Die WSOP 2022 Highlights im Überblick (Bild: Unsplash).

Die Highlights der WSOP 2022: Das sind die Gewinner und Verlierer der Poker WM

icon clock Lesedauer: 4 Min
Reaktionen: 36
  • 👍 5
  • 😃 2
  • 😍 10
  • 😮 19

Der Norweger Espen Jorstadt hat das Main Event der World Series of Poker 2022 für sich entschieden. Der neue inoffizielle Poker Weltmeister darf sich über ein Preisgeld von 10 Millionen US-Dollar freuen. Welche Profis haben es ansonsten in die Geldränge geschaftt? Wir fassen die WSOP 2022 Highlights zusammen mit den Top 10 Bestplatzierten am Finaltisch sowie den sonstigen Gewinnern und Verlierern.

WSOP 2022 Highlights: Die Gewinner

Wer konnte bei der World Series of Poker 2022 von sich reden machen? Allen voran ist natürlich Espen Jorstad zu nennen, der im Paris & Bally’s in Las Vegas den Australier Adrian Attenborough ausstechen konnte. Als erster Gewinner des Main Event aus Norwegen kassierte er ein Preisgeld von 10 Millionen US-Dollar, womit er jetzt auch die norwegische Geldrangliste anführt.

Doch auch abseits des Main Event konnten Spielerinnen und Spieler Erfolge feiern: Stefan Lehner hat das erste goldene Bracelet für Österreich gewonnen. Jessica Teusl, ebenfalls aus Österreich, konnte die Ladies No-Limit Hold’em Championship für sich entscheiden. Mit ihr am Finaltisch saßen außerdem Natalie Hof und Felisa Westermann aus Deutschland.

Top 10 Gewinner WSOP 2022 Main Event Finaltisch

Die zehn ersten Geldränge am Final Table beim $10.000 Main Event der World Series of Poker 2022.

RANG SPIELER HERKUNFTSLAND GEWINNSUMME (IN USD)
1 Espen Jorstad Norwegen $10.000.00
2 Adrian Attenborough Australien $6.000.000
3 Michael Duek Argentinien $4.000.000
4 John Eames Vereinigtes Königreich $3.000.000
5 Matija Dobric Kroatien $2.250.000
6 Jeffrey Farnes USA $1.750.000
7 Aaron Duczak Kanada $1.350.000
8 Philippe Souki Vereinigtes Königreich $1.075.000
9 Matthew Su USA $850.675
10 Asher Conniff USA $675.000
 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Horseshoe Las Vegas (@horseshoevegas)

Stefan Lehner holt Bracelet für Österreich

Beim Event #16 gewann der Österreicher Stefan Lehner ein Preisgeld von 558.616 US-Dollar in Las Vegas. Indem er sich im Feld von insgesamt 1.240 Spielern gegen seine Konkurrenten behauptete, konnte er nicht nur den persönlichen Erfolg des ersten eigenen Bracelet feiern, sondern auch das erste goldene Bracelet für Österreich holen. Am Finaltisch setzte er sich gegen David Miscikowski und Nathan Russler sowie im Heads-Up gegen Toby Boas durch.

RANG SPIELER HERKUNFTSLAND GEWINNSUMME (IN USD)
1 Stefan Lehner Österreich $558.616
2 Toby Boas USA $345.244
3 Nathan Russler USA $248.298
4 David Miscikowski USA $180.795
5 Alex Foxen USA $133.300
6 Kevin Stevens USA $99.535
7 Joey Weissman USA $75.282
8 Nicholas Dolen USA $57.683
9 Davide Suriano Italien $44.785

WSOP 2022 Highlight: Ladies Championship

Die Österreicherin Jessica Teusl gewann ebenfalls ihr erstes Bracelet mit dem ersten Platz beim WSOP 2022 Event #61. Sie entschied die Ladies No-Limit Hold’em Championship für sich und gewann ein Preisgeld von 166.975 US-Dollar.

Die Deutsche Felisa Westermann schaffte es auf Platz vier mit einem Preisgeld von 53.213 US-Dollar. Natalie Hof, ebenfalls aus Deutschland, schied bei einem All-In gegen Julie Le aus den USA aus. Der 8. Platz brachte ihr ein Preisgeld von 16.710 US-Dollar ein.

