, 21.11.2021

New Meta Entertainment, Inc. (NME), die E-Sport- und Gaming-Medienorganisation, und sein E-Sport-Team Dignitas haben ihre Medienplattform Raidiant.gg exklusiv für Frauen im Gaming und E-Sport gestartet. Mit dieser Initiative sollen Gamerinnen gefördert werden. Dies gaben NME und Dignitas am Donnerstag in einer Pressemitteilung [Seite auf Englisch] bekannt.

 

Raidiant stelle die „nächste Stufe der Fraueninitiative von Dignitas“ dar. Die neue Plattform werde pädagogische, soziale und wettbewerbsorientierte Ressourcen bieten. Auf diese Weise sollen Spielerinnen neue Möglichkeiten geboten werden, eine Karriere im E-Sport aufzubauen.

 

Heather „sapphiRe“ ​​Garrozo von NME erklärt, „Raidiant” komme aus der Kombination von ‚Radiant‘ (Strahlen) und ‚Raid‘ (Angreifer). Raidiant solle diese beiden Bedeutungen zusammenführen, um am Ende eine stärkere Gemeinschaft aufzubauen.

Frauen im Fokus bei Veranstaltungen

 

Um die Präsenz von Frauen bei Veranstaltungen zu fördern, wird es auf Raidiant einen separaten Bereich geben. Event-Organisatoren von Amateur- und Profi-Wettbewerben, Panels und Networking-Events werden ermutigt, ihre Veranstaltungen zur Listung auf der Raidiant.gg-Plattform einzureichen. Zudem seien Events geplant, die von Raidiant selbst organisiert würden.

Frauen profitieren von den Inhalten auf Raidiant.gg

Die Plattform soll mehrere Inhalte bieten, die für Spielerinnen von Interesse seien. Dazu gehörten unter anderem ein Katalog, in dem Frauenturniere aufgelistet seien, Bildungsressourcen, digitale Inhalte, E-Sport-Teams und Influencer-Verzeichnisse.

 

Weiterhin sei auf der Seite auch ein News-Bereich geplant, in dem Geschichten über Frauen in der Gaming-Branche veröffentlicht werden sollen. Ein Community-Bereich soll die Möglichkeit bieten, Kontakt zu anderen Gamerinnen oder gar Organisationen aufzunehmen.

 

Raidiant hat außerdem sein Galaxy-Partnerprogramm ins Leben gerufen. Dies diene dazu, Kontakte zu großen Organisationen aufzubauen, die sich ebenfalls der Steigerung der Präsenz von Frauen im E-Sport verschrieben haben.

 

Zu den aktuellen Mitgliedern des Programms gehören bereits das NYX Professional Makeup- und Performance-Wear-Unternehmen VIRUS International, Twitter und Zoomph, das KI-basierte Einblicke und Analysen liefert.

 

Auch Queer Women of Esports haben sich dem Programm angeschlossen. Die Organisation gilt als Vordenker in Sachen Vielfalt, Gerechtigkeit und Inklusion im E-Sport. Nerd Street Gamers wollen Mentoren für Frauen zur Verfügung stellen und sie an Spielübertragungen teilhaben lassen.

 

Rishi Chadha, Head of Gaming Content Partnerships bei Twitter, kommentiert:

Twitter ist das Zuhause für alle Gaming-Gespräche und es ist unser Ziel, Anfängern und professionellen Spielern dabei zu helfen, ihre Marken auszubauen und auf gesunden und wirkungsvollen Wegen mit einem Publikum in Kontakt zu treten. […]

Ziel der Partnerschaft sei es, nicht einfach nur einmalig in Erscheinung zu treten, sondern sich dauerhaft für das Wachstum des Frauenanteils im E-Sport zu engagieren.