Dienstag, 28. Juni 2022

Philippinen: Erste Online-Glücksspiel-Webseite für einheimische VIP-Spieler

Laptop

Das philippinische Unternehmen DFNN für Spieletechnologie hat von der Philippine Amusement and Gaming Corp (PAGCOR) die Lizenz für das erste regulierte Online-Casino für Einheimische erhalten. Das neue virtuelle Glücksspiel-Angebot sei allerdings nur VIP-Spielern vorbehalten. Dies berichteten Branchenmedien am Montag.

PAGCOR regulierte bisher nur Online-Glücksspiel-Webseiten, die ihre Dienste im Ausland anboten, sogenannte Philippine Offshore Gambling Operators (POGOs). Online-Glücksspiel für Einheimische war bis dato verboten. Den einzigen Zugang zum Glücksspiel boten die landesweiten Netzwerke von Wettterminals in eCafes, die von DFNN betrieben werden.

Online-Glücksspiel als Lösung gegen die Wirtschaftskrise

Dass Philippinos nun auch Zugang zu Online-Casinos bekommen werden, dürfte in den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie begründet sein. Landbasierte Spielbanken konnten 2020 kaum Einnahmen generieren. Darüber hinaus verlassen einige POGOs aufgrund steigender Kosten das Land.

Nach Angaben der PAGCOR [Seite auf Englisch] sei der Gesamtumsatz des Glücksspielsektors im dritten Quartal um 73 % auf umgerechnet 303 Mio. Euro gesunken. Die Behörden seien daher auf der Suche nach Möglichkeiten, um dieses Defizit auszugleichen. Die Gelder würden dringend benötigt, erklärte die PAGCOR-Vorsitzende Andrea Domingo.

Zehn Taifune hätten das Land schwer getroffen. Die Folgen der Unwetter seien neben 474 Todesfällen auch Schäden in Höhe von 2,67 Mrd. Euro. Daher müsse eine langfristige Lösung geboten werden, sagte Domingo.

Neue Wege des Glücksspiels auf den Philippinen

Im letzten Monat erhielt das Solaire Resort & Casino von Bloomberry Resorts als erster landbasierter Betreiber die Erlaubnis, Online-Wetten von seinen VIP-Kunden anzunehmen. PAGCOR soll auch Anfragen von anderen Betreibern erhalten haben. Es ist jedoch noch nicht bekannt, ob weitere Genehmigungen erteilt wurden.

Strenge Bedingungen für Online-Glücksspiel

DFNN veröffentlichte indes weitere Details zu seiner Online-Glücksspiel-Plattform. Das Angebot soll nur VIP-Spielern zugänglich sein, die streng geregelte Abläufe bei der Registrierung einhalten müssten.

So seien ein Videoanruf und die persönliche Registrierung der Spielerdaten in einer Filiale des Unternehmens notwendig. Auch die Einzahlung könne nur an einem von DFNN betriebenen Standort getätigt werden.

Nachdem DFNN am Montag mitgeteilt hatte, eine Online-Glücksspiellizenz erhalten zu haben, schossen die Aktien des an der philippinischen Börse notierten Unternehmens um 41 % in die Höhe.

Die Philippinen gelten als lukrativer Markt. DFNN betreibt landesweit ein Netzwerk von 6.313 Spieleterminals. Doch nun müssten neue Wege beschritten werden, erklärt der CEO von DFNN, Calvin Lim:

Die Notwendigkeit, online oder mobil zu gehen, war noch nie so groß. Wir haben mehrere Projekte in der Pipeline, von denen ich glaube, dass sie die Branche in Zukunft revolutionieren werden.

Lim fügte hinzu, dass nun das Hauptaugenmerk auf der Bekämpfung des illegalen Glücksspiels liegen müsse. Die neue regulierte Glücksspiel-Plattform werde dazu beitragen und zudem eine zusätzliche Einnahmequelle bieten, die die Wirtschaft des Landes unterstütze.