Samstag, 03. Dezember 2022

Deutscher Online-Glücksspiel-Markt wächst: Rootz erhält Lizenz für virtuelle Automatenspiele

Rootz, deutsche Flagge Rootz Ltd. für Online-Glücksspiel in Deutschland lizenziert. (Bild: rootz.com)

Der Glücksspiel-Betreiber Rootz ist in Deutschland nun für das Anbieten von virtuellen Automatenspielen lizenziert. Dies meldete das Unternehmen vergangene Woche in einer Pressemitteilung.

In der am 23. September aktualisierten Whitelist des Landesverwaltungsamts Sachsen-Anhalt ist der Betreiber allerdings noch nicht gelistet.

Der letzte Anbieter, der es auf die Whitelist der Glücksspielbehörde schaffte, war die auf Malta ansässige Gauselmann-Tochter Solar Operations Ltd. Sie erhielt Anfang des Monats die Glücksspiel-Lizenz für die Plattform sonnenspiele.de. Einige Wochen zuvor hatten es bereits Jokerstar, die Löwen-Entertaniment-Tochter BlueBet Operations, die Cashpoint Malta Ltd. sowie The Mill Adventure Ltd. auf die Liste der regulierten Anbieter geschafft. Damit scheint diese zwar langsam, aber beständig anzuwachsen.

Der Rootz Ltd. zufolge habe als eine der ersten in Malta basierten Glücksspiel-Anbieter die deutsche Lizenz für virtuelle Automatenspiele erhalten. Damit werde das Unternehmen den Anforderungen an ein legales und sicheres Online-Glücksspiel in Deutschland gerecht, das alle technischen Bedingungen und alle Ansprüche an den Jugend- und Spielerschutz erfülle.

Rootz-CEO Lasse Rantala erklärte:

„Wir freuen uns sehr, mit wildz.de, wheelzgames.de und spinz.de die hohen Anforderungen des neuen Glücksspielstaatsvertrages zu erfüllen und unsere Marken im Herbst 2022 bundesweit einzuführen.“

Damit gelingt einem verhältnismäßig jungen Unternehmen der Sprung in den regulierten deutschen Online-Glücksspielmarkt. Die Rootz Ltd. wurde 2018 gegründet und nähere sich dem Online-Glücksspiel eigenen Angaben zufolge über den Ansatz „Qualität vor Quantität“.

Der lange Weg bis zur deutschen Lizenz

Der Markteintritt in Deutschland dürfte von langer Hand geplant sein. Das Unternehmen berichtete bereits im Januar dieses Jahres, das von den deutschen Aufsichtsbehörden geforderte ISO 27001 Audit bestanden zu haben. Die ISO 27001 legt die Anforderungen fest, die Glücksspielanbieter hinsichtlich des Informations-Management-Systems erfüllen müssen.

Mit dem bestandenen Audit sei der erste Meilenstein auf dem Weg zur deutschen Lizenz erreicht worden. Bereits diesem sei eine monatelange Arbeit vorausgegangen, um die strengen regulatorischen Anforderungen letztlich erfüllen zu können. Das darin investierte Arbeitspensum, so Rootz, sei beträchtlich gewesen.

Allerdings hoffe der Anbieter, mit der deutschen Lizenz seine Präsenz auf der internationalen Bühne festigen und hier als wichtiger Akteur auftreten zu können.

Hinweis: Manche unserer Artikel enthalten Links zu kommerziellen Inhalten. Diese beeinflussen jedoch in keiner Weise die Meinung unserer Nachrichten-Redaktion. Unsere Nachrichten werden vollkommen unabhängig von kommerziellen Initiativen und von einem eigenständigen Redaktions-Team verfasst.