, May 19, 2019

Der größte Online-Sportwettenanbieter Nigerias, Bet9ja, weigert sich, vor der staatlichen Regulierungsbehörde zu erscheinen, um seine Lizenzen überprüfen zu lassen. Nun fordern Senatsabgeordnete Konsequenzen: Sollte der Glücksspielbetreiber auch der zweiten Einladung der Glücksspielwächter nicht nachkommen, müsse man die Schließung des Betriebs ins Auge fassen.

 

Florierendes Sportwettengeschäft in Nigeria

 

Der nigerianische Sportwettengeschäft generiert Schätzungen zufolge jährlich Gewinne in Höhe von rund einer Milliarde US-Dollar.

 

Absoluter Marktführer ist das Unternehmen Bet9ja, das mit seinen Wettbüros und Onlineangeboten einen Marktanteil von ca. 60 Prozent besitzen soll.

Das legale Glücksspiel in Nigeria umfasst derzeit staatliche Lotterien, diverse Wettangebote und ausgewählte Spiele, inkl. Roulette, BlackJack und Spielautomaten in landbasieren Casinos.

Während Sportwetten über das Internet (Seite auf Englisch) erlaubt sind, sind Betrieb und Nutzung von Online Casinos untersagt.

Dass dennoch immer mehr Nigerianer ihr Glück online herausfordern, liegt an einer Vielzahl von Offshore-Online Casinos, deren Nutzung die Regierung derzeit nicht unterbindet.

Doch nun hat sich der Platzhirsch mit Hauptsitz in Lagos den Ärger einiger Regierungsvertreter zugezogen. Statt sich bei der Nigeria Lottery Regulatory Commission (NLRC) einzufinden, ignoriert das Unternehmen konsequent die Aufforderung, seine Betriebslizenzen überprüfen zu lassen.

 

Überprüfung der Lizenznehmer

 

Nigeria bemüht sich derzeit verstärkt darum, Ordnung auf seinem Glücksspielmarkt zu schaffen. Schon lange schwelt der Ärger der Regierung, nicht ausreichend an den Gewinnen der Wettanbieter beteiligt zu werden.

 

Nigeria Weltkarte

Nigeria bemüht sich um einen neuen Umgang mit den Wettanbietern (Quelle:Google Maps)

 

In diesem Kontext werden derzeit alle lizensierten Anbieter von On- und Offline-Glücksspielen einer Prüfung durch die Kommission unterzogen.

 

Bislang sollen 20 Betreiber dem Ruf der Regulierungsbehörde nachgekommen sein. Nur Branchenführer Bet9ja hielt es bislang nicht für nötig, auf die Einladung der Aufsichtsbehörde zu reagieren.

 

Ein Unding in den Augen von Senator Obinna Ogba. In einer Sitzung der nigerianischen Nationalversammlung drohte der Vorsitzende des Jugend- und Sportausschusses dem Unternehmen mit ernsthaften Konsequenzen, sollte es seine Verweigerungshaltung aufrechterhalten:

Schriftführer, schreiben Sie Bet9ja erneut. Sollten sie unserer Einladung nicht nachkommen, werden wir die National Lottery Commission auffordern, ihre Büroräume zu versiegeln. Wir wollen Bet9ja sehen. Sie können nicht davonlaufen.

Wie der Abgeordnete erklärte, habe es in der vergangenen Zeit vermehrt Beschwerden über diverse Wettanbieter gegeben. Einige von ihnen könnten nicht einmal Geschäftsräumlichkeiten aufweisen, während andere keinerlei Abgaben zahlten.

 

Es sei nun an der Zeit, dass der Senat Anstrengungen unternehme, die Lotteriekommission in ihren Bemühungen, Gelder für die Regierung zu generieren, zu unterstützen.

 

Anbieter schon lange in der Kritik

 

Die angemessene Besteuerung der derzeit 21 lizensierten Wettanbieter Nigerias sorgt schon lange für Unmut in Regierungskreisen.

 

Bereits im Jahr 2017 hatte ein frustrierter Kongressabgeordneter der gesamten Glücksspielindustrie des Landes mit dem Ende ihrer Geschäftstätigkeiten gedroht.

 

Damals war es der Regierungsbeamte Suleiman Hussaini Kangiwa gewesen, der an die Glücksspielbetreiber appelliert hatte:

Wir kennen die 21 lizensierten Anbieter in Nigeria genau, aber nur zwei oder drei machen Abgaben an die Regierung. Das ist sehr schade. Die Nigerianer und dieser Ausschuss sind enttäuscht von Ihnen, denn nachdem Sie Lizenzen und Geld erhalten haben, geben Sie der Regierung gar nichts.

In der Folge wurde die nun aktuelle Überprüfung der Lizenznehmer ins Leben gerufen.

 

Die Wettbetreiber müssen der NLRC ihre Lizenzen sowie Nachweise der gezahlten Gebühren aus den Jahren 2010 bis 2017 vorlegen. Zudem verlangt die NLRC neben weiteren Informationen gültige Geschäftsadressen und Belege über Einzahlungen in den nationalen Lotteriefond.

 

Warnung angekommen?

 

Bet9ja Logo

Wettanbieter Bet9ja zeigt sich unbeeindruckt (Bild: Wikipedia, gemeinfrei)

Mit der nun deutlichen Warnung an Sportwettenbetreiber Bet9ja zeigt die nigerianische Politik klare Kante gegen den lokalen Glücksspielmarkt.

 

Dieser hatte über viele Jahre trotz der rechtlichen Rahmenbedingungen größtenteils ungestört agierenden können.

 

Doch während Spielerschützer ein unkontrolliert wachsendes Glücksspiel als Bedrohung für die nigerianische Gesellschaft betrachten und den Vorstoß der Verantwortlichen begrüßen, gibt es auch andere Stimmen.

 

So reagierten Kunden des Wettbetreibers durchaus hämisch auf die Drohung von Kommissionsmitglied Ogba:

 

Bevor die Nigerianer zuließen, dass der größte Sportwettenbetreiber des Landes geschlossen werde, würden sie den Senat auffordern, sich aufzulösen, so der zu vernehmende Tenor unter den Spielern.

 

Anbieter Bet9ja hingegen bleibt sich treu. Das staatliche Drohszenario entlockte dem Sportwettenbetreiber die gleiche Reaktion wie die vorangegangene Einladung der Kommission: Überhaupt keine.

Similar Guides On This Topic