, 26.05.2020

In Rheinland-Pfalz müssen ab Mittwoch alle Spielhallen an die Sperrdatei OASIS („Onlineabfrage Spielerstatus“) angeschlossen sein. Dies teilte die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) am Montag auf ihrer Webseite mit.

 

Das Sperrsystem soll den Spielerschutz in dem Land stärken und wird gleichzeitig mit der Wiedereröffnung der Spielhallen in Rheinland-Pfalz eingeführt. Über den obligatorischen Anschluss zu OASIS waren die Spielhallenbetreiber Anfang des Jahres informiert worden.

 

Ein Großteil der Unternehmen habe sich bereits für die Anwendung registriert, wie es von der ADD heißt:

„Zum Anschluss und zur Mitwirkung an der Sperrdatei sind alle Spielhallen in Rheinland-Pfalz gesetzlich verpflichtet und wurden darüber Anfang des Jahres umfassend durch Schreiben, Fachpresse und Verbände informiert. Bisher haben sich ca. 90 % der Spielhallen registriert. Bei 58 Spielhallen steht eine Registrierung noch aus.“

Die Nutzung der Sperrdatei werde zukünftig von der Glücksspielaufsicht überwacht, heißt es weiter. Spielhallen, die sich nicht an das System anschlössen, müssten mit Schließungen rechnen.

 

Hessen machte den Anfang

 

Mit der Einführung des OASIS-Systems folgt Rheinland-Pfalz dem Vorbild aus Hessen. Das Bundesland hatte OASIS bereits im Jahre 2014 eingeführt und damit erstmals „ein standortübergreifendes Spielersperrsystem für das Segment des gewerblichen Automatenspiels“ geschaffen.

OASIS wurde als Teil des Glücksspielstaatsvertrages vom 15. Dezember 2011 beschlossen und zur Bekämpfung der Glücksspielsucht entwickelt. Mit dem Aufbau der Sperrdatei wurde das Bundesland Hessen beauftragt. Glücksspielveranstalter können über das Programm die persönlichen Daten eines Gastes abfragen und so ermitteln, ob sich dieser vom Glücksspiel hat ausschließen lassen.

Über Funktionsweise und Wirkung hatten im Jahre 2018 erstmals die Wissenschaftler Tobias Hayer, Tobias Turowski, Marc von Meduna, Tim Brosowski und Gerhard Meyer von der Universität Bremen eine umfangreiche Studie vorgelegt.

 

Ihr zufolge registrierten sich in Hessen zwischen April 2014 und September 2016 mehr als 12.000 Spieler für OASIS. 96 % der Spieler wohnten in dem Bundesland, 99 % der Registrierten habe sich selbst vom Glücksspiel ausschließen lassen.

 

Ob sich OASIS in Rheinland-Pfalz erfolgreich bewähren wird, werden die kommenden Monate zeigen.

Similar Guides On This Topic