Donnerstag, 30. Juni 2022

Rapper Drake verschenkt 1 Mio. USD im Krypto-Casino

Drake in Videoclip Drake spielte im Krypto-Casino um Millionen (Bild: YouTube/Drake)

Musikstar Drake hat sich am Wochenende während eines Online-Streams äußerst generös gegenüber einigen seiner Fans gezeigt. Bei einem Livestream auf der Webseite des Krypto-Casino-Anbieters Stake.com verschenkte der mit bürgerlichem Namen Aubrey Drake Graham heißende kanadische Rapper Bitcoin im Wert von rund 1 Mio. USD an die Zuschauer.

Die spendable Aktion erfolgte anlässlich der Premiere eines Casino-Livestreams von Drake bei dem Glücksspiel-Anbieter. Weltweit schauten Fans dem Rap-Star dabei zu, wie er via Twitch seine Online-Casino-Session streamte. Im Zuge der Livesendung verschenkte Drake insgesamt 35 Bitcoins.

Den Gewinnern bleibt es selbst überlassen, was sie mit den Bitcoins machen. Angesichts des volatilen Kurses der Kryptowährung ist es alles andere als sicher, ob sich eine längere Anlage lohnt. Notierte der Bitcoin Anfang November letzten Jahres noch bei über 58.000 Euro, hat er sich seitdem mehr als halbiert. Finanzexperten vergleichen den Handel mit Kryptowährungen deshalb oft mit Glücksspiel. Zugleich wird den virtuellen Währungen vorgeworfen, dass sie kriminellen Finanztransaktionen wie Geldwäsche Vorschub leisteten. Der US-Nobelpreisträger Joseph Stiglitz fordert deshalb bereits ein Verbot von Bitcoin und Co.

Die glücklichen Gewinner wurden jeweils per Zufallsgenerator ausgewählt. Nach den Ziehungen erhielten sie einen Video-Anruf ihres Idols, bei dem Drake sie über die Gewinne in Höhe von bis zu 2,6 Bitcoins (rund 70.000 Euro) informierte.

Drake mit wenig Spielglück im Krypto-Casino

Die Glücksspiel-Session verlief für den Star äußerst wechselhaft. Er gewann zwar beim Roulette zwischenzeitlich 18 Mio. USD, nachdem er dort mit seiner Glückszahl 11 richtig gelegen hatte. Später jedoch musste Drake hohe Verluste hinnehmen, sodass am Ende ein virtuelles Minus von 20 Mio. USD stand.

Kritiker der Casino-Streams betonen, dass Influencer wie Drake in den Live-Sessions nicht um eigenes Geld zocken. Die „verspielte“ Summe dürfte dem Sänger somit später wieder gutgeschrieben worden sein. Auch die verschenkten Bitcoins dürften kaum aus dem Vermögen von Drake stammen, sondern ihm vom Anbieter zur Verfügung gestellt worden sein.

Mehr Erfolg hatte Drake zuletzt mit Sportwetten. So verdiente er vergangene Woche 1 Mio. USD mit einer NBA-Wette. Der Rapper hatte im April 200.000 USD darauf gesetzt, dass sein Lieblingsclub Golden State Warriors ins Finale der US-Basketball-Liga einzieht. Nachdem sich das Team am letzten Freitag mit 4:1 Siegen im Halbfinale gegen die Dallas Mavericks durchgesetzt hatte, ist nun der Weg für das Finale gegen die Boston Celtics frei.

Nach Angaben von Stake soll Drake bald Gelegenheit erhalten, zurück in die Gewinnzone zu gelangen. Demnach sei geplant, erneut einen Livestream im Krypto-Casino zu übertragen. Dann werde es auch wieder für die Fans etwas zu gewinnen geben, so der Glücksspiel-Anbieter.

Damit zeigen Stake.com und Drake sich unbeeindruckt von der wachsenden Kritik an den Casino-Streams von Influencern. Inzwischen mahnen auch etablierte Streamer wie Pokimane und Unge vor den Gefahren für die meist jugendlichen Zuschauer, die von den Casino-Sessions ausgehen können.