Freitag, 20. Mai 2022

Postcode Lotterie: Flutopfer im Ahrtal gewinnen 1,4 Mio. Euro

Gewinner Postcode Lotterie Die 1,4 Mio. Euro gehen an insgesamt 317 Gewinnerinnen und Gewinner aus dem Ahrtal (Bild: Deutsche Postcode Lotterie)

Im Sommer vergangenen Jahres war das Ahrtal Zentrum der Flut-Katastrophe. Nun gibt es für viele Bewohner des Postleitzahlengebietes 53474 Grund zur Freude, denn der Januar-Monatsgewinn der Deutschen Postcode Lotterie in Höhe von 1,4 Mio. Euro geht an das von dem Hochwasser schwer getroffene Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Mit 700.000 Euro entfällt die Hälfte des Gewinns der Soziallotterie auf zwei Frauen, die in einer Straße im Zentrum von Bad Neuenahr in direkter Nachbarschaft zueinander wohnen. Die beiden Gewinnerinnen wurden Ende vergangener Woche vom Lotto-Glücksboten Kai Pflaume überrascht.

Der TV-Moderator überreichte der 64-Jährigen Rita dabei einen Scheck über 233.333 Euro. Die Lottospielerin lebt seit dem Hochwasser, das ihre Wohnung verwüstete, bei ihrer Tochter. Gegenüber Pflaume schilderte sie ihre Situation:

Meine Wohnung wurde bei der Flut komplett zerstört. Unsere Sachen, die Möbel, persönliche Erinnerungen – alles ist weg.

Sie fügte hinzu, wie wichtig es für die Bevölkerung aus dem Ahrtal sei, nach all dem, was sie erlebt habe, „endlich auch mal wieder ein bisschen Glück zu haben“. Sie selbst hoffe, im Frühjahr wieder in ihre Wohnung ziehen zu können.

Neben Rita bedachte der Moderator eine weitere Gewinnerin sogar mit der doppelten Summe. Da die 52-jährige Irena im Dezember gleich zwei Postcode-Lose gekauft hatte, erhielt die zweifache Mutter 466.666 Euro.

Millionen für Gewinner und den guten Zweck

Insgesamt habe es 317 Gewinner in dem Postleitzahlengebiet von Bad Neuenahr gegeben. An diese seien die verbleibenden 700.000 Euro gegangen. Darunter auch vom Hochwasser betroffene Spielerinnen wie Jessica Robrecht. Diese erklärte dem TV-Sender RTL gegenüber, dass die Familie im Jahr 2021 den Verlust ihres Elternhauses sowie des Hauses ihrer Großeltern habe verkraften müssen.

Beim Monatsgewinn der deutschen Postcode Lotterie fließen monatlich 1,4 Mio. Euro an einen Postleitzahlenbereich. Der Hauptpreis von 700.000 Euro geht dabei an Bewohner von Straßen, deren Anfangsbuchstaben zusätzlich gezogen werden. Die übrigen Gewinne werden unter allen Losbesitzern des Gebietes verteilt. Die Ziehung nach Postleitzahlen gibt es nicht nur in Deutschland. Daneben werden auch in Großbritannien, Norwegen, den Niederlanden und Schweden vergleichbare Lotterien veranstaltet.

Nicht nur die Gewinner durften sich nach Auskunft des Veranstalters über den Geldsegen freuen. Jeden Monat profitierten zudem Projekte für Chancengleichheit, sozialen Zusammenhalt sowie Natur- und Umweltschutz von der Postcode Lotterie, von deren Umsatz 30 % an gute Zwecke weitergeleitet würden.

Auf diese Weise sei seit dem Start der Deutschen Postcode Lotterie im Jahr 2016 ein stattlicher Betrag zusammengekommen. Der Veranstalter beziffert die Zahlungen für die über 3.300 geförderten wohltätigen Projekte auf rund 100 Mio. Euro. Europaweit seien seit der ersten Ziehung im Jahr 1989 sogar schon über 10 Mrd. USD zusammengekommen.