Montag, 16. Mai 2022

6 Richtige für Tipp­gemeinschaft und Grundstücks-Lotto im deutschen Norden

Kreuze auf Lottoschein gesetzt Eine Tippgemeinschaft aus Hamburg setzte ihre Kreuze beim Lotto 6aus49 richtig. (Bild: Pixabay)

Eine Tippgemeinschaft aus dem Hamburger Stadtteil Harburg hat bei der Samstagsziehung von Lotto 6aus49 das große Los gezogen und sechs Richtige getippt. Wie die staatliche Lottogesellschaft Lotto Hamburg am gestrigen Montag mitteilte, erzielten die Spieler damit einen Gewinn in Höhe von 609.700,60 EUR. Im Nachbar-Bundesland Mecklenburg-Vorpommern dagegen macht derzeit eine Grundstückslotterie Schlagzeilen.

Die von der Tippgemeinschaft gewählten Gewinnzahlen 2, 3, 25, 17, 24 und 26 wurden in Hamburg gleich zweimal angekreuzt. Lediglich die Superzahl 7 fehlte den Spielern aus dem Norden, um den Jackpot zu knacken.

Die Gewinnzahlen der zweiten Gewinnklasse wurden in ganz Deutschland insgesamt sechsmal getippt, so auch in Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen und Schleswig-Holstein. Den Jackpot konnte dabei jedoch keiner der Spieler knacken. Dieser wächst somit auf 7 Mio. Euro an.

Außer der Tippgemeinschaft, die ihren Spielschein in Harburg abgegeben hatte, gewann in Hamburg außerdem ein Internet-Spieler in der zweiten Gewinnklasse. Die Tippgemeinschaft habe ihren Spielschein laut Lotto Hamburg dagegen als Team-Tipp abgegeben.

Tippgemeinschaft – Chancen und Gefahren

Beim sogenannten Team-Tipp haben zwei bis fünfzehn Spieler die Möglichkeit, gemeinsam zu spielen. Sie erhalten dabei aber eine jeweils eigene Spielquittung. Die Auszahlung der Gewinnanteile kann somit individuell erfolgen. Dieser Form der Tippgemeinschaft habe sich in Hamburg bewährt, so die Lottogesellschaft:

Der Team-Tipp hat in Hamburg übrigens eine glückliche Tradition: Bereits 2018 knackte eine Hamburger Tippgemeinschaft mit dem Team-Tipp den Eurojackpot und teilten sich die gewonnenen 18 Millionen Euro untereinander auf. Die fünf Glückspilze waren damit um je 3,6 Millionen reicher!

Generell haben Tippgemeinschaften den Vorteil, dass die Spieler die Kosten verringern, wenn sie gemeinsam einen Lottoschein ausfüllen. Legen sie die Spieleinsätze zusammen und geben mehr Tipps ab, erhöhen sie damit zudem die Gewinnchance. Doch eine Tippgemeinschaft birgt auch Tücken.

Rechtlich gesehen gilt eine Tippgemeinschaft als Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Eine bestimmte Form muss hierfür nicht eingehalten werden. Es reicht im Grunde also, gemeinsam den Spielschein auszufüllen. Nicht selten kam es in der Vergangenheit bei einem Gewinn jedoch zu Problemen, da Spieler vor Gericht im Zweifelsfall nachweisen müssen, dass sie tatsächlich Teil der Spielgemeinschaft waren. Dementsprechend empfehlen Lotto-Experten, dass Tippgemeinschaften einen formlosen Vertrag unterzeichnen.

Grundstückslotto in Mecklenburg-Vorpommern

Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern dreht sich derweil derzeit in einem Dorf in der Nähe der Stadt Neubrandenburg alles um eine Lotterie der etwas anderen Art. Ein neuer Eigenheimstandort in Neuendorf ist so gefragt, dass es doppelt so viele Bewerber um das Bauland wie Grundstücke gibt. Dabei ist der Eigenheimstandort noch nicht einmal erschlossen.

Neubrandenburg, Stadt in Mecklenburg-Vorpommern

Ein Dorf im Stadtspeckgürtel von Neubrandenburg erhält soviel Zulauf, dass eine Lotterie über die Käufer entscheiden soll. (Bild: Pixabay)

Wie die Zeitung Nordkurier berichtet, finde daher in der Gemeinde nun ein Losverfahren statt. Bei diesem dürfe jeder Kaufinteressent ein Los für maximal zwei Parzellen abgeben. Derzeit gebe es 27 Bewerber. Es stünden jedoch nur 13 Grundstücke zur Verfügung.

Wer bei der Ziehung Glück hat, wird jedoch anders als die Hamburger Lottogewinner nicht mit einem prallen Portemonnaie bedacht. Vielmehr kommen auf die Gewinner dann die Kauf- und Baukosten zu. Die Gemeinde dagegen, so der Nordkurier, erwarte durch den Verkauf einen Gewinn in Höhe von mehr als einer halben Million Euro.