PokerStars Festival feiert Deutschland-Premiere

, September 16, 2017

 

Vom 17. bis 26. November findet in Hamburg das große PokerStars Festival statt

Im November findet das erste PokerStars Festival in Deutschland statt.

Mit PokerStars veranstaltet der weltweit beliebteste Online-Pokerraum im November sein erstes großes PokerStars Festival in Deutschland. Vom 17. bis 26. November treten die besten Pokerspieler Deutschlands sowie die internationale Poker-Elite in zahlreichen Turnieren gegeneinander an. Pokerstars hat sich für Hamburg und das Casino Schenefeld als Turnierort entschieden.

 

Schneiders tritt beim Main Event an

Für seine Deutschland-Premiere hat Pokerstars ein voll gepacktes Turnierprogramm im Gepäck. Neben dem Highroller-Event am 21. und 22. November mit einem Buy-in von 2500 € ist das Main Event das große Highlight. Das Turnier verläuft über fünf Tage und es gibt einen garantierten Preispool von 500.000 €. Die erste Turnierrunde zum Hamburg-Cup mit einem Buy-in von 220 € eröffnet das mit Spannung erwartete Event am 17. November. Die PokerStars Open finden vom 19. bis 21. November statt.

 

Definitiv mit dabei ist Felix Schneiders vom Team PokerStars Pro Online. Der gebürtige Kölner hat bereits seinen Start beim Main Event bestätigt. Erst vor ein paar Wochen war Schneiders beim Sunday Million Live-Event in Rozvadov (Tschechien) am Start und platzierte sich in den Geldrängen. Schneiders zählt zu Deutschlands renommiertesten Poker-Trainern und produziert viele Schulungsvideos für die Online-Pokerschule des Marktführers. Zusammen mit Poker-Profi Fedor Holz veranstaltete er im April ein Charity-Turnier auf PokerStars zugunsten der Stiftung von Herzen zu Herzen.

 

Ein Amateur erzielte den bisher höchsten Gewinn im Main Event

Um in Hamburg an einem Live-Turnier des Festivals teilzunehmen, müssen die Spieler eines der zahlreichen Online Qualifikationsturniere erfolgreich bestreiten. Zahlreiche Satellites ab 2,20 € bieten die Möglichkeit, sich einen Platz neben den großen Namen der Pokerszene am Live-Tisch zu sichern.

 

Erst seit November 2016 gibt es das PokerStars Festival. Die erste Turnierreihe fand in Atlantic City statt und gerade einmal rund 200 Spieler nahmen am Main Event teil. Bisher stoppte PokerStars mit seiner neuen Turnierserie in neun Ländern. Das nächste große Event startet am 19. September in Uruguay. Besonders in Europa jedoch trifft das PokerStars Festival auf viel Zuspruch, nachdem die European Poker Tour Ende September eingestellt wurde. Sowohl das Festival als auch die PokerStars Championships sollen das Event zukünftig ersetzen.

 

Eureka Poker Tour stoppt ebenfalls in Hamburg

Nicht nur Profis, sondern auch Amateure haben bisher immer wieder groß abgeräumt bei den Main Events des PokerStars Festivals. Die bisher größte Summe in einem Main Event sicherte sich der Spanier Ignacio De Maturana bei seinem Heimspiel in Marbella Ende Juli. Der gelernte Steuerberater kassierte für seinen Sieg mehr als 150.000 €. Auch der Inder Uday Bansal ging beim Main Event des PokerStars Festivals in Manila als Außenseiter in das Heads-Up mit Antti Halme. Am Ende setze sich der Amateur jedoch durch und gewann rund 77.000 €. Das Festival war das bisher größte jemals veranstaltete Pokerturnier auf den Philippinen.

 

So war es nur eine Frage der Zeit, bis PokerStars seine weltweit beliebte Turnierserie nach Deutschland bringen würde. Dass die Auswahl des Ausrichtungsortes am Ende auf Hamburg und das Casino Schenefeld fiel, war nur eine kleine Überraschung. Immerhin ist das PokerStars Festival nicht die einzige große Turnierserie, die in diesem Jahr im Hamburger Casino Schenefeld gastiert. Vom 28. September bis 3. Oktober stoppt die Eureka Poker Tour ebenfalls in der Hansestadt. Das Highlight unter den 14 Turnieren ist das Main Event mit einem Buy-in von 1100 €.

Alle bisherigen PokerStars Festivals

 

Atlantic City, November 2016
Standesgemäß fand das erste PokerStars Festival in der weltweiten Casino-Hauptstadt Atlantic City statt. In New Jersey sicherte sich der Amerikaner Jason Acosta den Sieg beim Main Event.

 

London, Januar 2017
Im Hippodrome Casino in London fand Anfang des Jahres das erste PokerStars Festival in Europa statt. Rehman Kassam setzte sich beim Main Event im Heads-Up gegen Daniel Harwood durch.

 

Rozvadov, März 2017
Beim Turnier in Tschechien nahmen mit mehr als 1000 Spielern bis dato die meisten Spieler an einem Main Event des PokerStars Festivals teil. Petr Svoboda setzte sich beim Main Event durch, der Deutsche Michael Rohde wurde am Final Table Vierter.

 

Vina del Mar, Mai 2017
Beim ersten Stop des Festivals in Südamerika, setzte sich der Chilene Christopher Franco am Final Table des Main Events durch. Bei seinem bisher größten Score durfte sich Franco bei seinem Heimspiel über mehr als 80.000 € freuen.

 

Marbella, Juni 2017
Beim Main Event wurde der Final Table von einheimischen Spielern dominiert. Mit dabei: Leo Margets. Die Spanierin erreichte 2009 als beste Frau den 27. Rang beim Main Event der World Series of Poker. In Marbella wurde Sie Dritte.

 

Incheon, 2017
In Südkorea gewinnt der Außenseiter Taehoon Han das Main Event. Yuki Ko dominierte bis dahin das Hauptevent des Festivals. Han sepkulierte im Heads-Up auf einen Deal, doch am Ende empfand er das Angebot von Ko als unfair, bewies Mut und wurde belohnt.

 

Lille, Juli 2017
Im altehrwürdigen Casino Barriere setzte Philippe Le-Touche die Liste der Heimsieger fort. Insgesamt 800 Teilnehmer nahmen an dem Main EVent mit garantierten 600.000 € im Preispool teil.

 

Bukarest, August 2017
Der Brite Sam Grafton trat als klarer Favorit an den Final Table und wurde seiner Rolle gerecht. Im Main Event sicherte er sich den Turniersieg und damit 166.000 €.

 

Manila, August 2017
Beim bisher größten internationalen Poker-Event auf den Philippinen nahmen knapp 600 Spieler am Main Event teil. Der große Zuspruch bewies einmal mehr, das Poker vor allem in Asien weiterhin boomt.