, 21.10.2019

Die WSOPE 2019 im King´s Casino in Rozvadov an der deutsch-tschechischen Grenze ist in vollem Gange und die ersten Bracelets sind bereits an ihre stolzen Gewinner gegangen. Vangelis Kaimakamis aus Griechenland gewinnt das Mini Main Event und das Turbo Bounty Hunter Bracelet geht an Tomas Fara aus Tschechien. Siamak Tooran aus Deutschland gewinnt das 25k Short Deck High Roller Event.

 

Das €1,350 Mini Main Event geht nach Griechenland

Gestern wurde ein weiterer Sieger der World Series of Poker Europe 2019 gekrönt. Beim Mini Main Event setzte sich Vangelis Kaimakamis aus Griechenland [Seite auf Englisch] gegen 766 Gegner durch und gewann ein Preisgeld in Höhe von 167.056 Euro.

 

Die neun verbliebenen Finalisten nahmen am Tisch Platz. Doch Kaimakamis konnte sich gemeinsam mit Shahar Levi aus Israel schnell gegen die verbliebenen Spieler durchsetzen und kämpften dann im Zweikampf um das begehrte Bracelet.

 

Als das Heads-up begonnen hatte, führte der Grieche leicht und konnte seinen Chiplead schnell ausbauen. In der finalen Hand raiste Kaimakamis mit vom Button, Levi antwortete mit einem Re-Raise. Kaimakamis stellte daraufhin All-in, was Levi mit einem sofortigem Call beantwortete und zeigte.

 

Das Board kam mit und brachte für den Griechen Two Pair und damit den Sieg des Mini Main Events.

Die Ergebnisse des Mini Main Events

 

1 – Vangelis Kaimakamis – Griechenland – 167.056 Euro

2 – Shahar Levi – Israel – 103.216 Euro

3 – Jose Rivas – Venezuela – 72.474 Euro

4 – Markus Jordan – Deutschland – 51.628 Euro

5 – Didier Rabl – Schweiz – 37.321 Euro

6 – Andrew Bak – Großbritannien – 27.382 Euro

Siamak Tooran aus Deutschland gewinnt das €25,500 Short Deck High Roller

Am gestrigen Spieltag auf der WSOPE 2019 wurde ein Sieger aus Deutschland gekrönt. Siamak Tooran bezwang 111 Gegner und erhielt den Löwenanteil von 740.996 Euro des Preispools, der sich auf 2.636.250 Euro belief.

 

Im Heads-up begegneten sich schließlich Thai Ha aus den USA und Tooran, der den größeren Stack mitbrachte. Knapp eine Stunde kämpften die Kontrahenten um die Krone. Kurzzeitig schaffte es der US-Amerikaner, sich nach vorne zu spielen.

 

In der finalen Hand stellte Thai Ha seinen Stack mit in die Mitte, Tooran callte mit . Das Board brachte und damit den Sieg für den Spieler aus Deutschland.

Die Geschichte des frisch gekrönten Bracelet-Gewinners der WSOPE 2019 ähnelt de des WSOP 2019 Main Event Champions Hossein Ensan. Der Poker Weltmeister war auch im King´s zugegen und war einer der ersten, der Tooran beglückwünschte.

Tooran stammt ebenfalls aus dem Iran und kam mit elf Jahren nach Deutschland. Der 43-Jährige lebt heute in Göttingen und arbeitet als Goldhändler.

Tomas Fara aus Tschechien gewinnt das €1,100 Turbo Bounty Hunter Bracelet

Am Samstag nahmen 377 Spieler Platz und kämpften insgesamt 13 Stunden um das goldene Bracelet und um ihren Anteil des Preispools von 348.631 Euro. Am Ende setzte sich Tomas Fara aus Tschechien durch und erhielt ein Preisgeld von 59.904 Euro sowie das erbeutete Kopfgeld.

Was ist ein Bounty Turnier?

 

Bei einem Bounty Pokerturnier bekommt ein Spieler ein „Kopfgeld“ für jeden Gegner, den er vom Tisch nimmt. Die Höhe des sogenannten „Bountys“ ist bereits im Buy-in für das Turnier enthalten. Je mehr Bountys man sich erkämpft, umso höher ist das Preisgeld am Ende. Dabei spielt es keine Rolle, ob man die Geldränge erreicht.

Um sich bis ganz nach vorne zu kämpfen, musste Fara auf seinem Weg mehrere bekannte Pokergrößen bezwingen. An den Tischen saßen unter anderem der Deutsche Manig Loeser, der Platz 3 erreichte, und die Bracelet Gewinner Anson Tsang aus Hong Kong sowie Shaun Deeb und Phil Hui aus den USA.

 

Tomas Fara, Poker, Bracelet, WSOPE 2019

Tomas Fara aus Tschechien gewinnt das Turbo Bounty Hunter Bracelet. (Bild: wsop.com)

Im Heads-up musste der Tscheche gegen Nisad Muratovic aus Bosnien Herzegowina antreten. Fara ging mit einem Vorteil von 3:1 in den Zweikampf.

 

Als der Tscheche am Button fand, stellte er seinen Stack All-in und wurde von Muratovic mit gecallt. Das Board brachte jedoch mit den Sieg mit King high.

 

Noch hat die WSOPE 2019 ihren Höhepunkt nicht erreicht. Die Spieler und die Fans erwarten mit Spannung das Main Event, das noch diese Woche beginnen wird.