzu kommt, dass das Unternehmen verstärkt auf junge Köpfe setzt. Da passt es ins Bild, dass eine Spielerin wie Vanessa Selbst ihre Karriere beendet und der ebenfalls vergleichsweise den Älteren zuzuordnenden Bertrand Grospellier das Handtuch wirft. Die Zukunft wird zeigen, wohin der Generationswechsel PokerStars führen wird. Ziemlich sicher ist gleichzeitig, dass wir in Bälde wieder etwas von ElkY hören dürften.