, October 7, 2019

Die griechische Hellenic Gaming Commission (HGC) hat am Freitag bekanntgegeben, dass Hard Rock International (HRI) und Mohegan Gaming & Entertainment (MGE) Gebote für die Casino-Lizenz zum Betreiben des acht Milliarden Euro schweren integrierten Casino & Resort-Projekts Hellinikon eingereicht haben. Standort des Casino Resorts soll der alte Flughafens von Athen sein. Der Gewinner der Ausschreibung wird eine Lizenz für 30 Jahre erhalten.

 

Eine Gruppe von Jugendlichen in Hard Rock T-Shirts und der Aufschrift „Hotel & Casino Hellinikon“ versammelten sich am Freitagvormittag vor dem Gebäude der griechischen Glücksspielkommission an der Plateia Vathis in Athen. Kurz darauf fuhren die Limousinen der Führungskräfte von MGE und HRI vor und überreichten die versiegelten Koffer mit den Firmenlogos, die die Gebote enthielten.

 

Evangelos Karagrigoriou, der Vorsitzende der Hellenic Gaming Commission (HGC), erklärte nach Einreichung der Angebote in einer Pressemitteilung [Seite auf Englisch]:

 

„Der heutige Tag ist ein Meilenstein für die Umsetzung der ikonischen Investition in Hellinikon und insbesondere für die Umsetzung eines Tourismus- und Freizeitziels von Weltrang mit zahlreichen Vorteilen für die griechische Wirtschaft, was das Integrierte Resort Casino gemäß den Standards, die wir in der Ausschreibung festgelegt haben, wie erwartet, sein wird.“

Karagrigoriou ergänzte, dass mit der Einreichung der Angebote ein wichtiger Meilenstein für den Erfolg des Lizenzierungsverfahrens erreicht worden sei. Dies habe ebenfalls zweifelsohne bewiesen, dass Griechenland für ausländische Investoren attraktiv sei.

 

John Eder, Executive Vice President & Chief Financial Officer Officer von Hard Rock International, kommentiert:

“Heute ist ein großartiger Tag für Griechenland und Hard Rock International ist sehr stolz darauf, sein Angebot für das integrierte Resort und Casino in Griechenland abzugeben.”

Hellinikon in Athen: ein Mammut-Projekt

Der Gewinner der Ausschreibung wird ein Touristen-Resort mit einem Fünf-Sterne-Hotel mit einer Kapazität von mindestens 2.000 Betten, Tagungsräumen, Freizeit- und Veranstaltungseinrichtungen sowie einem Casino errichten. Das Casino soll mindestens 12.000 Quadratmeter umfassen und 120 Spieltische sowie 1.200 Spielautomaten beherbergen.

 

Nachdem die beiden Unternehmen ihre Angebote eingereicht haben, wird nun erwartet, dass sie der Öffentlichkeit ihre Pläne für das Hellenic ICR präsentieren werden.

Hard Rock International (HRI) und Mohegan Gaming & Entertainment (MGE)

 

MGE ist in Nordamerika und Nordasien an sieben Standorten tätig. Die Hotels und Casinos von MGE verfügen über 3.400 Betten in Luxus-Hotels und ziehen jährlich etwa 20 Millionen Besucher an.

 

Das Unternehmen entwickelt derzeit das Inspire Entertainment Resort in Südkorea mit einem Budget von 5 Milliarden US-Dollar. Das Inspire Entertainment Resort soll 2022 eröffnet werden und umfasst ein Fünf-Sterne-Hotel, ein Stadion mit 15.000 Sitzplätzen, ein Casino mit 150 Tischen und 700 Automaten und einen Wasserpark.

 

Mit 259 Standorten in 75 Ländern mit Hotels, Casinos, Rockshops und Cafés gehört Hard Rock International (HRI) zu den bekanntesten Unternehmen der Welt. Hard Rock International wurde 1971 als Restaurantunternehmen gegründet und in den 90er Jahren auf die Bereiche Gastgewerbe und Casino-Gaming ausgeweitet.

Das Hellenic Integrated Casino Resort ist nur eines von drei großen geplanten Projekten in Europa. Hard Rock erhielt im vergangenen Jahr in Katalonien, Spanien, den Zuschlag für den Bau eines Casino-Komplexes. Melco ist aktuell dabei, die City of Dreams-Casinos auf Zypern zu errichten.

 

Voraussetzungen für die Lizenz des Hellinikon Projekts

Bereits am Freitag begann die Kommission der HGC zu prüfen, ob die Voraussetzungen zur Teilnahme an der Ausschreibung erfüllt werden. Dazu gehörten laut HGC unter anderem jahrelange Erfahrungen im Casino-Management, die Umsätze der Unternehmen sowie die aktuelle finanzielle Situation.

 

Hellinikon Projekt, Meer, Stadt, Häuser

Das Hellinikon Projekt in Athen. (Bild: thehellinikon.com)

Zwei Ebenen würden bei den Geboten berücksichtigt. Die erste umfasse das wirtschaftliche Kriterium.

 

Demnach müsse sich der Startpreis für die Lizenz mindestens auf 30 Millionen Euro belaufen. Hinzu kämen die jährlichen Zahlungen.

 

Die zweite Ebene beinhalte die technischen Kriterien, die die Pläne für das Hotel, die Veranstaltungsorte und das Casino berücksichtigten. Die wirtschaftliche Bewertung falle zu 60 % ins Gewicht, die technische zu 40 %.

 

Würden keine Beschwerden eingelegt, werde das Verfahren zwischen sechs und acht Wochen dauern. Das Game Supervisory and Control Committee (EYPE) werde dann den Bieter auffordern, die Konzessionsvereinbarung zu unterzeichnen und einen Vorschuss in Höhe von 300 Millionen Euro zu zahlen. Anschließend würden die ersten Bulldozer ihre Arbeit aufnehmen.