, 01.09.2020

Trotz der Wiedereröffnung der Casinos haben sich die Umsätze in Macau auch im August kaum erholt. Die Glücksspielbehörde Macau Gaming Inspection and Coordination Bureau (DICJ) [Seite auf Englisch] gab am Dienstag bekannt, dass die Einnahmen um 94,5 % unter denen des Vorjahres lägen.

 

Demnach verzeichneten Macaus Casinos im August lediglich Umsätze in Höhe von 166 Mio. USD. Im Vorjahr hatten diese noch bei über 1 Milliarde USD gelegen. Damit reichten die August-Einnahmen noch nicht einmal an das schwache Ergebnis vom Juli 2020 heran.

 

Auch für das Gesamtjahr sehen die Zahlen dem DICJ zufolge schlecht aus. So erwirtschafteten die Glücksspielbetriebe in den ersten acht Monaten des Jahres 454 Mio. USD. Dies entspreche einem Minus von 81,6 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

 

Besucherrückgang für Verluste verantwortlich

Ursächlich für den erheblichen Rückgang sei weiterhin der durch die Corona-Pandemie ausgelöste Besucherschwund in den Casinos der Stadt. Obwohl die Einreisebestimmungen inzwischen gelockert seien, schreckten noch immer viele Spieler vom chinesischen Festland vor einem Besuch Macaus zurück.

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie haben Chinas Machthaber strenge Restriktionen eingeführt. Davon sind auch die Ein- und Ausreisebestimmungen für Macau betroffen. Im Zuge einiger im August eingeführter Lockerungen werden inzwischen wieder Touristenvisa für Macau erteilt. Nachdem dies anfangs nur für Besucher aus der angrenzenden Region gilt, soll diese Regelung ab 23. September auf alle Chinesen ausgeweitet werden.

Insgesamt seien im vergangenen Monat täglich durchschnittlich lediglich 7.000 Besucher nach Macau gekommen. Im August 2019 habe diese Zahl noch bei rund 100.000 Gästen gelegen, die größtenteils zum Spielen nach Macau gereist seien.

 

Die Zahlen sähen noch schlechter aus, wenn nicht viele Einwohner Macaus selbst einige Nächte in den Hotels der Casinos verbringen würden. Angaben des Tourismusverbandes zufolge entfielen im Juli 53 % der Übernachtungen auf einheimische Gäste.

 

Trotz ihres Engagements wird die Bevölkerung Macaus jedoch nicht für einen echten Aufschwung sorgen können. Die Hoffnungen der Casinos richten sich deshalb auf die Besucher vom Festland, die wegen der gelockerten Einreisebestimmungen im September wieder in größerer Zahl zum Spielen in der Stadt erscheinen dürften.

 

In spätestens zwei Monaten werden die dann veröffentlichten Umsatzzahlen zeigen, inwieweit sich die Hoffnungen der Casino-Betreiber erfüllt haben.

Similar Guides On This Topic