Donnerstag, 29. September 2022

Glücksspiel-Konzern Greentube übernimmt Admiral Sport und festigt seine Position in Italien

Greentube Admiral Sport Logos, Italien Flagge Mit der Übernahme von Admiral Sport ist Greentube gut in Italien positioniert. (Bild: pixabay.com, casinoonline.de)

Greentube, Tochterunternehmen des österreichischen Glücksspiel-Konzerns Novomatic, hat die Übernahme des italienischen Sportwetten- und Glücksspiel-Betreibers Admiral Sport abgeschlossen. Dies gab Greentube am Donnerstag in einer Pressemitteilung [Seite auf Englisch] bekannt.

Admiral Sport gehört seit 2012 zu Novomatic Italia, der italienischen Division des österreichischen Glücksspiel-Giganten, und betreibt im Lande die Wett- und Casinoseite AdmiralYes. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen ein Einzelhandelsnetzwerk mit mehr als 100 Wettbüros in ganz Italien.

Die Übernahme ermögliche es dem Unternehmen, seine Position auf dem italienischen Sportwetten- und Glücksspielmarkt zu festigen, da nun das gesamte lokale Online-Geschäft von Greentube betrieben werde.

Der CEO von Novomatic Italia, Markus Buechele, kommentierte:

Admiral Sport ist eine starke Marke auf dem italienischen Markt, sowohl online als auch im Einzelhandel, und wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung des Geschäfts im Laufe der Jahre.

Der Online-Markt wachse weiterhin kontinuierlich an. Daher sei Admiral Sport unter dem Dach von Greentube sehr gut positioniert, um sein Wachstum zu beschleunigen und seinen Marktanteil zu erhöhen, so Buechele.

Italien als wichtiger Schlüsselmarkt für Greentube

Italien sei ein bedeutender Schlüsselmarkt für Greentube. Die jüngste Akquisition sei ein Beweis für das Engagement des Unternehmens auf dem Markt, so Greentube in seiner Presseerklärung.

Die Transaktion mit Admiral Sport erfolgt nur wenige Monate, nachdem Greentube die Übernahme des italienischen Entwicklers Capecod Solutions angekündigte. Damit konnten Capecod-Spielautomaten in italienische Online-Casinos einziehen, die bereits mit Greentube verpartnert sind.

Die Übernahme von Admiral Sport werde die Position auf dem Markt noch weiter stärken, freute sich Greentube-CCO Ronald van den Brink:

Admiral Sport ist ein renommierter und vertrauenswürdiger italienischer Akteur, und durch diese Übernahme werden wir unseren Marktanteil verdoppeln, was uns eine bessere Grundlage für die Entwicklung unserer zukünftigen Aktivitäten im Land gibt.

Italien sei einer der wichtigsten regulierten Märkte für Online-Glücksspiel. Greentube sehe großes Potenzial, das Geschäft in den nächsten Jahren weiter auszubauen, so van den Brink.

Greentube auf Expansionskurs

Greentube erweitert nicht nur in Italien seine Geschäftsaktivitäten. Auch in den benachbarten Ländern und im Baltikum ist das Glücksspiel-Unternehmen auf Expansionskurs.

So konnte Greentube erst letzte Woche durch die Partnerschaft mit dem Casino Barrière Montreux seine Präsenz in der Schweiz ausbauen. Ein Deal mit der schwedischen Betsson Group ermöglichte es Greentube zudem, sich im Baltikum zu positionieren.

Greentube auch bald in Deutschland?

Noch bevor der Glücksspielstaatsvertag 2021 in Deutschland in Kraft trat, bekundete Greentube bereits sein Interesse an einer Lizenz, um mit seinem Online-Casino StarGames auf dem deutschen Markt aktiv zu sein.

Bis heute wurden von der Gemeinsamen Glücksspielbehörde der Länder allerdings noch keine Konzessionen für das virtuelle Automatenspiel erteilt. Dennoch gelang es Greentube im November 2021, sich durch einen Deal mit dem deutschen Betreiber Interwetten auf dem deutschen Markt zu positionieren.

Im Mai 2021 schloss Greentube einen weiteren großen Deal ab. Nachdem sich das Unternehmen europaweit gegen mehrere Bewerber hatte durchsetzen können, erhielt Greentube den Zuschlag von der staatlichen Loterie Nationale des Fürstentums Luxemburg. Im Rahmen der Vereinbarung versorgt Greentube die Lotterien mit seiner Plurius Video-Lotterieterminal (VLT)-Technologie.