, 24.02.2020

Der britische Sportwetten-Anbieter William Hill ist eine Werbepartnerschaft mit der US-amerikanischen Bellator Fighting Championship eingegangen. Dies hat die Mixed-Martial-Arts-Organisation am Freitag mitgeteilt.

 

Im Zuge des Deals werde William Hill die Bellator European Series im Jahre 2020 unterstützen, so Liam McKee, Global Head für Medien und Sponsoring bei William Hill:

„MMA ist eine der am schnellsten wachsenden Sportarten der Welt. Daher war eine Partnerschaft mit einer großen Promotion wie Bellator für uns absolut sinnvoll. Die Zuschauerzahlen für die Bellators European Series auf Channel 5 und der Zuschaueranteil, den sie erreicht, sind unglaublich hoch. Wir freuen uns daher, dieses Jahr bei all ihren europäischen Shows mit ihnen zusammenzuarbeiten.“

Weltweit gilt Bellator als größter Konkurrent der MMA-Serie Ultimate Fighting Championship (UFC). Auf dem britischen Channel 5 geht die Bellator European Series bereits in ihre zweite Saison.

 

Eine große Chance für Bellator

 

Für Bellator könnte die Partnerschaft mit William Hill ein Mittel sein, um den Bekanntheitsgrad seiner Events zu steigern.

Was bedeutet Bellator?

Der Begriff „Bellator“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Kämpfer. Die Bellator-Kampfsport-Serie gibt es seit dem Jahre 2008. Dachorganisation ist der Medienkonzern ViacomCBS.

Zwar ist die MMA-Branche in den vergangenen Jahren stark gewachsen, die Konkurrenz um die besten Kämpfe und Fighter ist bei den Promotern allerdings groß.

 

David Green, Chef von Bellator Europa, weiß daher, wie wichtig die Kooperation mit finanzkräftigen Werbepartnern sein kann.

 

In einem Pressestatement sagte Green am Freitag, dass sich der Promoter freue, mit William Hill zusammenzuarbeiten, um dem Wachstum der Marke und des Sports in Großbritannien zu helfen.

 

Der Startschuss fiel am Wochenende

 

Der Auftakt für die Zusammenarbeit zwischen William Hill und Bellator (Link auf Englisch) fiel am 22. Februar 2020 in Dublin.

 

William Hill hatte im Rahmen seiner Vertragsverpflichtungen den Kampf im Frauen-Federgewicht zwischen Leah McCourt aus Nordirland und Judith Ruis aus Deutschland gesponsert.

 

Zwar verlor die Deutsche den Kampf gegen ihre Gegnerin nach Punkten, konnte jedoch in doppelter Hinsicht Geschichte schreiben. Nicht nur war Ruis die erste Deutsche, die ein Bellator-Event anführte, sondern auch die erste Headlinerin bei einem von William Hill geförderten Bellator-Fight.

Similar Guides On This Topic