, 20.04.2020

Der Chief Executive Officer von Wynn Resorts in Las Vegas, Matt Maddox, hat den Gouverneur von Nevada am Sonntag aufgefordert, Mitte bis Ende Mai die Wiedereröffnung der Casinos auf dem Strip auf den Weg zu bringen. In diesem Zuge legte Maddox seine Vorschläge zu Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien vor.

 

In dem 23-seitigen Bericht [Dokument auf Englisch] werden mögliche Szenarien vorgestellt, wie das Re-Opening ablaufen könnte und welche Vorkehrungen getroffen werden müssten, um Mitarbeiter und Gäste vor einer Infizierung mit dem Coronavirus zu schützen.

Zu den von Wynn Resorts vorgeschlagenen Maßnahmen gehören unter anderem die Aufnahme des Spielbetriebs mit reduzierter Belegschaft, Temperaturkontrollen mit Wärmebildkameras sowie die Vermeidung größerer Menschenansammlungen. Auch sollte die Anzahl der Spieltische verringert werden.

 

Maddox schlägt weiterhin das obligatorische Tragen eines Mundschutzes vor. Allerdings glauben Kritiker, dass diese Maßnahme die Sicherheit in den Spielstätten gefährden könnte, da die Gesichtserkennungstechnologie damit außer Kraft gesetzt und sich somit die Gefahr von Überfällen und Betrug erhöhen werde.

Im Rahmen seiner Präsentation drückte Maddox auch sein Verständnis dafür aus, dass Steve Sisolak, Gouverneur von Nevada, die Schließung der Casinos, die ursprünglich bis Mitte April vorgesehen war, bis Ende des Monats verlängert hatte. Es wird erwartet, dass Sisolak im Laufe der Woche weitere Details bekanntgeben wird.

 

Die Wiedereröffnung der Casinos auf dem Las Vegas Strip: Prognosen der Analysten

Maddox ist der Ansicht, Las Vegas sei sehr gut positioniert, um sich wirtschaftlich wieder zu erholen. Branchenfachleute, Gewerkschaftsführer und Wissenschaftler haben allerdings unterschiedliche Vorstellungen davon, wie sich die Wiedereröffnung des Marktes gestalten könnte.

 

Der in Las Vegas ansässige Union Gaming-Analyst John DeCree sagte in einem am Freitag veröffentlichten Bericht an die Investoren, er erwarte, dass große Veranstaltungsorte wie Casinos zu den ersten gehörten, die auf der Grundlage der am Donnerstag von der Trump-Administration herausgegebenen Richtlinien eröffnet würden.

 

DeCree sagte in seinem Bericht:

“Es ist immer noch unklar, wie die Distanzierungsregeln für Casinos aussehen könnte, aber es könnte eine verringerte Spielkapazität, einen größeren Abstand zwischen aktiven Spielautomaten, weniger Sitzplätze an Live-Spieltischen und Masken für Dealer beinhalten.“

Elektronische Spieltische würden eine wichtige Rolle bei der Wiedereröffnung spielen. Poker-Rooms müssten jedoch weiterhin geschlossen bleiben. Es ist somit noch nicht klar, was dies für die WSOP 2020 bedeuten könnte.

 

Während Casinos wahrscheinlich gemäß den föderalen Richtlinien der Phase 1 wiedereröffnet werden könnten, müsse man mit der Wiedereröffnung von Bars und Nachtclubs voraussichtlich bis Phase 2 oder 3 warten.

Similar Guides On This Topic