Sonntag, 22. Mai 2022

El Niño 2022: Spanische Feiertags­lotterie schüttet 700 Mio. Euro aus

El Niño Lotterie Lottoziehung 2022 DIe spanische Feiertagslotterie El Niño hat heute 700 Mio. Euro ausgeschüttet (Bild: YouTube Livestream)

Heute Mittag um 12 Uhr fanden in Madrid die Ziehungen der spanischen Feiertagslotterie El Niño statt. Insgesamt werden bei der zweitgrößten Sonderziehung Spaniens in diesem Jahr Preisgelder von 700 Mio. Euro verteilt. Wie die Zeitung Diario AS [Seite auf Spanisch] kurz nach der Ziehung bekannt gab, gingen alle 50 Hauptpreise in Höhe von je 2 Mio. Euro in die nordspanische Großstadt Logroño.

Die 50 Gewinnerlose tragen die Nummer 41665 und seien der Zeitung zufolge ausschließlich von der dort ansässigen Lotterieverwaltung verkauft worden. Wie viele Spieler insgesamt an den Gewinnen beteiligt sein könnten, geht aus der Presse aktuell noch nicht hervor.

Die spanische Sonderlotterie El Niño ist nach der spanischen Weihnachtslotterie El Gordo die zweitgrößte Lotterie des Landes. El Niño wird jedes Jahr am 6. Januar anlässlich des Feiertags Heilige Drei Könige [in Deutschland nur in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt ein gesetzlicher Feiertag] organisiert.

Bei der Lotterie handelt es sich um eine Verlosung, die im Gebäude der Nationallotterie (SELAE) in Madrid durchgeführt und im Fernsehen live übertragen wird. Die „Lottofeen“ ziehen gleichzeitig aus verschiedenen Trommeln die Gewinnsummen sowie die Gewinner-Losnummern. Insgesamt gibt es 100.000 verschiedene Losnummer-Kombinationen zwischen 00000 und 99999.

Für jede dieser fünfstelligen Zahlen werden 50 Tickets verkauft. Dadurch ist es möglich, dass viele Personen den Hauptpreis (ebenfalls El Gordo genannt) gewinnen. Die Preise werden somit nicht aufgeteilt, sondern gehen in voller Höhe an jeden Gewinner.

Jedes El-Niño-Ticket kostet 200 Euro. Es ist aber auch möglich, ein sogenanntes Zehntellos zu kaufen. Dieses kostet ein Zehntel des Kaufpreises, also 20 Euro, und verspricht ein Zehntel des jeweiligen Gewinnes (im Falle des Hauptpreises 200.000 Euro).

Der zweite Preis in Höhe von 750.000 Euro geht an Spieler, die ein Ticket mit der Nummer 44469 besitzen. Laut Diario AS seien die Gewinner der zweiten Gewinnklasse in diesem Jahr im ganzen Land verteilt.

Spieler mit der Ticketnummer 19467 dürfen sich hingegen über den dritten Preis in Höhe von 250.000 Euro freuen. Auch diese Gewinnnummer sei in mehreren Städten Spaniens sowie auf Gran Canaria und Teneriffa erstanden worden.

Je 3.500 Euro hingegen gehen in diesem Jahr an Losbesitzer mit den letzten vier Ziffern 0512 und 8387. In der fünften Gewinnklasse werden je weitere 1.000 Euro verteilt. Benötigt werden dafür drei korrekte Entziffern aus einer Auswahl aus 14 Kombinationen.

Für zwei korrekte Entziffern (aus fünf möglichen Kombinationen) werden je 400 Euro vergeben. Je 20 Euro gehen an Spieler mit entweder der Endziffer 7, der Startziffer 2 oder der Zahl 5 als zweite Zahl der Losnummer. Alle Gewinner haben ab Sonntag drei Monate Zeit, ihre Gewinne einzufordern.

El Niño auch für Deutsche interessant

Die beliebte Lotterie El Niño weckt jedes Jahr auch das Interesse der Deutschen. Wer in Deutschland lebt, kann allerdings nicht direkt an der Lotterie teilnehmen. Daher werben diverse Zweitlotterieanbieter jedes Jahr mit gleichwertigen Preisen für Spieler, die Online auf die El-Niño-Zahlen tippen. Allerdings operieren die Betreiber derartiger Online-Lotterien in Deutschland außerhalb der Legalität.

Anders sieht es für Deutsche aus, die auf dem spanischen Festland oder auch auf den Inseln wohnhaft sind. Allerdings kam es in den letzten Jahrzehnten eher selten vor, dass der Hauptpreis auf eine der Balearischen oder Kanarischen Insel ging.

Nach einer Flaute von 23 Jahren gelang es jedoch letztes Jahr einem Spieler in Llucmajor, Mallorca, sich mit einem Zehntellos ein Stück vom Hauptpreis-Kuchen abzuschneiden.

Laut Angaben der Zeitung Ultima Hora ist der Hauptpreis hingegen noch nie nach Ibiza, Menorca oder Formentera gegangen. Und das, obwohl die Lotterie bereits seit dem Jahr 1763 veranstaltet wird.