, 01.09.2020

Der Online-Pokerraum PokerStars scheint sich aus den asiatischen Kernmärkten China, Taiwan und Macau zurückziehen zu wollen. Wie User des Pokerforums 2+2 gestern berichtet haben, sei eine E-Mail an betroffene Spieler versendet worden, in der das Unternehmen den Exit aus den Ländern angekündigt habe.

 

In der Unternehmensmitteilung, die vom 2+2-User „ssg“ im Forum veröffentlicht wurde, heißt es, dass PokerStars seine Angebote zum 1. September 2020 in den Regionen einstellen werde. Gleichzeitig beginne das Unternehmen damit, neue Regeln für die Auszahlung von Spielerguthaben umzusetzen:

„Bitte nimm zur Kenntnis, dass wir uns zum 1.September aus China, Taiwan und Macau zurückziehen werden. Um Spielerauszahlungen durchzuführen, werden die folgenden Veränderungen ab sofort wirksam (…)“

Bei den Veränderungen handele es sich um die Bereitstellung neuer Auszahlungsoptionen. Zudem werde das Auszahlungsminimum in den Staaten auf 50 US-Dollar gesenkt.

 

Was könnte hinter dem Ausstieg stecken?

 

PokerStars und der Mutterkonzern Flutter Entertainment haben den Asien-Exit bislang nicht offiziell bestätigt. Gleichwohl haben sich in den vergangenen Tagen die Anzeichen dafür gemehrt, dass Flutter einen Rückzug von Märkten anstrebt, in denen der Konzern keine gültige Glücksspiellizenz hält.

Flutter Entertainment hat die The Stars Group (TSG) erst im Mai dieses Jahres übernommen. Mit der Fusion wurde Flutter Entertainment auch für die Einhaltung regulatorischer Standards bei TSG mitverantwortlich. TSG hat in den vergangenen Jahren ohne Lizenz in China, Taiwan und Macau operiert.

Im Rahmen seines aktuellen Halbjahresberichts teilte das Unternehmen in der letzten Woche mit, dass die Compliance-Standards der Stars Group zum Zeitpunkt der Fusion nicht denen von Flutter Entertainment entsprochen hätten.

 

In der Zukunft, so der Konzern, wolle man bei TSG stärker auf die Einhaltung von Anti-Geldwäsche-Maßnahmen achten sowie „rechtliche, regulatorische und steuerliche Risiken“ neu bewerten. In diesem Zusammenhang habe sich Flutter auch dazu entschieden, sich von einigen Märkten zu entfernen.

 

Mit dem Ausstieg aus China, Taiwan und Macau scheint es nun so, als wolle Flutter Entertainment seinen Ankündigungen Taten folgen lassen.

Similar Guides On This Topic