RANG SPIELERIN HERKUNFTSLAND GEWINNSUMME (IN USD)
1 Jessica Teusl Österreich $166.975
2 Julie Le USA $103.196
3 Christina Gollins USA $73.604
4 Felisa Westermann Deutschland $53.213
5 Meikat Siu USA $39.004
6 Lynh Nguyen USA $28.989
7 Sandy Tran USA $21.852
8 Natalie Hof Deutschland $16.710
9 Cherish Andrews USA $12.965
 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Jessica Teusl (@jessicateusl)

WSOP 2022 Highlight: Die einzige Frau beim Main Event

Die US-Amerikanerin Efthymia Litsou konnte sich beim Main Event der World Series of Poker 2022 ebenfalls einen Namen machen. Als einzige Frau beim Event #70 ließ sie das Feld weit hinter sich und schaffte es auf Platz 18 mit einem Preisgeld von 323.000 US-Dollar. Ihr Call mit Ad-10c gegen ein All-In von Espen Jorstadt bedeutete das Aus.

WSOP 2022 Highlights: Die Verlierer

Der zweite Platz kann sich wie eine Niederlage anfühlen: Adrian Attenborough unterlag im Heads-Up am Main Event Finaltisch. Wir fassen mit den weiteren WSOP 2022 Verlierern zusammen, wer sonst noch Pech hatte.

Adrian Attenborough zahlt am meisten Steuern

Adrian Attenborough überlegte mehr als acht Minuten, bis er sich zum Schicksals-Call beim Heads-Up gegen Esped Jorstad entschied. Es sollte die falsche Entscheidung sein: Jorstad gewann mit Full House.

Als Zweitplatzierter strich der Australier Attenborough eine Summe von 6 Millionen US-Dollar ein. Schätzungen zufolge muss er davon aber mehr als ein Drittel abtreten. In seiner Heimat Australien müsste er auf den Gewinn keine Steuern zahlen, da Attenborough aber als freiberuflicher Poker-Profi die USA sein Zuhause nennt, fallen circa 2,4 Millionen US-Dollar dem Fiskus zu. Damit zahlt er die höchste Summe der Top 10 Gewinner des Main Event Geldranges.

Christoph „Tanking“ Vogelsang verpasst Bracelet

Der deutsche Poker-Profi Christoph Vogelsang trat bei der World Series of Poker zur $25.000 Heads Up No-Limit Hold’em Championship an. Auf dem Weg zum Finale konnte er sich gegen Spieler wie Daniel Negreanu, Phil Ivey, Erik Seidel und Koray Aldemir behaupten. Allerdings scheiterte er am US-Amerikaner Dan Smith, der letztlich das Bracelet holte und ein Preisgeld von 509.717 US-Dollar gewann. Als Zweitplatzierter erhielt Vogelsang 315.029 US-Dollar.

Er holte aber einen inoffiziellen Titel und ließ Forderungen nach einer „Shot Clock“ am Spieltisch laut werden. „Tanking“ bedeutet, für Spielentscheidungen sehr viel Zeit zu benötigen. Er verzögerte ein Match gegen Kevin Rabichow auf eine Spieldauer von mehr als vier Stunden. Christoph „Tanking“ Vogelsang gelobte Besserung und eine Spielweise mit in Zukunft schnelleren Entscheidungen.

Max Kruse verliert 60.000 US-Dollar

Max Kruse ist von Beruf eigentlich Fußballspieler in der Bundesliga und Stürmer beim Vfl Worlfsburg. Seine Vorliebe für High Stakes Poker ist aber schon länger bekannt. Bei der diesjährigen World Series of Poker trat er zur $25.000 Heads Up No-Limit Hold’em Championship an. Allerdings schaffte er es nicht in die Geldränge.

Er zahlte erneut ein Startgeld von 25.000 US-Dollar für die Teilnahme am High Roller No-Limit Hold’em 8-Handed. Auch sah er kein Preisgeld. Die Dealers Choice 6-Handed Championship war ihm noch einmal 10.000 US-Dollar Buy-In wert. Der 63. Rang reichte allerdings ebenfalls nicht für eine Auszahlung.

Quellen:

  • https://www.wsop.com/tournaments/updates/?aid=2&grid=4943&tid=20370&dayof=2037013&rr=-1
  • https://www.wsop.com/tournaments/updates/?aid=2&grid=4943&tid=20361&dayof=203614&rr=5
  • https://www.wsop.com/tournaments/updates/?aid=2&grid=4943&tid=20361&dayof=203614&rr=5
  • https://www.wsop.com/players/profile/?playerid=337571
  • https://www.wsop.com/tournaments/results/?aid=2&grid=4943&tid=20370&dayof=2037013&rr=5
  • share
    Copied
Jakob Straub
Jakob Straub Casino Experte

Buchautor und Branchenexperte Jakob schreibt seit 5 Jahren für CasinoOnline.de

Wie finden Sie den Artikel?

Comments are closed.