, 04.05.2020

Nachdem am Sonntag die sechste Episode der Basketball-Doku-Serie „The Last Dance“ veröffentlicht wurde, spekulieren US-Medien über eine mögliche Glücksspielsucht von Basketball-Legende Michael Jordan.

 

Wie das US-Nachrichtenportal USA Today berichtet, zeige die ESPN-Show, die in Deutschland beim Streaming-Dienst Netflix verfügbar ist, Jordan wiederholt beim Glücksspiel in Privatjets, auf Golfplätzen und in Casinos. Jordans vermeintlich exzessives Spielverhalten war in den vergangenen Jahren immer wieder Gegenstand von Diskussionen.

Seit Jahren mehrten sich die Gerüchte, Jordans erster NBA-Rücktritt im Jahre 1993 habe mit dessen Glücksspielsucht in Verbindung gestanden. Sportjournalist und NBA-Insider Marcel Smith hatte berichtet (Link auf Englisch), dass der frühere NBA-Commissioner David Stern Jordan wegen seines problematischem Spielverhaltens zu einer Auszeit überreden oder gar von der Liga sperren lassen wollte. Stern hatte die Meldungen bestritten.

Zockte Jordan selbst vor Finalspielen?

 

Jordans Umgang mit dem Glücksspiel geriet in den USA bereits im Jahre 1993 in den Fokus der Medien. Damals soll der Chicago Bulls-Star vor einem Eastern-Conference-Finalspiel gegen die New York Nicks bis in die frühen Morgenstunden in einem Casino in Atlantic City gesichtet worden sein, anstatt sich auf das Spiel vorzubereiten.

 

Laut der New York Times hatte Jordan bis 2:30 Uhr an den Baccarat-Tischen des Hauses gezockt. Die Bulls verloren das Spiel und Jordans Casino-Ausflug wurde zur Kontroverse. In der TV-Dokumentation sagt „Air“-Jordan zu dem Vorfall:

„Mein Vater sagte: „Lass uns von New York City wegkommen. Lass uns beide nach Atlantic City fahren“. Wir haben ein paar Stunden gespielt und sind zurückgekommen. Alle sind total an die Decke gegangen. Es war nicht spät. Wir sind um 12:30 Uhr, 1 Uhr nach Hause gekommen.“

Doch Spekulationen um Jordans mögliche Glücksspielsucht ließen nicht nach. Ein ehemaliger Bekannter Jordans schrieb im Jahre 1993 sogar ein Buch über Jordans vermeintliche Spielprobleme.

 

Jordan selbst dementiert noch immer, unter Glücksspielsucht zu leiden. Im Doku-Interview sagt Jordan, er habe kein Suchtproblem. Womit er jedoch ein Problem habe, seien Wettkämpfe und Konkurrenzverhalten.