, August 12, 2018

Lady Gaga

Lady Gaga gastiert in Las Vegas mit eigenen Shows (Bild: billboard.com)

Las Vegas darf sich ab dem kommenden Winter mit einer weiteren populären Attraktion schmücken. Wie der Pop-Superstar Lady Gaga auf Twitter ankündigte, wird die 32-jährige Sängerin von Dezember bis November 2019 im Park Theater des neuen Park MGM-Resorts auftreten.

 

Lady Gaga präsentiert gleich zwei Shows

Lady Gaga begnügt sich dabei nicht mit einer Show, sondern wird in gleich zwei eigens von ihr für Las Vegas kreierten Shows auftreten. Dabei wird sie in ‘Lady Gaga Enigma’ ein breites Medley ihrer besten Pop-Hits präsentieren. Auf Twitter teilte sie ihren Fans mit:

 

“Ich kann es kaum erwarten, meinen Fans ’Enigma’ in Las Vegas zu präsentieren. Es wird eine Show, wie es sie von mir noch nie zuvor gegeben hat. Wir feiern dabei die Kreativität, Musik und Liebe, die tief in uns allen steckt.”

 

In ihrer zweiten Show ‘Lady Gaga Jazz & Piano’ wird sie in dem von ihr erstellten Programm neben eigenen, ruhigeren Hits berühmte Songs weiterer US-Künstler zum Besten geben. Insgesamt wird Lady Gaga im Rahmen ihrer Shows 27 mal in der Spielerstadt auftreten.

 

Lady Gaga ist mit ihrem Angebot nicht allein, denn sie konkurriert in Las Vegas mit anderen Größen des Showbiz wie Elton John, Mariah Carey und Britney Spears, die in der Spielerstadt ebenfalls mit eigenen Shows präsent sind.

 

Las Vegas kämpft mit ungewohnt schlechten Nachrichten

Las Vegas

Las Vegas kämpft mit sinkenden Umsätzen (Bild: vegas-eater.com)

Die Nachricht über den Auftritt des populären Stars kommt für Las Vegas genau zur rechten Zeit. Das erfolgsverwöhnte Spielerparadies sieht sich derzeit mit ungewohnten Problemen konfrontiert, denn die Betreiber der großen Casino-Resorts kämpfen mit einer sinkenden Nachfrage.

 

Gerade erst gaben Caesars Entertainment und MGM Resorts International, die jeweils mehrere Casinos auf dem Strip managen, die Geschäftszahlen für das vergangene zweite Quartal bekannt. Demnach erlitten die Betreiber bei einer der wichtigsten Kennzahlen, der RevPAR (revenue per available room, Einnahmen je verfügbarem Zimmer), einen Rückgang von vier Prozent.

 

Rückgang bei Casinoumsätzen und Übernachtungen

Selbst im von der dreiwöchigen WSOP-Poker-Weltmeisterschaft geprägten Juni gingen die Umsätze im Jahresvergleich um ein Prozent zurück. Mindestens ebenso schlecht ist die Nachricht, dass auch die Gesamtzahl der Besucher rückläufig ist. So empfing die Stadt etwa drei Prozent weniger Messebesucher.

 

Dieser Rückgang ist umso dramatischer, da die Besucher von Messen einen immer größeren Stellenwert in der Stadt einnehmen. Zwar sind ihre Umsätze in den Casinos niedriger, dafür liegen ihre Ausgaben für Übernachtungen sowie Essen und Getränke signifikant über denen der Spieler.

 

Der Rückgang hat mehrere Gründe

Für den Niedergang werden zahlreiche Gründe genannt. So schreckte das Attentat auf die Besucher eines Musikfestivals im letzten Oktober zahlreiche potentielle Interessenten ab. Zudem erhöhten Casinos in den letzten Jahren die Gebühren für zahlreiche Dienstleistungen, was ihnen kurzfristig zusätzlichen Umsatz verschaffte, Kunden langfristig aber verärgerte. Hinzu kommt, dass Amerikaner durch die verstärkte Legalisierung von Glücksspielangeboten wie beispielsweise Sportwetten inzwischen auch vielfach Gelegenheit zum Online Spiel bekommen, ohne dafür extra nach Las Vegas reisen zu müssen.

 

Deshalb sind Engagements wie das von Lady Gaga so wichtig für die Stadt, da auf diese Weise zusätzliche Besucher angelockt werden, die für den benötigten Umsatz in den Casino-Resorts sorgen.