, February 15, 2019

Die US Poker Open 2019 (USPO) haben am 13. Februar im Aria Resort & Casino in Las Vegas, USA, begonnen und bieten passionierten Pokerspielern 11 Tage High Roller Poker Action. Mit dem Briten Stephen Chidwick (29) wurde bereits der erste Sieger hervorgebracht. Er setzte sich beim $10K NLH Turnier gegen 90 Gegner durch und sicherte sich ein Preisgeld in Höhe von 216.000 US-Dollar und seinen dritten USPO Titel.

 

Die 90 registrierten Spieler des ersten Turniers der US Poker Open 2019 generierten einen Preispool in Höhe von 900.000 US-Dollar. Stephen Chidwick [Seite auf Englisch] konnte bereits im vergangenen Jahr dieses Turnier für sich entscheiden und trat an, um seinen Titel zu verteidigen.

 

Doch auch deutsche Spieler registrierten sich für das Turnier. Mit von der Partie waren Rainer Kempe, Koray Aldemir und Mainig Loeser. Weitere bekannte Namen der internationalen Poker Szene waren Phil Hellmuth, Kristen Bricknell und Justin Bonomo. Allerdings konnte niemand die Geldränge erreichen.

Das Aria Resort & Casino

 

Das Aria Resort ist einer der populärsten Veranstaltungsorte für High Stakes Poker Action im Herzen des Las Vegas Strip. Der Poker Room, der von Poker Central betrieben wird, bietet Platz für 300 Spieler sowie 100 Zuschauer.

 

Aria Resort in Las Vegas

Das Aria Resort ist beliebt bei Pokerspielern. (Bild: flickr.com)

 

Neben großen Poker Events nutzt ESP Gaming die Räumlichkeiten auch für bedeutende Sports Live Events. ESP Gaming gehört zu den führenden Unternehmen für die Veranstaltung des kompetitiven digitalen Spiels.

 

Stephen Chidwick als einziger europäischer Spieler am Final Table

Gestern setzten sich die verbliebenen sechs Spieler an den Final Table, angeführt von Chipleader Joseph Cheong aus den USA. Außer dem Briten Chidwick waren alle anderen Spieler US-Amerikaner.

Stephen Chidwick wurde im Mai 1989 in Deal, England, geboren, lebt heute aber in Olaya del Carmen in Mexiko. Er gilt als einer der erfolgreichsten und besten Turnierspieler der Welt. Insgesamt konnte er bei Live Turnieren mehr als 21 Millionen US-Dollar generieren.

 

Er führte im Jahre 2018 25 Wochen lang den Global Poker Index, die Rangliste der weltbesten Pokerspieler, an. Nur der deutsche Pokerspieler Fedor Holz konnte dies noch übertreffen. Er lag 30 Wochen lang an der Spitze.

Joseph Orsino hielt und floppte Two Pair bei . Cheong traf mit jedoch besser und eliminierte Orsino auf Platz 6.

 

Anschließend gelang es Chidwick, sich gegen Hernandez zu verdoppeln. Kurz darauf nahm er Hernandez mit gegen bei einem Board von vom Tisch. Hernandez erhielt für Platz 5 eine Auszahlung von 72.000 US-Dollar.

 

Schließlich musste sich Joseph Capello auf Platz 4 verabschieden, als er mit gegen Chidwicks antrat, das Board aber mit den Treffer für Chidwick brachte.

 

Heads-up Chidwick vs. Winter

Chidwick, Winter und Cheong waren die drei letzten Spieler am Tisch. Die Stacks waren etwa gleich groß, bis Cheong mit ein Open Raise anbrachte. Chidwick reagierte mit mit einem Snap Call. Beide Spieler floppten ihr Ass. Doch das Board brachte nicht den notwendigen zweiten Treffer für Cheong, der sich als Dritter verabschieden musste. Immerhin erhielt er eine Auszahlung von 112.000 US-Dollar.

 

Das Heads-up zwischen Chidwick und Winter wurde schnell entschieden, zumal der Brite mit seinem weitaus größeren Stack im Vorteil war. Winter hielt ein Achter-Paar, ging am Turn bei dem Board All-in und wähnte sich mit seinem Set Achten auf der sicheren Seite.

 

Doch Chidwick hielt und konnte mit der Turn-Karte seinen Straight komplettieren. Er callte und entschied damit das Turnier.

Ergebnisse des Final Table

 

1 Stephen Chidwick (Großbritannien) 216.000 US-Dollar

2 Sean Winter (USA) 157.000 US-Dollar

3 Joseph Cheong (USA) 112.500 US-Dollar

4 Joseph Cappello (USA) 90.000 US-Dollar

5 Lazaro Hernandez (USA) 72.000 US-Dollar

6 Joseph Orsino (USA) 54.000 US-Dollar

US Poker Open: 11 Tage spannende Poker Action

US Poker Open 2019 Logo

US Poker Open 2019. (Bild: uspo.com)

Das erste Event der US Poker Open 2019 ist entscheiden. Doch die Turnierserie verspricht noch bis zum 22. Februar aufregende High Roller Action.

 

Gestern fiel bereits der Startschuss für das $10.000 Pot Limit Omaha Turnier und heute gehen die Spieler bereits für das nächste $10.000 NLH an den Start.

 

Die Sieger der Turniere erhalten auch Punkte. Wer am Ende der Turnierserie die meisten Punkte erhält, wird zum HROY (High Roller of the Year) gekürt und erhält den Titel US Poker Open Champion sowie ein Preisgeld von 100.000 US-Dollar.

 

Aktuell führt Stephen Chidwick die Liste an und macht sich schon bereit für das nächste Event. Er sagte:

„Es wäre natürlich toll, den Erfolg vom letzten Jahr zu wiederholen, aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg und ich muss noch viel spielen. Doch ich werde mein Bestes geben.“

Er fügte hinzu, dass das Poker Central Team und das ARIA Resort hervorragende Arbeit leisteten. Er sagte auch, dass die Spieler, die nun hier seien, Freunden und Bekannten ihre Eindrücke mitteilen würden und er glaube, dass diese Turnierserie in den kommenden Jahren sicherlich größer werde.

Similar Guides On This Topic