, January 16, 2019

Die Poker Community hat einen weiteren bekannten und beliebten Pokerspieler verloren. In der Nacht zum 15. Januar 2019 verstarb der Kanadier Gavin Smith unerwartet im Alter von 50 in seinem Haus in Texas.

 

Details über die Todesursache sind nicht bekannt. Wie mehrere Quellen verlauten ließen, soll er im Schlaf gestorben sein.

 

Die Community war erschüttert über die Nachricht des plötzlichen Todes von Smith, denn er war sehr beliebt aufgrund seines Humors und seines sonnigen Gemüts. Viele Spieler und Pokerfans erinnern sich an Smith, der durch seine Auftritte bei „Poker After Dark“ bekannt wurde.

Poker After Dark ist eine amerikanische TV Show des Senders NBC, die am 1. Januar 2007 zum ersten Mal ausgestrahlt wurde. Bekannte Pokerspieler wie Tom Dwan, Daniel Negreanu und Antonio Esfandiari treten gegeneinander an und spielen um ein Preisgeld von 120.000 US Dollar. Auch Smith ist mehrmals aufgetreten.

 

Aufgrund der Vorfälle am „Black Friday“, in die auch der Hauptsponsor Full Tilt Poker verwickelt war, wurde die Sendung im Dezember 2011 eingestellt. Am 5. März 2012 ging Poker After Dark wieder live und seit August 2017 wird die Sendung über den Streamingdienst PokerGO ausgestrahlt.

Zahlreiche bekannte Pokerspieler drückten ihre Bestürzung aus. Doch besonders hart wird sein plötzlicher Tod seine beiden Söhne Kingston und Keegan treffen, die beide im Grundschulalter sind. Smith hatte das Sorgerecht für die Kinder und war Alleinerziehender.

 

Poker Journalist Lance Bradley, der unter anderem für BLUFF Media arbeitete, beschrieb Gavin Smith als klugen, witzigen und talentierten Menschen, der das Pokerspiel geliebt habe. Doch noch mehr habe er seine Kinder geliebt, twitterte er.

 

Post Lance Bradley

Lance Bradley äußerte seine Bestürzung auf Twitter. (Bild: twitter.com)

 

Auch der Poker Pro Daniel Negreanu kannte Smith. Als er von seinem Tod erfuhr, sagte er auf Twitter, dass Gavin Smith die authentischste Person gewesen sei, der er je begegnet sei.

 

Twitter Post Daniel Negreanu

Daniel Negreanu trauert um seinen Freund. (Bild: twitter.com)

 

Spendenaktion für Smiths Kinder

Die Resonanz aus der Poker Community ist enorm. Joshua Arieh, Pokerspieler und passionierter Golfer, der mit Smith befreundet war, rief eine Spendenaktionen ins Leben, um die Kinder zu unterstützen.

 

Bisher sind bei Go Fund me [Seite auf Englisch] innerhalb von 16 Stunden knapp 50.000 US Dollar zusammengekommen. Alle Einnahmen werden auf ein Treuhandkonto überwiesen, das von einer Anwaltskanzlei verwaltet wird.

 

Arieh rief auf Twitter dazu auf, den Link zur Spendenaktion zu teilen:

 „Bitte teilen! Gavin liebte das Leben, liebte seine Kinder und er liebte Poker. Er hinterlässt 2 Jungen, um die er sich kümmerte. Lasst uns seinen Kindern zeigen, wie großartig die Poker Community sein kann!“

Fast 1.000-mal wurde der Link bisher geteilt. Dies lässt ahnen, wie beliebt Gavin Smith war und wie bestürzt die Poker Gemeinschaft über seinen Tod ist.

 

Phil Hellmuth hat sich auch etwas ausgedacht, um die Familie zu unterstützen. Am Super Bowl Wochenende am 3. Februar in Phoenix will er ein Charity Pokerturnier veranstalten. Die gesamten Buy-ins sollen den Kindern zugutekommen.

 

Die Pokerkarriere von Gavin Smith

Gavin Smith wurde am 14. Januar 1968 in Kanada geboren. Seine Leidenschaft für das Kartenspiel wurde ihm von seinen Eltern vermittelt, mit denen er Cribbage und Rommé spielte. (Anm.: Cribbage ist ein Kartenspiel für zwei Spieler, das im 17. Jahrhundert in England entstand. Gespielt wird mit einem 52er Kartendeck und einem Cribbage Brett.)

 

Gavin Smith

Gavin Smith liebte das Pokerspiel. (Bild: wikipedia.org)

Poker lernte er von seinem Vater. Im Alter von 26 begann er, sich ernsthaft mit dem Pokerspiel auseinanderzusetzen und legte erste Grundsteine für eine professionelle Pokerkarriere.

 

Sein Durchbruch gelang ihm im Jahre 2005, als er die World Poker Tour Season IV Mirage Poker Championship für sich entschied und ein Preisgeld in Höhe von 1.128.278 US Dollar gewann.

 

Dies war der höchste Gewinn, den er im Laufe seiner Karriere generieren konnte. Er erhielt im selben Jahr den WPT Season IV (2005) Player of the Year Titel.

 

Weitere Erfolge waren Platz 2 der 2008 WPT North American Poker Championship in Niagara Falls, die ihm ein Preisgeld von 542.129 US Dollar einbrachte. 2006 gewann er die World Pro-Am Challenge und erhielt 500.000 US Dollar. Insgesamt brachte er es auf Live Cashes in Höhe von über 6 Millionen US Dollar.

 

Gavin Smith gewinnt ein WSOP Bracelet

Höhepunkt seiner Karriere war der Gewinn eines WSOP Bracelets beim $2,500 Mixed Hold’em. Es gelang ihm, sich gegen ein Feld von 507 Spielern durchzusetzen. Smith erhielt neben dem Bracelet auch eine Auszahlung in Höhe von 268.238 US Dollar.

Er sagte später:

„Tja, ich bin recht gut darin, Dinge zu vermasseln. Ich hatte in den letzten Jahren viele Probleme. Ich habe in diesem Jahr versucht, mich wieder aufzurappeln. Das habe ich nicht immer gemacht. Früher bin ich ausgegangen, habe mich betrunken oder habe einfach abgehangen. Aber dieses Jahr habe ich mich entschlossen, mein Bestes zu geben. Ich habe gut gespielt. […] Alles lief gut und passte zur richtigen Zeit.“

Mit dem Tod von Gavin Smith hat die Poker Community einen weiteren beliebten Poker Pro verloren. RIP, Gavin Smith!

Similar Guides On This Topic