Mittwoch, 18. Mai 2022

Sportplatz und Weltbühne – diese Stars schafften das Crossover

Bühne|Condi Rice|Ed O´Neill|Terry Crews

Ob Hollywoodschauspieler oder Gesangsdiva – nicht alle Stars, die die Bühnen dieser Welt unsicher machten, waren immer im Showbusiness tätig. Einige der größten Schauspieler, Sänger und Politiker trugen Trainingsanzug und Tennisschuhe, bevor sie in edle Abendgarderobe schlüpften. Doch welche Topstars sind gerade die größten Sportskanonen?

Die Karate-Kicks der Anne-Marie Nicholson

Anne-Marie Nicholson ist wahrscheinlich vielen unter dem Namen Anne Marie besser bekannt. Die junge Engländerin, die bereits seit 2016 die Charts unsicher macht, hat nicht nur im Alter von zwei Jahren mit dem Schauspielern begonnen, sondern sich seit dem neunten Lebensjahr leidenschaftlich dem Karate-Sport hingegeben.

Die mit Platin ausgezeichnete Sängerin konnte in ihrer Sportlerlaufbahn drei Weltmeisterschaften gewinnen und kreierte sogar einige Tutorial-Videos, in denen sie Stars lehrt, sich im Nahkampf zu verteidigen. Karate habe ihr dabei geholfen, sich im harten Musikgeschäft durchzuboxen, wie die Pop-Sängerin dem Zeit-Magazin erzählte:

„Karate hat mir geholfen, im Musikgeschäft zu überleben, denn es schärft den Blick für gefährliche Situationen. Wenn die Plattenfirma und ich mal unterschiedlicher Meinung darüber sind, welche Songs ich veröffentlichen sollte und welche besser nicht, ist es wichtig für mich, dass ich mich nicht unterkriegen lasse. Man lernt durch diesen Sport, immer wieder aufzustehen, wenn man umgehauen wurde.“

Condoleezza Rice: Vom politischen Parkett auf die Trainerbank?

Condi Rice

Condoleezza Rice gilt als Multitalent. (Quelle: Wikimedia)

Condoleezza Rice hat viele Talente. Die 64-jährige US-Amerikanerin gilt als begabte Pianistin und als harte Außenpolitikerin, die unter George W. Bush im Weißen Haus diente.

Doch dass das Multitalent auch eine professionelle Meinung zum amerikanischen Profi-Football formulieren kann, blieb vielen Politreportern verborgen. Umso überraschender war die Meldung, dass die ehemalige Sicherheitsberaterin eventuell neuer Head-Coach des NFL-Teams der Cleveland Browns werden könnte.

Wie der Sender ESPN diese Woche berichtete, hat sich der Generalmanager der Browns, John Dorsey, dafür eingesetzt, eine Frau auf den Trainerstuhl des Footballteams zu befördern.

Auf der Wunschliste, so das Newsportal, stünde auch die ehemalige Außenministerin Condoleezza Rice.

Rice, die ein lebenslanger Fan des Teams ist, äußerte sich bei Facebook zu der Meldung. Sie freue sich zwar über die Einladung zum Job-Interview, wolle sich aber nicht als Trainerin verpflichten lassen.

Nachdem sich die Nachricht über die mögliche Neubesetzung der Trainerstelle wie ein Lauffeuer in den Medien verbreitete, sah sich auch John Dorsey dazu gezwungen, erneut Stellung zu nehmen.

Der Vereinsverantwortliche ruderte zurück, und sagte, der Vorstand der Browns plane zurzeit nicht, Condoleezza Rice als Cheftrainerin anzustellen.

Dabei könnte die Mannschaft der Cleveland Browns gerade einen Coach mit strategischem Geschick gebrauchen. Das Team steht auf dem letzten Platz der AFC-North-Tabelle und muss morgen gegen die Cincinnati Bengals antreten.

Die Buchmacher prognostizieren den Browns lediglich eine Außenseiterchance. Die Siegquote der Bengals beträgt 1.60, die der Browns nur 2.40.

Ed O´Neill – der etwas andere Familiendarsteller

Ed O´Neill

Ed O´Neill verkörperte die legendäre Figur des Al Bundy. (Quelle: Wikimedia)

Wer den Namen Al Bundy hört, weiß, dass sich dahinter ein griesgrämiger Schuhverkäufer verbirgt, dessen einziger großer Erfolg war, für die Polk High-School vier Touchdowns in einem Spiel erzielt zu haben.

Doch nur die Wenigsten wissen, das Al Bundy-Darsteller Ed O´Neill tatsächlich ein begnadeter Footballspieler war. Nach dem Abschluss der High-School wurde O´Neill im Jahre 1969 vom NFL-Team der Pittsburgh Steelers angeheuert, konnte sich gegen die starke Konkurrenz im Kader allerdings nicht durchsetzen.

O´Neill ging zur Uni, nahm am Theaterunterricht teil und landete schließlich Hauptrollen in legendären Comedy-Serien, wie „Eine schrecklich nette Familie“ und „Modern Family“.

Für die Steelers und O´Neill wird die kurze Liaison eine Win-Win-Situation gewesen sein. Die Steelers gewannen seit 1969 sechsmal den Super Bowl, während Ed O´Neill viermal den Screen Actors Guild Award gewann und dreimal für einen Emmy nominiert wurde.

Die Pittsburgh Steelers, die sich in einer Gruppe mit den Cleveland Browns von Condoleezza Rice befinden, dürfen sich aktuell über den ersten Tabellenplatz freuen.

Mit einer Siegquote von 1.60 zu 2.40 gelten die Steelers im Sonntagsspiel als deutlicher Favorit gegen die Denver Broncos.

 Auch Terry Crews war in der NFL aktiv

Terry Crews

Terry Crews hat gut lachen. (Quelle: Wikimedia)

Comedy-Fans kennen Terry Crews von Fernsehserien wie „Alle hassen Chris“ und der aktuellen Cop-Comedy „Brooklyn Nine-Nine“.

Doch bevor Crews Schauspieler wurde, war der 50-Jährige als Linebacker bei den Los Angeles Rams, den San Diego Chargers, den Washington Redskins und den Philadelphia Eagles aktiv.

Außerdem brachte ihn seine Laufbahn im Jahre 1995 nach Düsseldorf zum Team der Rhine Fire.

Obwohl Crews Karriere in den Football-Ligen dieser Welt nicht von großem Ruhm gekrönt war, verdankt der Hollywoodschauspieler seinem alten Arbeitgeber, den Philadelphia Eagles, viel und drückt dem Team noch immer die Daumen.

Und tatsächlich scheint sich das Daumendrücken ausgezahlt zu haben. Im morgigen Spiel gegen die New York Giants gehen die Eagles mit einer Siegquote von 1.40 als Favorit ins Rennen. Mit einer Siegquote von 3.00 gelten die Giants als klar unterlegen.