Donnerstag, 29. September 2022

European Poker Tour Monte Carlo 2022: Geht der Sieg nach Deutschland?

EPT Monte Carlo 2022 Banner Wer siegt beim Main Event der EPT Monte Carlo) (Bild: pokerstars.com)

Nach zwei Jahren Pause ist die PokerStars European Poker Tour (EPT) wieder nach Monte Carlo, Monaco, zurückgekehrt. Derzeit findet das Main Event statt. Mit 1.073 Buy-ins, davon 747 einmalige Registrierungen, ist die EPT Monte Carlo 2022 die zweitgrößte in der Geschichte der Turnierserie. Am Ende von Tag 2 waren noch 85 Spieler übrig, darunter auch der Deutsche Ole Schemion (29).

Am gestrigen zweiten Spieltag ist die Bubble geplatzt. Damit sind die Geldränge erreicht. Aktuell führt der Brite Niall Farrell als Chipleader das Feld an. Doch Ferenc Deak aus Ungarn und Schemion aus Deutschland sind ihm dicht auf den Fersen. Dem Sieger winkt ein Preisgeld von 939.840 Euro.

Ole Schemion Poker

Holt sich der Deutsche Ole Schemion den Titel? (Bild: wsop.com, @Tomas Stacha)

Gelänge es Schemion, das Main Event zu gewinnen, wäre der EPT-Titel zum zweiten Mal in Folge in deutscher Hand. Bei der letzten EPT Monte Carlo im Jahre 2019 setzte sich Manig Löser (33) gegen 922 Konkurrenten durch.

DACH-Spieler nur mäßig erfolgreich

In den Abendstunden des gestrigen zweiten Spieltags näherten sich die Spieler der Bubble. Ab Platz 159 gab es einen Min Cash von 8.690 Euro. Bis die Bubble schließlich platzte, dauerte es fast eine Stunde. Dann hieß es jedoch gleich für zwei Spieler Seat Open.

Weitere 70 Spieler schieden in den darauffolgenden fünf Stunden aus, darunter auch die Deutschen Christoph Vogelsang, Rainer Kempe, Fabian Quoss sowie Poker-Weltmeister und Gewinner der World Series of Poker 2021 Koray Aldemir.

Koray Aldemir, Geldscheine, Poker

WSOP-Sieger Koray Aldemir konnte nicht an seinen Erfolg anknüpfen. (Bild: wsop.com)

Rückkehr an die Live-Pokertische

Nach zwei Jahren Pause zieht es derzeit wieder viele Spieler an die Live-Pokertische. Entsprechend gut gefüllt ist auch die Liste der Poker-Live-Events.

Am vergangenen Wochenende ist das Malta Poker Festival zu Ende gegangen. Nahtlos weiter ging es mit der EPT Monte Carlo 2022, die vom 2. bis 7. Mai läuft.

Noch vor Beginn der Veranstaltung im Casino Monte Carlo erklärte Severin Rasset, Managing Director & Commercial Officer bei PokerStars:

Live-Events waren schon immer ein wichtiger Teil von PokerStars, und wir können es kaum erwarten, wieder an den Live-Filz zurückzukehren und hoffen, viele unserer Spieler bald bei Events zu sehen!

Viel Zeit für eine Atempause gibt es nicht, denn Ende des Monats gehen bereits die ersten Spieler bei der World Series of Poker 2022 im frisch renovierten Poker-Room des Horseshoe Casinos (ehemals Bally’s) in Las Vegas an den Start.

Auch Victoria Coren Mitchell (49), die britische Autorin, Moderatorin, Pokerspielerin und zweifache EPT-Siegerin, wollte nach acht Jahren Pause wieder Poker-Luft bei der EPT schnuppern. Sie erklärte, dass sie nicht davon überrascht sei, dass nach den letzten Jahren so viele Menschen wieder Lust auf Live-Poker hätten.

Victoria Coren Mitchell

Victoria Coren Mitchell zog es erneut an die Live-Pokertische. (Bild: youtube.com)

Coren Mitchell, die sich im Laufe ihrer Poker-Karriere mehr als 2,5 Mio. USD erspielt hat, erregte die Aufmerksamkeit der Poker-Community, da sie die erste war, die zweimal einen EPT-Titel gewonnen hat.

Bei der diesjährigen EPT Monte Carlo war Coren Mitchell allerdings nicht erfolgreich. Sie schied bereits vor Erreichen der Geldränge aus. Doch das Wichtigste beim Poker sei, Spaß daran zu haben.