, 16.09.2020

Der US-amerikanische Fernsehsender ESPN intensiviert sein Engagement in der Sportwettenbranche. Wie das Unternehmen am Montag bekanntgegeben hat [Link auf Englisch], werde man auf Werbeebene zukünftig mit den Sportwettenanbietern DraftKings und Caesars Entertainment zusammenarbeiten.

 

Laut dem Nachrichtenportal Axios steigerten die Partnerschaften mit Medienhäusern den Wert und die Reichweite der Sportwettenanbieter enorm. Der Deal zwischen ESPN und DraftKings scheint dies zu bestätigen. Die Aktie des Sportwettenanbieters ist im Zuge der Vereinbarung um bis zu 20 % gestiegen.

 

ESPN investiert in Netzwerk mit Buchmachern

 

Das Medienhaus, das eine Liaison zwischen Glücksspielbranche und Massenmedien derzeit am wohl intensivsten fördert, ist der Sport- und Unterhaltungssender ESPN.

ESPN ist nicht nur mit Kooperationen im Sportwettensektor aktiv. Der Sender hat Anfang des Monats auch mit der Ausstrahlung der TV-Show „Bettor Days“ begonnen. Das Programm dreht sich um die verrücktesten Geschichten im Zusammenhang mit Sportwetten.

Neben der Partnerschaft mit DraftKings hat der Konzern am Montag auch eine mehrjährige Kooperation mit Caesars Entertainment angekündigt.

 

Der Casino-Gigant ist nach der Legalisierung von US-Sportwetten im Jahre 2018 in den Markt eingestiegen und bietet mittlerweile auch Wetten im Internet an. ESPN wird in Zukunft auf seinen digitalen Plattformen für das Unternehmen werben und im Gegenzug die Wettquoten des Buchmachers exklusiv nutzen dürfen.

 

Tom Reeg, CEO von Caesars Entertainment, erhofft sich durch die Zusammenarbeit ein stärkeres Fan-Engagement, wie er gegenüber ESPN sagte:

„Die beispiellose Reichweite von ESPN bietet Sportfans und Enthusiasten eine transformierende Gelegenheit, sich zu engagieren und jederzeit zu wetten.“

Andere Unternehmen ziehen nach

 

Die Partnerschaften zwischen ESPN und den Sportwettenanbietern DraftKings sowie Caesars Entertainment haben in dieser Woche die Nachrichten dominiert. Aber auch andere Medienhäuser haben in jüngerer Vergangenheit großes Interesse am Sportwettenmarkt bekundet.

 

Der Sender Fox Sports hat sich im September 2019 mit dem Glücksspielkonzern The Stars Group zusammengetan und die Online-Wettplattform Fox Bet gegründet.

 

Das US-Unterhaltungsportal Barstool Sports hat in diesem Januar 36 % seiner Anteile an den Glücksspielinvestor Penn National Gaming verkauft. Die gemeinsame Sportwetten-App Barstool Sportsbook soll laut Axios noch in dieser Woche erscheinen.

 

Similar Guides On This Topic