, 19.01.2021

Drei der sechs Casinobetreiber in Macau, Wynn Macau Ltd., Melco Resorts and Entertainment Ltd. und MGM China Holdings haben Bonuszahlungen für ihre Mitarbeiter angekündigt. Dies berichtete die Macau Daily Times [Seite auf Englisch] am heutigen Dienstag.

 

Damit folgten die drei Glücksspielunternehmen dem Beispiel des in Hongkong notierten Konzerns SJM Holdings Ltd. Das Unternehmen hatte bereits Anfang des Monats bekanntgegeben, seinen Angestellten einen Bonus in Höhe von bis zu zwei Monatsgehältern zahlen zu wollen.

 

Im Rahmen der Bonusprogramme könnten über 90 % der MGM-Mitarbeiter sowie 98,5 % der Angestellten von Wynn Macau in den Genuss der Zahlungen kommen. Bei Wynn Macau erhalten die Mitarbeiter eine Kombination aus Bargeld und der Verbraucherkarte „Wynn Care Macau Pass“.

Traditionell zahlen die Glücksspielunternehmen ihren Angestellten zweimal jährlich einen Bonus, im Januar sowie im Juli. Die Höhe der Prämien wird nach freiem Ermessen der Betreiber festgelegt. Berechtigt sind alle Vollzeitmitarbeiter in nicht-leitenden Positionen.

 

Im Jahr 2020 konnte der zweite Bonus im Sommer wegen wirtschaftlicher Schwierigkeiten aufgrund der Corona-Pandemie nicht gezahlt werden. Da die Casinos über mehrere Wochen geschlossen bleiben mussten, wurden zahlreiche Mitarbeiter beurlaubt oder entlassen.

Anerkennung für Einsatz im Jahr voller Herausforderungen

Das Jahr 2020 sei voller Herausforderungen gewesen, sagte der Vorsitzende und CEO von Melco Resorts and Entertainment, Lawrence Ho Yau Lung, in der Pressemitteilung des Unternehmens.

 

Melco schätze den Einsatz der Mitarbeiter in dieser schwierigen Zeit und bedanke sich mit der Bonuszahlung für die harte Arbeit, die Loyalität und das Engagement der Kollegen.

 

Pansy Ho Chiu King, Co-Vorsitzende und Geschäftsführerin von MGM China, erklärt:

Wir danken unseren Teammitgliedern von ganzem Herzen, dass sie vereint bleiben und loyal sind, um ihr Bestes für das Unternehmen zu geben. Mit Blick auf das Jahr 2021 wird MGM weiterhin in unsere Teammitglieder investieren. Mit unserer innovativen Einstellung und unserem Mut zur Veränderung werden wir dieses Jahr gemeinsam mit Macau Großes erreichen.

Positive Aussichten für die Zukunft

Das Investmentunternehmen Sanford C. Bernstein Ltd. gehe laut einer Mitteilung vom heutigen Dienstag davon aus, dass mit einer Erholung der Wirtschaft im zweiten Halbjahr 2021 gerechnet werde. 2022 werde sich die Situation voraussichtlich normalisieren, prognostizieren die Analysten Vitaly Umanksy, Tianjiao Yu und Kelsey Zhu.

 

Probleme könne es aktuell mit dem Tourismus vom chinesischen Festland geben. Die Analysten führen zur Begründung die Komplexität bei der Visa-Erteilung sowie den obligatorischen COVID-19-Test an. Auch Gruppenreisen nach Macau seien derzeit ausgesetzt.

 

Darüber hinaus empfählen die chinesischen Behörden, derzeit noch von Reisen abzusehen, um eine mögliche Verbreitung von COVID-19 zu verhindern. Die Analysten fügten hinzu, dass ihrer Ansicht nach „die reisebezogenen Einschränkungen für Macau erst in der zweiten Jahreshälfte 2021 beseitigt werden“. Die Bruttospieleinnahmen und das Besuchervolumen sollten dann stark ansteigen.